Bös Fulen


Publiziert von Alpinist , 11. November 2008 um 09:11.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:19 Oktober 2008
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: ZS-
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   CH-SZ   Glärnischgruppe   Ortstockgruppe 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 1466 m
Strecke:Feldmoos 1335m - Charetalp - Erigsmatt 2082m - Graseggen - Süd-Ost Flanke vom Bös Fulen - Geröll und Schutt Band - Nord-Ost Grat
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Ins Muotathal - Bisisthal - Schwarzenbach - oberes Bisisthal - Feldmoos 1335m.
Kartennummer:LK: Blatt 1172 Muotathal für anfahrt, Blatt 1173 Linthal für aufstieg

Zum Gipfel:
Der Bös Fulen 2801m ist ein Grenzberg zu den Kantonen Schwyz und Glarus, der höchste punkt der Gemeinde Muotathal und der höchste punkt vom Kt.SZ.

Anfahrt:

Ins Muotathal - Bisisthal - Schwarzenbach (Karte) - oberes Bisisthal - Feldmoos 1335m. (Karte)

Aufstieg:
Um 5Uhr ab Feldmoos 1335m (Karte) weiter auf dem blau-weiss markierten Weg durch die Flanke hoch zum Mälchberg 1848m (Karte), nun weiter auf rot-weiss markierten Weg richtung Charetalp, nun die ganze lange Fläche von Charetalp nach Erigsmatt 2082m (Bild / Karte). Ab hier nur noch kurz auf dem markierten Weg richtung Brunalpelihöchi, in die Mulde ins Gebietli "Gletti" ab hier nun der der markierte Weg verlassen, man steigt weiter über die markanten Graseggen hoch (Karte), weiter in Nord-östlicher richtung, über Geröll und Steinen, eher an der Flanke vom Grisset entlang bis vom Grisset ein Fels/Grasband hinunter zieht, in dieses Band einsteigen und schön an höhe gwinnen, nun an der Grisset Flanke entlang über Geröllhalden zur Bös Fulen Süd-Flanke, weiter in diesem Mulden Gebiet um diesen Felsklotz herum zum Firn/Schneefeld und hoch an die Süd-Ost Flanke vom Bös Fulen, nun über das Geröll und Schutt Band hoch in Nord-östlicher richtung auf den Nord-Ost Grat ca. zum Nordostgipfel Pt.2748, (Karte) (es kann aber nach eigenem ermessen schon etwas vorher gerade dirkekt hoch auf den Grat abgekürzt werden was wir auch machten), nun auf dem Grat weiter zum Gipfel, es kommt bald die erste Schlüsselstelle, welche auf dem Grat und auf der Nordseite ca, im 3.Grad geklettert wird, nun wird der Grat wieder etwas flacher, und man gelangt zur zweiten Schlüsselstelle fast beim Gipfel, man muss kurz ein wenig runter dann auch hier auf dem Grat und ein bisschen auf der Nordseite ca, im 3.Grad hoch klettern, nun ist es nur noch kurz und einfach hoch
zum Gipfel vom Bös Fulen 2801m.


Abstieg:
Auf dem NordOst-Grat bis ganz nach vorne, wir haben nicht abgekürzt wie im aufstieg, wir sind runter über das Geröll und Schutt Band zum Firn/Schneefeld, weiter runter in die Mulde und zum Moränen ähnlichen Teilstück auf diesem entlang, später über Geröll und Steinen zum Fulenplänggeli, nun zu den Graseggen runter nach Erigsmatt und auf markiertem Weg über die Charetalp bis zum Pt.1844 bei Milchblätz (Karte), ab hier ist die markierung mit grauer Farbe überstrichen worden ist aber dennoch gut zu finden, entlang in diesem Gebiet von mehreren Mulden bis mann ins Bisisthal runter sieht, dann links haltend in den schmalen Weg in das Mälchbergband (Karte) zur Alp Mälchberg 1848m (Bild) nun auf dem weiss-blau markiertem Weg runter über die Flanke vom Mälchberg zum Feldmoos 1335m (Karte).
Man kann auch alles auf dem rot-weiss markierten Weg über die Charetalp zur Alp Mälchberg 1848m (Karte) und ab hier auf dem weiss-blau markierten Weg runter ins Feldmoos.

Weitere aussichts Bilder vom Bös Fulen und noch viel mehr Bergtouren Bilder findest du auf meiner Homepage >>>www.cornelsuter.ch

Tourengänger: Alpinist

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (11)


Kommentar hinzufügen

Sputnik Pro hat gesagt: Super Bericht
Gesendet am 11. November 2008 um 09:47
Ein Super Bericht und tolle Fotos inkl. Routenbeschrieb. Gartuliere zum Bös Fulen.

Gruss Sputnik

Bombo hat gesagt: genial
Gesendet am 11. November 2008 um 10:07
Super Bericht - vorallem auch mit diesen Fotoverlinkungen. Sehr detailliert beschrieben - da hab ich das Gefühl, als wäre ich erst gestern auch dort gewesen :-). Gratuliere auch zum Gipfelerfolg - wirklich ein toller Berg.

