Bisse de Sevanne, Bisse d'Ossona und die Pyramiden von Euseigne


Published by Mo6451 , 20 November 2019, 22h30.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:20 November 2019
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 3:00
Height gain: 316 m 1036 ft.
Height loss: 684 m 2244 ft.
Route:7 km
Access to start point:cff logo Basel - Bern - Visp; RE Visp - Sion; Bus 388 Sion - Fontany; Bus 386 Fontany - Mase, église
Access to end point:Bus 381 Euseigne - Sion; IR Sion - Visp; cff logo Visp - Basel
Maps:map.wanderland.ch, outdooractive

In den letzten Tagen habe ich einen Bericht über zwei Suonen gelesen, die ganzjährig zu begehen sind, d.h. sie sind nicht gesperrt. Zusammen mit den Pyramiden von Euseigne ergibt das eine wunderbare Rundtour, die ich heute ausprobieren wollte. Etwas Bedenken hatte ich schon, liegt der Ausgangspunkt Mase auf 1300m, sicher nicht schneefrei. Mal sehen.

Der Tag begann nicht gut, der Zug nach Bern hatte Verspätung, der Anschlusszug nach Visp auch. Nur der IR nach Sion war pünktlich und konnte nicht auf den verspäteten Zug warten. So war der weitere Plan erst einmal Makulatur und anstatt kurz nach elf Uhr kam ich erst um 12.30 in Mase an. Der einzige Vorteil, die Sonne strahlte und von Hochnebel keine Spur mehr.

Der Wanderweg hinunter zu P 1088 schneidet die Kurven der Straße und ist entsprechend steil. Es gibt noch etwas Eis, etwas Schnee und rutschiges aufgeweichtes Gelände. Alles mit Vorsicht zu genießen.

Bei P 1088 wollte ich eigentlich noch einen Abstecher nach La Marguéronne entlang der La Manna machen, geht nicht, der Weg ist gesperrt. So begebe ich mich direkt zur Bisse de Sevanne. Zuerst ist nur eine Spur im Gras zu erkennen, später sieht man auch eine Rinne der Bisse. Sie ist nur noch bruchstückhaft vorhanden und führt längst kein Wasser mehr. Dafür ist es ein schöner Wanderweg an der Sonne.

Am Umkehrpunkt dann ein erster Hinweis (weißes Schild) zur Bisse d'Osonna. Jetzt gibt es etwas mehr Schnee, der Weg liegt mehrheitlich im Schatten. Wunderbar zu begehen, in der Karte noch nicht verzeichnet. Die Bilder sagen mehr.

Dem Weg folge ich nun bis P 869. Steil und rutschig ist das Geläuf. Bei P 869 folge ich dem Wegweiser nach  Combioule, wieder steil und rutschig, aber nicht ausgesetzt. Zwischenzeitlich bin ich auch wieder an der Sonne.

Absteigen muss ich bis P 697, dort überquere ich die La Borgne. Auf der orografisch rechten Seite des Flusses geht es nun weiter nach Süden und es steigt wieder an. Erst Asphaltstraße, später ein Schotterweg. Das Beste aber, die Pyramiden kommen ins Blickfeld. Die Sonne wirft wunderschönes Licht auf die Pyramiden. Da kommt die Kamera kaum zur Ruhe.

Noch einmal ändert der Wanderweg seine Richtung nach Osten und steigt bis auf P 931 an. Wieder im Schatten liegt auch hier etwas mehr Schnee. Bald ist Euseigne erreicht, bis zur Abfahrt des Busses habe ich noch eine halbe Stunde Zeit, das Café hat heute leider Ruhetag und so wird es doch recht kalt im Schatten.

Wanderer waren heute keine unterwegs auch sonstige Einwohner bekam ich nicht zu Gesicht. Wie ausgestorben liegt der Ort. Nur der Durchgangsverkehr stört die Ruhe. Der Rückweg klappt ohne Verspätung.

Tour solo

Hike partners: Mo6451


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 46833.gpx aufgezeichneter Track

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Margit says: Interessante Tour
Sent 21 November 2019, 07h35
... ist schon eingeplant für den nächsten Wallis-Urlaub, der allerdings noch viiiel zu weit weg ist.

LG
Margit

Mo6451 says: RE:Interessante Tour
Sent 21 November 2019, 08h25
Wenn man von Combioule nach Euseigne aufsteigt hat man einen wunderbaren Blick auf die Pyramiden. Die Tour lohnt sich wirklich und wenn es trocken ist, ist auch der Abstieg zur Bisse d'Osonna unproblematischer.

LG Monika


Post a comment»