Brisen (2403 m), Überschreitung Glattgrat - Haldigrat


Published by Ole Pro , 27 September 2019, 20h34.

Region: World » Switzerland » Nidwalden
Date of the hike:20 September 2019
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Bauen - Brisen - Bürgenstock   CH-NW   CH-UR 
Time: 6:30
Height gain: 1300 m 4264 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.
Route:siehe Wegpunkte
Access to start point:Zug nach Niederrickenbach Station - LSB nach Niederrickenbach (1156 m)
Access to end point:siehe Ausgangspunkt
Accommodation:Brisenhaus (1753 m)
Maps:LKS 268 T Stans bzw. map.geo.admin

Nach meiner ersten Tour im Engelberger Tal *Wissberg 2627 m - Über den Wolken.... sollte es heute auf den Brisen (2403 m) gehen. Der Wetterbericht versprach perfektes Wanderwetter, die zähen Hochnebelfelder vom Vortag sollten sich im Laufe des Tages komplett auflösen.

Meine Rundtour auf den Brisen startete ich an der Bergstation der LSB in Niederrickenbach (1156 m). Hier folgte ich dem Wegweiser in Richtung Brisenhaus. Zunächst durchquert man das Klosterdorf Niederrickenbach und steigt danach auf einem Wirtschaftsweg bis Ahorn (1345 m). Ein gut ausgebauter aussichtsreicher Wanderweg führt danach über die Weiden des Brändlisboden und Morschfeldboden zum schön gelegenen Brisenhaus (1753 m), das auf einer Hangstufe der Beckenrieder Alp liegt. 

Für den weitere Anstieg von der Hütte steigt man das Hochkar zwischen Elfer und Schinberg hinauf, bis man bei P. 2180 den Glattgrat erreicht. Hier folgt auf einem weiß-blau-weißen Steig (einige Drahtseile) die Querung auf der linken Seite einer steilen Felsrampe bis zum Steinalper Jochli (2157 m)

Vom Jöchli wanderte ich durch die Ostflanke des Brisen bis zum Brisensattel (2345 m) hinauf. Von dort erreichte ich über den Grat nach wenigen Minuten das Gipfelkreuz des Brisen (2403 m).

Auf dem Gipfelplateau wurde es dann richtig eng. Besonders über den Haldigrat waren bei dem tollen Wetter bereits viele Wanderer auf dem Gipfel gestiegen. 

Mein Abstieg erfolgte über den Haldigrat mit einem Abstecher zum nahen Lauwistock (2092 m). Der kleine Höcker am Haldigrat kann mit (sehr) wenigen Minuten Zeitaufwand direkt überschritten werden. Von der Bergstation Haldigrat (1937 m) stieg ich dann über die steilen Schutt- und Wiesenhänge via Alpboden (1233 m) nach Niederrickenbach (1162 m) hinunter.

Nächster Tag siehe: *Wissigstock (2887 m) - Engelberger Rotstock (2818 m)

Hike partners: Ole


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3
22 Jul 18
Brisenüberschreitung im Nebel · GetHigh
T3+
24 Sep 17
Brisen 2404 m.ü.M · mbjoern
T3
T3
T3

Post a comment»