COVID-19: Current situation

Krottenkopf (2086m) & Co. - Bike&Hike von Eschenlohe


Published by AIi , 10 November 2015, 21h30.

Region: World » Germany » Alpen » Bayrische Voralpen
Date of the hike: 3 October 2015
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: D   Estergebirge 
Time: 6:00
Height gain: 1700 m 5576 ft.
Height loss: 1700 m 5576 ft.

Die Möglichkeit bis auf 1700m mit dem MTB über Forststraßen hinauf zu radeln, ist bei einer Höhe der umliegenden Gipfel um 2000m eher selten. Im westlichsten Teil der Bayrischen Voralpen, genauer gesagt im Estergebirge hat man allerdings genau diese Möglichkeit: Von Eschenlohe führt nämlich eine relativ lange Forststraße bis hinauf zur Kuhalm (1640m), etwas geländetauglichere MTBler können sogar über einen groben Karrenweg noch einmal 60hm draufpacken und anschließend die umliegenden Gipfel erwandern. 
Allen Bike&Hike Fans wird diese Extraportion mit 1100hm mit Sattel taugen - durch vier schnell erreichte Gipfel und ideales Herbstwetter mit "Blauen Bergen" für mich sogar trotz der nicht vorhandenen technischen Schwierigkeit eine der schönsten Touren im highlightreichen Jahr 2015 - es muss eben wirklich nicht immer T6 III sein!

Die fast identische Tour ist
hier bereits bestens von 83_Stefan beschrieben.

Los gehts am großen Parkplatz am südlichen Ortsrand von Eschenlohe. Vorbei an einer Schranke folgt man stets den Schildern zur Kuhalm oder dem Krottenkopf, bei mehreren Möglichkeiten ist der Zusatz "über Fahrweg" entscheidend. Nach einem langen Anstieg in östlicher Richtung muss auf ca. 1050m wieder ein Stück abgefahren werden (50-100hm), danach führt einen die Forststraße abwechslungsreich über einige Bäche und durch mehrere Serpentinen weiter bergauf Richtung Simetsberg. Auf knapp 1500m wird der Abzweig des Wanderwegs zu dessen Gipfel links liegen gelassen und bald darauf sieht man die Kuhalm sowie das große Michelfeld eingerahmt von Krottenkopf und Hoher Kiste vor sich.

An der Kuhalm kann das Radl direkt deponiert werden, alternativ schiebt man es noch über einen groben Karrenweg bis auf 1700m bergauf. Der anschließende Wanderweg Richtung Weilheimer Hütte führt einen zügig mit mäßiger Steigung weiter, um die Hohe Kiste zu besuchen muss man allerdings einen 5-Minuten Abstecher vom Hauptweg in Kauf nehmen, zum Gipfel führt aber auch ein guter Wanderweg. Zurück am Hauptweg wandert man weiter entlang des Hangs bis zur Weilheimer Hütte, welche im Sattel zwischen dem Krottenkopf und dem Rißkopf liegt. Zunächst geht es unschwierig und schnell über den Wanderweg auf den Krottenkopf, der als höchster des Estergebirges eine gute Aussicht bietet. Zurück an der Weilheimer bleibt noch etwas Zeit welche mal nicht zur Einkehr genutzt wird, direkt nebenan lassen sich nämlich noch zwei weitere Gipfel "einsammeln". 

Zuerst sollte das Kareck an der Reihe sein. Für dessen Besteigung folgt man dem Wanderweg Richtung Bischof ein Stück und um anschließend unschwierig aber weglos direkt durch eine Grasflanke zum Gipfelkreuz aufzusteigen. Der Übergang zum Rißkopf ist teilweise markiert und es sind Wegspuren vorhanden, nur im Anstieg zum Rißkopf muss eine kleine Felsstufe umgangen werden. Von dessen Gipfel kann man direkt am Grat wieder zum Hauptwanderweg absteigen und diesem zurück zum Rad  folgen. Der anschließende besonders lange Downhill zurück nach Eschenlohe taugt natürlich ungemein...;)

Schwierigkeiten:
Eschenlohe - Kuhalm: Fahrweg T1 L
Hohe Kiste - Weilheimer Hütte - Krottenkopf: Wanderwege T2
Zusatz Kareck - Rißkopf: teils weglos aber einfach T2 bis T3

Hike partners: AIi


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Sent 10 November 2015, 22h53
Tolle Stimmungen!
VG Andreas

AIi says: RE:
Sent 10 November 2015, 22h55
Danke! War wirklich schön...

Gruß Ali


Post a comment»