Planggenstock 1675m - Hirzli 1641m


Published by chaeppi Pro , 8 June 2016, 11h20. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike: 6 June 2016
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   Oberseegruppe   Zürcher Hausberge 
Time: 5:00
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Height loss: 835 m 2739 ft.
Route:12.4 km
Access to start point:SBB Bilten
Access to end point:SB Morgenholz - Niederurnen - Bus Ochsenplatz - Ziegelbrücke SBB
Maps:Swiss Map 25

Chris67 hatte heute Zeit für eine gemeinsame Wanderung. Da die momentanen Wetterverhältnisse eine Tourenplanung nicht gerade einfach machen, schlug ich eine Wanderung auf den Planggenstock und das Hirzli vor. Letzmals war ich vor etwa sechs Jahren dort oben.

Gleich beim Bahnhof Bilten sieht man die Wanderwegmarkierungen. Der Wanderweg folgt meist dem Biltnerbach auf einer gekiesten Alpstrasse. In der Nähe von P752 sieht man ein handgeschriebens Schild das die Richtung zum Hirzli weist. Das Schild für den Planggenstock weist allerdings weiterhin geradeaus. So folgten wir dem Weg geradeaus bis zu einer Brücke über den Bach. Da meines wissens der Bach allerdings nie überquert wird, nagten dort bei mir  gewisse Zweifel ob wir hier noch richtig waren. Gleich vor der Brücke fanden wir dann einen auf der Karte eingezeichneten, jedoch unmarkierten, ziemlich verfallenen und verwucherten Pfad der in die Höhe führte. Diesem folgten wir bis wir weiter oben wieder auf den richtigen Wanderweg trafen. Entlang diesem ist dann Wasserboden und die Alp Unter Niedern bald erreicht. Allerdings führt auch der spärlich markierte Weg von Wasserboden nach Unter Niedern nicht dem auf der Karte eingezeichneten Weg was jedoch keine Rolle spielt da sich die Alp in Sichtweite befindet.

Ab der Alp Unter Niedern folgt der Weg einer Alpstrasse zur Alp Büels. Dort ist die Abzweigung zum Planggenstock beschriftet. Die Wegfindung ist allerdings manchmal etwas unklar da der Weg durch den von vielen Kuhtritten zertrampelten Hang vielfach nicht auszumachen ist. Markierungen findet man hier keine und der Wanderweg scheint nicht mehr unterhalten zu werden. Durch sehr schmieriges Gelände stiegen wir in diesem steilen Hang hoch nach P1552 Kammli. Dort trafen wir dann auf den einfachen Wanderweg der zuverlässig zum Planggenstock führte.

Nach einer längeren Pause auf dem Planggenstock stiegen wir ab zum schönen Gratweg der zum Hirzli führt. Sonne und Wolken wechselten sich hier ständig ab. Nach einem kurzen Gegenanstieg ist auch das Hirzli schnell erreicht. Leider konnten wir im Nebel die sonst schöne Aussicht von diesem Gipfel nicht geniessen.

Abstieg vom Hirzli entlang dem markierten Weg via Forsthaus - Schwinfärch zur Seilbahnstation Morgenholz und mit der Seilbahn hinunter nach Niederurnen.

Was mich an der Wanderung etwas erstaunt hat war der teilweise schlechte Zustand der Wanderwege auf dem nordseitigen Aufstieg von Bilten bis Kammli. Obwohl auf der Karte als offizielle Wanderwege eingetragen, scheinen diese Wege nicht mehr unterhalten zu werden. Stellenweise total überwucherte und unmarkierte Wegabschnitte sind hier am verfallen. Da müsste sich der Kanton Glarus gelegentlich etwas einfallen lassen.

Hike partners: chaeppi, Chris67


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (7)


Post a comment

PStraub says: Wanderwegnetz
Sent 8 June 2016, 15h40
>Was mich an der Wanderung etwas erstaunt hat war der teilweise schlechte Zustand der Wanderwege auf dem nordseitigen Aufstieg von Bilten bis Kammli .. Da müsste sich der Kanton Glarus gelegentlich etwas einfallen lassen.

