Chambairy - Stiller Gipfel über dem Lac de Taney


Publiziert von poudrieres , 1. Juni 2014 um 20:08.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Unterwallis
Tour Datum: 1 Juni 2014
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit Postauto oder PW.
Kartennummer:272 T St. Maurice

La Chambairy (2206m).

Der Lac de Taney ist ein beliebstes Ausflugsziel im Chablais: Grosse Parkplätze in Le Flon und die Ausflugsgaststätten in Taney zeugen davon. In unmittelbarer Nahe des Sees ragen eindrückliche Berggestalten auf wie die Jumelles, die Cornettes de Bises oder auch die Chambairy. Das improvisierte Kreuz der Chambairy ist vom Lac de Taney aus zu sehen.

Ich starte meine Tour an einem kleinen Parkplatz bei La Crosette (vor der Brücke) und folge dem Fahrweg bis La Grand-Jeur. Von dort führt ein Ziehweg - vermutlich militärischen Ursprungs - bis zur Alpe La Cheseule. Eine deutliche Wegspur leitet weiter in einen Sattel, von dem aus die Aufstiegsroute durch Les Greppes sichtbar wird. Unter der Ostrippe führt der Weg im Bogen unter eine Wand, dann über gestuftes Gelände durch eine felsige Bresche. Gelegentliche rot-weisse Markierungen begleiten die Wegspur.

Der Weg quert durch Wiesen bis zu Gebäuderesten neben einen Rinne, auf deren rechter Seite man den Sattel und von dort P.2206 bzw. zum Kreuz auf dem Ostgipfel der Chambairy (beides lohnend). Aufgrund des noch reichlichen Schnees im Schatten der Cornettes de Bise entscheide ich mich gegen den Abstieg nach Nordwesten und für einen Abstieg auf der Aufstiegsroute.

Aus dem Sattel bei La Cheseule führt eine in den Felsen gehauene Galerie zum P.1790 bzw. P.1795 (Gebäudereste): Schöner Ausblick auf fast die gesamte Route zur Chambairy und letzter stiller Picknickplatz vor Taney. Eine Wegspur führt nordseitig im Wald steil hinab, der durch Lawinenzüge geprägt ist. Am Lac de Taney ist es vorbei mit der Einsamkeit: Zahlreiche Sonntagsausflügler umlagern den See bzw. besetzen die Gasthäuser.

Ich lasse mich davon nicht stören, geniesse eine Planchette de Taney mit einen Panaché und mache mich danach entlang des Südufers auf den Weg zum Col de Taney. Spätestens auf dem Sentier du Chevier bin ich wieder allein unterwegs. Der Weg führt über ein Schulter unter einem Felsband auf die unteren Ausläufer von La Cheseule. Bei P.1334 kürze ich über die Wiese ab hinab auf einen Weg, der mich nach La Crosette zurück führt.

Route: Le Flon - La Grand-Jeur - La Cheseule - Chambairy - P.1795 - Tour du Lac - Col de Taney - Sentier du Chevrier - (Plan de l'Ortie) - La Crosette - Le Flon.

Orientierung: Markierte Wege bzw. Wegspuren.

Variante: Abstieg nach NW wie auf topos-montagne.ch beschrieben.

Schwierigkeit: T4 für Abstecher zum Chambairy, sonst T1-T3.

Bedingungen: Südseitig trocken, nordseitig feucht. Abstecher zum Chambairy fast ohne Schneeberührung.

Ausrüstung: Bergwanderausrüstung.

Einkehrmöglichkeit: La Vouivre, Taney.

Parkmöglichkeit: Le Flon, Miex.

Literatur: Bas-Valais; Georges Sanga; SAC-Verlag.

Benachbarte Touren:
*Balcon du Léman - Château d'Oche und Dent d'Oche
*Balcon du Léman - Crête du Vélan
*Balcon du Léman - Dent d'Oche
*Ausflug zum Mont Gardy und zur Grande Jumelle
*Kleine Runde über die Cornettes de Bise
*Aufstieg über die Tombeau des Allemands

Link: topos-montage.ch

Karte:
Karte


Tourengänger: poudrieres


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»