Chüealphorn 3078 m


Published by StefanP , 29 July 2017, 17h24.

Region: World » Switzerland » Grisons » Davos
Date of the hike:29 July 2017
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 6:00
Height gain: 1071 m 3513 ft.
Height loss: 1071 m 3513 ft.
Route:12 km
Access to start point:Davos - Dürrboden
Maps:Scalettapass 1217

Das Chüealphorn bildet den Abschluss eines langen Gneisgrates, der vom Jakobshorn an über das Bocktenhorn bis zum besagten Chüealphorn verläuft. Das Chüealphorn ist mit seinen stattlichen 3078 m die höchste Erhebung dieser Kette. Zu seiner Ostseite liegt der bekannte Scalettapass und zu seiner Westseite der Sertigpass. Das schöne, abgelegene Hochtal Val Funtauna liegt dem Chüealphorn zu Füssen.

Route:
Dürrboden – Scalettapass T2, 80 min.
Wir starteten im Dürrboden auf dem schönen Alpwanderweg der kurz nach Start verzweigt zwischen Grialetschhütte und Saclettapass.

Scalettapass – Chüealpgletschereinstieg T3, 30 min.
Vom 2606 m hoch gelegenen Scalettapass stiegen wir über Fels durchsetzten Rücken den Steinmänner nach, gegen Westen ansteigend. Vorbei an den beiden kleinen Gletscherseelein, dem Bach nach, der in den Seen mündet, mal rechts mal links hoch bis zum Gletscherende auf ca. 2800 m. Dort schnallten wir die Steigeisen an.

Chüealpgletscher - Traverse T4, 20 min.
Der leichte Schneefall in der vergangen Woche war hilfreich, so das der Gletscher nicht blank überquert werden musste. Wir steuerten das Gletscherende an, welches vom Punkt 2849 m begrenzt wird. Spalten hatte es keine im ganzen Gletscher, also ein problemloses überqueren

Ende Chüealpgletscher – Gipfel Chüealphorn T4 ca. 1 Std
Nach dem Gletscher deponierten wir die Steigeisen und stiegen durch Blockgeröll den Steinmänner nach aufwärts, eher nach Westen haltend. Auf der Schulter angekommen, steigt es am steilsten der ganzen Tour an, jedoch nicht über T4, auch hier weisen Steinmänner und teilweise Wegspuren den Weg. Auf dem obersten Gipfelgrat (eher Rücken) sind es noch einige wenige Meter zum Gipfelsteinmann

Der Gipfelgrat ist lang und zerhackt. Man kann gegen Westen eine Scharte überkletternd einen Aussichtspunk erreichen, der einen freieren Blick gegen die Sertig-Seite frei gibt. Das Panorama ist sehr umfangreich und es dauert eine Weile bis man es genossen hat. Mit der App Peakfinder lassen sich auch unbekanntere Berge gut benennen.

Wir wählten den gleichen Weg im Abstieg. Ich konnte meine Jungs nicht mehr überzeugen, das nahe gelegene Augstenhüreli zu besteigen, obwohl sich dieser Gipfel mit wenig Aufwand verbinden lässt. Immerhin weist auch das Augstenhürli 3027 m Höhe aus….

Im Abstieg vom Scalettapass kreuzten wir dann viele Marathon - Läufer des Swiss Alpine Marathons. Diese Gruppe war auf dem K47 unterwegs. Diese starteten in Davos, via Teufi, Dürrboden, Scalettapass, Sertigpass, Clavadel , zurück nach Davos.
Das war ein totaler Kontrast zu unserer bisher verlaufenen Tour. Wir waren keinem Menschen begegnet. Das Chüealphorn wird selten begangen. Das 11 jährige Gipfelbuch weist noch viele freie Seiten auf. Dann auf einmal fanden wir uns in den Massen der Marathonläufer. Von oben sah es aus wie Ameisen, die den Passweg rauf liefen…..

Es war mal ganz interessant zum sehen, was da für Personen unterwegs waren! Am meisten beeindruckten uns 3 ältere Damen die sicher eine 7 auf dem Rücken trugen, freundlich grüssten und drahtig aufwärts liefen.

Das Chüealphorn ist ein lohnender Berg mit toller Aussicht, technisch einfacher als erwartet, abseits der grossen Touristenströme.

Hike partners: StefanP


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

F
T4+ F
T4 F I
27 Aug 19
Chüealphorn, 3077m · Andi75
T4 F
18 Aug 17
Chüealphorn, 3078 m · roko
T4 F
25 Aug 14
Chüealphorn · Bjoern

Post a comment»