Roggenstock bei Regen - Hikr-Treff 2019


Published by Mo6451 Pro , 5 October 2019, 17h49.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike: 4 October 2019
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   Nördliche Muotataler Alpen 
Time: 4:00
Height gain: 728 m 2388 ft.
Height loss: 728 m 2388 ft.
Route:9,9 km
Access to start point:cff logo Basel - Zürich; S 25 Zürich - Wädenswil; S 13 Wädenswil - Einsiedeln; Bus 555 Einsiedeln - Oberiberg, Neuseewen
Access to end point:Bus 5* Ibergeregg, Passhöhe - Oberiberg, Neuseewen; Bus 555 Oberiberg, Neuseewen - Einsiedeln; S 13 Einsiedeln - Wädenswil; S 25 Wädenswil - Zürich; cff logo Zürich - Basel * Der Bus Nr. 5 fährt nur noch bis zum 20. Oktober. Für die Fahrt ist ein Zuschlag von 5 CHF zu entrichten.
Maps:outdooractive

Der Wettergott meint es nicht gut für die Wanderungen am diesjährigen Hikr-Treff. Es regnet, der Himmel ist grau und die Sicht ziemlich eingeschränkt. Am Freitag traf ich mit mit Martin MunggaLoch am Parkplatz in Oberiberg für eine gemeinsame Wanderung.

Wir zogen los noch bei trockenem Wetter, aber nicht lange, dann fing es an zu nieseln. Schon in den Tagen vorher hatte esgeregnet, as Gelände entsprechend aufgeweicht. Der Aufstieg über Schwändi bis nach Stafel erfolgt über einen breiten Schotterweg.

Dann erfreuen uns Weiden und Wiesengelände mit entsprechendem Matsch und vollgelaufenen Kuhtritten. Eine erste Pause fällt ziemlich dürftig aus, keine Sitzmöglichkeit und bei längerem Stehen kriecht die Kälte in die feuchten Klamotten.

Also weiter aufwärts. Nach P 1484 zeigen sich schon erste Schneereste. Macht nichts auf dem schon durchnässten Untergrund. Auch von oben kommt nun mehr Wasser runter. Im Aufstieg zum Roggenstock trennen sich unsere Wege, Martin möchte noch auf das Farenstöckli, ich gehe direkt Richtung Roggenstock.

Je höher ich komme, gesellt sich zum Regen auch noch ein starker Wind. Das wird kein langer Aufenthalt am Gipfel. In der Tat, ich mache nur ein Foto vom Gipfelkreuz und steige gleich wieder ab. Auch hier ist der Untergrund unangenehm nass und rutschig (deshalb das T3, bei normalen Bedingungen nur T2).

Auf dem Weg nach unten kommt mir Martin entgegen, er will noch zum Gipfel und dann nach Osten über den unmarkierten Pfad absteigen. Wir verabreden uns am Roggenegg, um von dort gemeinsam wieder abzusteigen.

Als ich am Roggenegg ankomme ist Martin schon da, er hatte den deutlich kürzeren, aber auch schwierigeren Weg.

Vom Roggenegg geht es jetzt gemeinsam abwärts Richtung Parkplatz. Den Wanderweg bei P 1295 lassen wir "links" liegen und benutzen weiter die Straße. Zu nass ist einfach das Geläuf. Zwischenzeitlich hat der Regen aufgehört, ein paar Sonnenstrahlen kämpfen sich durch. Aber nicht lange, dann ist der Regen wieder da.

Als wir am Parkplatz am Weg zur Lägerenhütte ankommen, treffen wir auf Peter laponia41. Gemeinsam legen wir nun die letzten Meter zu unserem Treffpunkt zurück, wo uns schon die Organisatoren begrüßen.

Nach und nach treffen weitere Teilnehmer ein und am Abend machen wir uns auf den Weg zum gemeinsamen Abendessen im Alpenstübli. Der Abend klingt dann im Lägerenhaus aus.

Für den folgenden Tag soll es eine Regenpause geben. Irgendwie ist der Wettergott nicht auf dem Laufenden. Es regnet schon am Morgen und alle geplanten Touren sind Makulatur. Ich mache mich auf den Weg nach Hause, mein Südfrankreichurlaub steht vor der Tür.

Tour mit MunggaLoch

Hike partners: Mo6451


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 46359.gpx aufgezeichneter Track

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2
T3
4 Oct 19
Roggenstock mit Schneekontakt · CampoTencia
T5
4 Oct 19
Roggenstock und Farenstöckli · MunggaLoch
T6-
23 Aug 14
Roggenstock / Farenstöckli · shuber
T3+

Post a comment»