Gruss Bombo


Alpinist hat gesagt: RE:genial
Gesendet am 11. November 2008 um 16:05
Hi Bombo.
Ha ersch ez gseh, bisch ja au am gliiche Tag ufum Bös Fulen obä gsi. Wo hemer üs verpasst????

Bombo hat gesagt: RE:genial
Gesendet am 11. November 2008 um 16:21
salü

hey säg nüt, han ebe gmeint, ihr seged amene andere tag gsi, aber stimmt, es isch ja au dä 19.11.2008 gsi :-)

han jetzt grad mal probiert uf euene fotene z'luege, wenn ihr dobe gsi sind, well bi mine fotene isch ja d'ziit druf. finde aber bi eu kei hiiwiis, usser d'fuessspure uf dä foti. drum, weisch du na, wenn ihr d'obe gsi sind bzw. öb ihr spure im schnee gha händ? ich fröge deshalb, well vor eus sind 2 ohni seil (wie ihr, huet ab, ich bin also froh gsi um's seil...) eus bereits entgäge cho - das wäred au diä gsi, wo di erschti spur gleit händ.

irgendwie han i aber s'gfühl, dass vorallem du mir bekannt vor chunsch und zwar wär das denn aber zumene ziitpunkt gsi, wo mir uf em grat uf em heiweg gsi sind - sprich, ihr müessted eus denn entgäge gloffe si. aber ebe, da bin i jetzt au nöd sicher.

jetzt bin i aber gspannt uf d'uflösig vo dem rätsel, well du weisch d'lösig sicher :-)

gruess
bombo

Alpinist hat gesagt: RE:genial
Gesendet am 11. November 2008 um 16:29
Ciao Bombo.
Also miär sind am 19.Oktober diä erschtä ufum Bös Fulen gsi, miär sind um 11:15Uhr ufem Gipfel obä gsi, ich und min Huusmeischter sind diä zwee gsi wo keis Seil und so därbi gha hend. Im abstieg hend mir midere 2er Seilschaft nu churz gsprächlet, also äs isch det gsi bider erschtä Schlüsselstelle (im aufstieg). mhh ez weiss ich nüd öb die 2er Seilschaft iähr gsi sind??? Oder knapp daneben ist auch daneben

Bombo hat gesagt: RE:genial
Gesendet am 11. November 2008 um 16:33
:-) denn sind doch ihr zwei das gsi. ich bin mit dä kollegin kleopatra unterwegs gsi, sie hät dä vorstieg gmacht. ich han mich denn immer gfröged, wie ihr das gmacht händ, dass ihr euni seil und vorallem ohni stiigise das gmeischteret händ... unglaublich... das muesch mer denn mal na under 4 auge verrate :-)

s'nöchscht mal weiss i, wer du bisch - und denn chrüüze mer also na rasch d'händ, gäll :-)

gruess und bis zum nächschte mal - kompliment für eui "solo" begehig!


Alpinist hat gesagt: RE:genial
Gesendet am 11. November 2008 um 16:59
Aha ja dä sindrs ja doch gsi, habs fast gedacht ;-), denn euer Seil isch mir bekannt vorcho, ha au äs ähnlichs wenn nüd grad z gliche Seil. wemer üs am nächstä mal träffed und äs Gebäude, weisch sörtägi wo ägschriebe sind, de gömer de eis gah ziäh. So ich warte scho ungeduldug bis ändtlich mal dä Schnee richtung chund, dä chammer wieder schön uf Skitouren. Also heb sorg und gueti Touren.

Bombo hat gesagt: RE:genial
Gesendet am 12. November 2008 um 20:44
so, bin au wieder online, sorry mini verspötig. ja genau, das mache mer bim nächschte mal. das "seil" isch übrigens leider keis richtigs seil gsi sondern lediglich mis 8m-notseil, sprich e 8mm-reepschnuer, wo grad langed, um s'nötigschte abzsichere :-) i dem fall hät's aber ghulfe gha :-)

bimene innerschwiizer-skitüürli bin i denn gern mal debi :-)

gruess bombo

Alpinist hat gesagt: Hallo.
Gesendet am 11. November 2008 um 15:40
Hallo Hikrs!!

Ja gäll MaeNi ja zum glück isch Chiläpatron // Martinstag // (Schwyz, Seewen, Rickenbach, Ibach), ha ich grad dr Ziit gha da chli öpis z mache.

Hi Bombo und Sputnik!
Vielen dank für Euer Lob.

Gruäss

KraxelDani hat gesagt: Wegpunkt "Bös Fulen"
Gesendet am 14. November 2008 um 08:22
Hallo,
Wirklich ein super Routenbeschrieb und tolle Fotos!
Wenn Du den Wegpunkt "Bös Fulen" auch noch hinzufügen würdest, wäre ein späteres Wiederfinden des Berichts gewährleistet...
Liebe Grüsse, (Kraxel-)Dani.

Alpinist hat gesagt: RE:Wegpunkt "Bös Fulen"
Gesendet am 16. November 2008 um 13:51
Hi Dani.
Vielen Dank für Dein Lob :-)

Ja diä cheibä Wegpunkte, da hab ich wohl einer vergessen, mhh muss ich noch nachholen. Danke.
Gruäss


Kommentar hinzufügen»