COVID-19: Current situation

Rorschacherberg Rundtour über den Fünfländerblick


Published by erico , 7 February 2017, 20h17.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike: 5 February 2017
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG 
Time: 5:15
Height gain: 682 m 2237 ft.
Height loss: 681 m 2234 ft.
Route:17 Kilometer
Access to start point:Rorschach vor meiner Haustüre

Heute möchte ich direkt von zu Hause aus eine Wanderung starten, ich möchte euch eine Panorama- Wanderung auf meinen Hausberg näher bringen. Es geht buchstäblich an meiner Haustüre los, zuerst durch ein Teil der Stadt Rorschach und Rorschacherberg hindurch und nachher über schon grüne Wiesen an Bauernhöfen vorbei bis hinauf zum Fünfländerblick. Der Weg ist gut beschildert und darum ist auch der Wanderweg durch den Wald gut zu finden. Nach gut einer Stunde bin ich bereits auf dem Fünfländerblick, (Höhe 899 m) Der Fünfländerblick – dieser Name verspricht Aussicht. Und viele Rätsel während der Wanderung: Welche fünf Länder liegen dem zu Füssen, der die Kuppe dieses Ostschweizer Hügels erreicht? Deutschland, Österreich, die Schweiz und … Liechtenstein? Oder der Kanton Appenzell? Der Wegweiser beim höchsten Punkt des Hügelzugs hilft weiter: Es sind nebst der Schweiz die alten Länder Vorarlberg, Bayern, Baden und Württemberg, nun haben wir das Rätsel gelöst und können wieder fröhlich weiterwandern.

 

Weiter geht es auf einer geteerten Straße an einer herzigen Kapelle und dem Gasthaus Rossbüchel vorbei auf den Aussichtsberg „Büchel“ und weiter über den Haldenwald bis zur Eggersrieterhöhe (938 m). Auf der Eggersrieterhöhe sehe beinahe den ganzen nördlichen Alpstein mit dem dem mächtigen Säntis in der Mitte. Auf der Eggersrieterhöhe gibt es auch noch ein Selbstbedienungs- Hofladen mit der besten Nusstorte der Welt, einfach nur empfehlenswert. Nach kurzer Zeit liegt mir bereits die Stadt St. Gallen zu Füssen, ich nehme aber nicht den Weg nach St. Gallen sondern zweige ab in Richtung dem Städtchen Untereggen. In Untereggen mache ich noch Bekanntschaft mit einem herzigen Pony und zwei schwarzen Schafen, äh.... Schwäne meine ich natürlich. Nach kurzer Zeit habe ich den noch zugefrorenen Mötteliweiher und das Möttelischloss mit dem Schlossguet erreicht, an schönen Tagen hat es hier viel Volk unterwegs, aber heute waren nur wenige Menschen rund um´s Schlossguet zu sehen. Nun geht es in einem „Schlussspurt* weiter über Goldach zurück zum Ausgangspunkt, in mein Heimatstädtchen Rorschach. Schwierigkeiten gesamte Tour, T1-T2.

 

Bei schönem Wetter ist dieser Weg eine traumhafte Panoramatour, mehrheitlich mit Sicht über den ganzen Bodensee bis weit nach Deutschland hinein, Mit den 17 Kilometer ist es aber eine eher lange Tour, die aber bei Bedarf an einigen Stellen auch abgekürzt werden könnte.

 

Viele Grüße
erico


Hike partners: erico


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»