Das Wanderwegnetz ist nicht Sache des Kantons, er hat das an den 'Verein GL-Wanderwege' delegiert. Den Unterhalt müssen die Gemeinden (Ressort Forst) machen.
Bilten-Niedern-Hirzli ist mE. gut begehbar, in schlechtem Zustand ist eigentlich nur der Abschnitt Büels-Kämmli. Das ist ein nördiger, vernässter Hang, und das Wetter der letzten Zeit war auch nicht hilfreich. Unterhalt braucht es/nützt da kaum, das Vieh zertrampelt einen allfälligen Weg sowieso sofort wieder. Was es bräuchte, wären solide Rohre mit Markierungen, dass man den Ausstieg oben sieht/findet.

chaeppi Pro says: RE:Wanderwegnetz
Sent 8 June 2016, 16h14
Es ist schon so wie du sagst. Ich dachte mir auch dass von Büels nach Kämmli Markierungspfähle sehr hilfreich wären. Dass der Weg von den Kühen zertrampelt wird ist wohl unvermeidbar. Gerade deshalb wären Pfähle sehr hilfreich. Von Wasserboden bis zur Alp Unter Niedern wurden solche Pfosten gesetzt wenn auch nicht gerade entlang dem auf dem Karte eingezeichneten Weg was aber eigentlich egal ist.
Schade fand ich dass unterhalb P752 auf dem hangeschriebenen Schild nur das Hirzli beschriftet ist und der alte Wegweiser zum Planggenstock immer noch vorhanden war. Selbstverständlich folgten wir diesem Weg da wir ja zuerst auf den Planggenstock wollten. Schwierig war auch der unmarkierte Pfad der vor der Brücke abzweigt nicht, aber der normale Wanderweg wäre bei den nassen Verhältnissen sicher angenehmer gewesen. Man müsste eigentlich nur die Beschriftung unterhalb P752 in Hirzli und Planggenstock ändern und es wäre alles klar gewesen ;-)

Primi59 says: RE:Wanderwegnetz
Sent 8 June 2016, 21h50
Zum Thema Wegweiser und Wanderwege, da hab ich schon die grössten Diskusionen mit den zuständigen Personen geführt, PStraub kann sich sicher noch gut erinnern damals beim Nidelweg/Brücke bei Mullern.... ;-)
Gruss
Primi

chaeppi Pro says: RE:Wanderwegnetz
Sent 9 June 2016, 16h46
Es ist halt schwierig es allen recht zu machen. Manchmal könnte man aber mit bescheidenem Aufwand viel erreichen....
Gruss
Chäppi

Primi59 says: RE:Wanderwegnetz
Sent 10 June 2016, 21h43
ja ,das kann niemand, aber ich verstehe dich voll und ganz, es bräuchte manchmal ganz wenig Verständnis, hoffe, dass du nicht allzu gross enttäuscht bist vom Glarnerland.... ;-)
Gruss
Primi

chaeppi Pro says: RE:Wanderwegnetz
Sent 11 June 2016, 10h56
So schnell bin ich dann vom schönen Glarnerland nicht entäuscht. Momentan haben die Menschen in dieser Gegend nach den Niederschlägen wohl grössere Probleme als die Wanderwege.....
Gruss
Chäppi

Primi59 says: RE:Wanderwegnetz
Sent 11 June 2016, 15h05
bis jetzt ist es wohl halb so schlimm mit dem Wasser, nach dem gestrigen Sonnentag sieht schon alles viel besser aus, klar freut man sich nicht über nasse "Füsse" aber solange nicht mehr passiert soll/muss man zufrieden sein und nicht gleich aus einer Mücke einen Elefanten machen, ..... tja, die Wanderwege sind jetzt natürlich auch nicht trockner geworden ;-)

schünä Sunntig

Gruss
Primi


Post a comment»