Wegen COVID-19 keine Wanderungen, bleib bitte zu Hause!
A causa del Corona Virus nessuna escursione, resta per favore a casa!
A cause du COVID-19 pas de rando, reste s'il te plait à la maison!

https://bag-coronavirus.ch/

Lägern, über den Grat aber ohne Sattel


Published by Mo6451 Pro , 12 April 2016, 18h30.

Region: World » Switzerland » Zürich
Date of the hike:12 April 2016
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-ZH   Zürcher Hausberge   CH-AG 
Time: 3:30
Height gain: 363 m 1191 ft.
Height loss: 576 m 1889 ft.
Route:11,59 km
Access to start point:cff logo Basel - Zürich; S 15 Zürich - Dielsdorf; Bus 593 Dielsdorf - Regensberg Dorf
Access to end point:cff logo Baden - Basel
Maps:map.wanderland.ch, alpenvereinactiv.com

Prognose durchwachsen, Bedingungen vor Ort klasse. So zeigte sich heute das Wetter auf unserer Tour über die Lägeren. Dabei fing der Tag nicht gut an, die Regionalbahn nach Basel Bad. Bhf. hatte mal wieder, eigentlich wie immer fünf Minuten Verspätung. Also einen kleinen Zwischenspurt von Gleis 10 auf Gleis 3 um den ICE nach Zürich noch zu erreichen. Und dann die nächste Überraschung, anstatt nach Zürich fuhr der Zug nur bis Basel SBB, wegen "technischer Schwierigkeiten". Der deutsche ICE war einfach nicht kompatibel mit den Schweizer Gleisen, da fragt man sich, wer hier geplant hat. Die ICEs der ersten Baureihe, das war bekannt waren nicht kompatibel. Nun ja, also hieß es in Basel auf den neuen Zug warten, der dann nach Zürich fuhr. Gott sei Dank blieb genug Zeit, den Anschluss nach Dielsdorf zu erreichen.

Pünktlich, wie geplant konnten wir um zehn Uhr unsere Wanderung über die Lägeren beginnen. Zuerst aufbreiten Forstwegen Richtung Hochwacht. Auf dem Weg dorthin entdeckten wir einen Pfad oberhalb des Wanderweges über den Grat, der sich wunderbar gehen ließ. Im Track ist die Abweichung gut zu erkennen.

Im Restaurant Hochwacht wollten wir einen Kaffee nehmen, dafür waren wir zu früh. Erst um elf Uhr öffnet die Beiz. Die wenigen Minuten bis dahin vertrieben wir uns mit dem Blick auf die fernen Gipfel. Leider war es zu diesig, da mussten wir uns mit den Erklärungen der Infotafel begnügen.

Nach der Kaffeepause ging es dann weiter. Hinter der Hochwacht führt der Weg dann auf den Grat. In ständigem leichten Auf und Ab machten wir uns auf den Weg Richtung Burghorn. Einige Wanderer waren unterwegs, die aber meist aus der Gegenrichtung kamen. Nach dem Burghorn folgen wir noch ein Stück dem Gratweg und biegen dann rechts ab um den Lägernsattel zu umgehen. Der ist sicher interessant, aber heute ging es um die Reko für eine Gruppentour ohne Lägernsattel.

Vom Grat stiegen wir ab und bei der Höhenlinie 700 treffen wir wieder auf den Jurahöhenweg. Hier könnte man zurück auf den Grat steigen oder weiter dem Jurahöhenweg folgen. Weiter auf dem Jurahöhenweg geht es jetzt nach Schartenfels. Das Restaurant hat heute Ruhetag.

Also weiter abwärts über viele Treppen zum Ufer der Limmat und hinuber ins Städtchen Baden. Da freuen wir uns doch auf die Fahrt mit dem Aufzug. Pech gehabt, wegen Wartungsarbeiten außer Betrieb. Bleiben uns nur die Stufen hinauf zum Bahnhof. Dort können wir noch einen Kaffee an der Sonne genießen, bevor uns der Zug zurück in die Heimat bringt.

Tour mit Paul

Hike partners: Mo6451


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 29625.gpx aufgezeichneter Track

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3
4 Jun 15
Lägerngrat · chaeppi
T3
T2
T3
29 Apr 18
Lägerngrat · D!nu
T3
3 Mar 17
Lägeren 866m · chaeppi

Comments (1)


Post a comment

laponia41 Pro says: Kompatible ICE
Sent 12 April 2016, 19h52
Liebe Monika

Mit den Gleisen sind alle ICE kompatibel, nicht aber mit den unterschiedlichen Sicherheitssystemen in Deutschland und in der Schweiz. Die Schweiz setzt auf ETCS Level 2, die DB hat ein eigenes System. Die Umrüstung der ICE auf das europäische System kostet pro Zug weit über Fr. 100'000.-- . In der Regel bezahlt dies die SBB ....

LG Peter


Post a comment»