COVID-19: Current situation

Kaltwasserkarspitze und Birkkarspitze - Dolchklinge und Königin


Published by stefanl78 , 30 August 2018, 20h00.

Region: World » Germany » Alpen » Karwendel
Date of the hike:29 August 2018
Hiking grading: T6 - Difficult High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: A   A-T 
Time: 10:00
Height gain: 2200 m 7216 ft.
Height loss: 2200 m 7216 ft.
Route:48 km (32 per Rad)


" ... und eine Dolchklinge darüber, drohend aufgezückt gegen den Himmel ... "
"Die verwegenste Zinne der Nordtiroler Kalkalpen."
" ... schreckende und doch so fesselnde Felsgestalt ..."



Eine absolut gigantische Tour der Extraklasse: zwei der höchsten und für mich auch schönsten Karwendelgipfel in einer Tour kombiniert.




Grober Routenverlauf: Von Scharnitz mit dem Rad Richtung Kastenalm, Bikedepot beim Abzweig Richtung Birkkar (Wegweiser Karwendelhaus), auf dem Normalweg Richtung Birkkarspitze bei ca. 1900 m Richtung Kaltwasserkarspitze queren und dann hoch ins östliche Birkkar Richtung Hochjöchl. Dann vom Hochjjöchl auf die Östliche Hochjöchlspitze und durch die nördlichste der Rinnen hoch zur Kaltwasserkarspitze. Zurück zum Hochjöchl. Dann wird unterhalb der Felstürme im Schutt gequert Richtung Birkkarspitze, auf bestem Weg (es sind immer wieder Trittspuren anzufinden) hoch Richtung Ostwand der Birkkarspitze. Oben - wenn es nicht mehr weitergeht - werden die Felsen etwas ostseitig gequert, bis man an einen niedrigen Fels kommt wo man ins Schlauchkar queren kann. Dann Richtung Schlauchkar queren - hier tendenziell links halten, das Geröll ist lose und rechts gehts sehr tief runter - und idealerweise nach der Querung den Normalweg im Schlauchkar Richtung Birkkarspitze finden (was mir nicht gelungen ist, ich habe zu hoch zeit-/kraft- und nervenraubend zu gequert und bin direkt beim Biwakhütterl rausgekommen, absolut nicht empfehlenswert). Dann auf dem Normalweg hoch zur Birkkarspitze und wieder runter und nach Scharnitz.

Orientierung: der von mir gewählte Zustieg über Hochjöchl und westl. Hochjöchklspitze zur Kaltwasserkarspitze wird überwiegend im Abstieg begangen und ist von oben deutlich leichter zu finden (es ist immer ein ausgeprägter Pfad vorhanden). Wer ihn im Aufstieg gehen möchte: nach dem Hochjöchl immer nah am Grat halten und nach nach dem Pfad bzw. Spur durchs Geröll Ausschau halten. Der Pfad zum Schlauchkar unterhalb der Birkkarspitze ist von der Kaltwasserkarspitze deutlich zu sehen! Für den Aufstieg vom Hochjöchl zur Kaltwasserkarspitze siehe auch z.B. http://www.hikr.org/tour/post56936.html 

Ausrüstung: Handschuhe und Telesköpe absoult empfehlenswert für die Wühlerei insbesondere bei der Querung und im Aufstieg vom östlichen Birkkar zum Schlauchkar

Kondition: nicht geeignet für Bergsteiger die bereits Probleme bei 2000 hm haben; wer regelmäßig 2500 hm geht, hat genügend Reserven im Falle von stets kraft- und zeitraubenden Verhauern.

Zeitbedarf: die Angaben bei hikr und auch in der alpinen Literatur schwanken zwischen 10 und 13 Stunden für die Kaltwasserkarspitze alleine. Will man beide Gipfel kombinieren, dann sollte man je nach Kondition nochmals gut 2 Stunden draufhauen.

Sonstiges: Die Verhauer an diesem Tag haben mich eine gute Stunde alleine gekostet (Westliche Hochjöchlspitze: zu weit rechts und in kleinsplittrigem Geröll gelandet, wo jeder Zentimeter quälend langsam vorangeht; nach der Querung vom östlichen Birrkar zum Schlauchkar viel zu hoch über dem Pfad im Schlauchkar gelandet -> extrem ätzend! Hier findet man eine Kombination aus losem Schotter und einen hohen Anteil von Steinen, die einem unter den Füßen wegbrechen oder direkt von der Hand rausgezogen werden. Also gleich nach der Querung schauen, möglichst tief und auf den Normalweg zur Birkkarspitze im Schlauchkar zu gelatourngen.


Alles in allem eine Weltklassetour, insbesondere für konditionsstarke und mit Karwendelbrösel vertraute Bergsteiger empfelenswert. 

Hike partners: stefanl78


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»