Col du Demècre - Von der Cabane de la Tourche nach Martigny


Published by wf42 , 24 May 2020, 07h47.

Region: World » Switzerland » Vaud » Waadtländer Alpen
Date of the hike: 7 August 2016
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS   CH-VD 
Time: 7:00
Height gain: 530 m 1738 ft.
Height loss: 2256 m 7400 ft.
Route:20 km
Maps:swisstopo 272 T, 282 T

Ein wunderbarer Tag, gerade recht für so eine aussichtsreiche Tour! Gestern, bei meiner Ankunft an der Cabane de la Tourche, waren die Berge zum größten Teil in Wolken versteckt; erst kurz vor Sonnenuntergang ließ sich für einige Momente der Mont Blanc blicken. Jetzt, am Morgen, ist die Aussicht fantastisch. Von der Hütte quere ich hinüber zum Absatz Rionda, wo man die Wahl hat zwischen zwei Wegen zum Col du Demècre. Beim einen Weg (rechts) verliert man rund 500 Höhenmeter, bevor man über das Chalet Neuf zum Pass aufsteigt; nach den Informationen, die mir vorliegen, empfiehlt sich diese Variante bei schlechtem Wetter. Da die Verhältnisse heute wirklich gut sind, wähle ich den linken Weg, eine genussreiche Querung unter der Dent de Morcles, bei der man fast immer die Berge der Mont-Blanc-Gruppe vor Augen hat. Ein wenig Trittsicherheit ist hier angebracht, aber wirklich schwierig wird es nie. Der Col du Demècre mit der gleichnamigen Hütte (zum Zeitpunkt meiner Tour im Umbau) ist der höchste Punkt für heute.

Die Fortsetzung der Wanderung erfolgt auf sehr bequemen, einfachen Wegen, zunächst auf der Westseite des grasigen Kamms, später am Kamm selbst. Vom Aussichtspunkt Sex Carro, der schöne Ausblicke auf Mont Blanc und Walliser Alpen bietet, sehe ich hinunter auf die Stadt Martigny. Es wird noch ein langer Abstieg ins Rhonetal!

Bald taucht der Weg in den Wald ein, in vielen Kehren, vorbei an den Häusern von Jeur Brûlée, geht es hinab. Meinen ursprünglichen Plan, entsprechend der Wegführung der Via Alpina (Roter Weg) über Champex nach Vernayaz abzusteigen, gebe ich allerdings auf. Zum einen habe ich einem WWW-Beitrag entnommen, dass dieser Abstieg nicht ganz unproblematisch sein soll, zum anderen lassen die fehlenden beziehungsweise unklaren Wegweiser Zweifel an dieser Wegvariante aufkommen. Im Dorf Branson ist der lange Abstieg geschafft. Was noch fehlt, ist der abschließende (nicht sehr attraktive) Talhatscher zum Bahnhof von Martigny.

Übersicht

Hike partners: wf42


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 52048.gpx 2016-08-07

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»