Über den "Götterquergang" auf das Rennfeld


Publiziert von mountainrescue Pro , 18. Mai 2014 um 14:20. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Randgebirge östlich der Mur
Tour Datum:18 Mai 2014
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 2:45
Aufstieg: 677 m
Abstieg: 681 m
Strecke:6,678 km / Frauenberg-Rennfeld
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Auf der S6 von Graz oder Wien kommend bis zur Ausfahrt St. Marein im Mürztal. Auf der L132 nach Süden und kurz darauf links abbiegen in die Werk-VI-Straße. Dieser in den Graschnitzgraben und weiter in südlicher Richtung bis zur Wallfahrtskirche Maria Rehkogel in Frauenberg folgen.
Kartennummer:Kompass Steiermark Digital, Amap

Lieber Lesergemeinde so extrem wie in der Eiger-Nordwand wird es nicht werden , jedoch gibt es diesen Steigabschnitt wirklich und ich habe mir erlaubt, diesen "Quergang" in den Titel mit einzubinden! 
Götterquergang auf das Rennfeld

In der Früh hat es schon ganz leicht genieselt - was also tun! Zu Hause wollte ich nicht sitzen bleiben, zu nass werden wollte ich nicht und zu weit fahren wollte ich auch nicht und last but not least sollte eine offene Schutzhütte, zum aufwärmen, vorhanden sein - also wohin jetzt??? Eine kurze Tour musste also her und ich entschloss mich, dem Brucker/Kapfenberger Hausberg Rennfeld, nach langer Zeit, wieder einmal zu besuchen. Allerdings wollte ich den Berg über einen Weg besteigen, den ich noch nicht gegangen war bzw. auch nicht kannte. Über die zu Rate gezogene AMAP fand ich eine kurze, schnelle Tour, nämlich von der Wallfahrtskirche Frauenberg ausgehend!
Frauenberg bildet den Ausgangspunkt der Tour auf das Rennfeld

Von dieser erfolgt der Start auf das Rennfeld. Neben dem Gemeindeamt geht es auf einer schmalen Forststraße los. Diese führt durch ein kurzes Waldstück zu einer Wiese, die wir überqueren.
Die große Wiese, kurz nach dem Start, gilt es zu überqueren
Nach einem etwas längeren Waldstück gelangt man auf eine weitere Forststraße, welche man nach kurzer Zeit rechts auf einem schmalen Steig wieder verlässt.
Hier wird die Forststraße nach rechts, dem Steiglein folgend, verlassen
Dem relativ steilen Steiglein folgen wir entlang des Bergrückens im Wald aufwärts und kreuzen dabei immer wieder Forststraßen. Am Schluss geht es durch lichter werdenden Wald auf die Gipfelwiese zum Ottokar-Kernstock-Haus der OeAV Sektion Bruck an der Mur.
Bereits auf der Gipfelwiese kurz vor dem Schutzhaus
Im oberen Bereich des Anstieg begann ein heftiger Wind zu blasen und auch der Regen wurde intensiver; aber es gibt ja keine schlechtes Wetter Bald war das gastliche Schutzhaus erreicht und Luca und ich genossen die Wärme der Hütte und stärkten uns mit Tee und, wie hinlänglich bekannt, mit Käsebrot.
Im gastlichen Schutzhaus haben wir uns aufgewärmt und gestärkt ☺
Es waren nur 2 WanderInnen früher unterwegs wie wir, jedoch dauerte es nicht lange und die Hütte begann sich zu füllen - Zeit für uns aufzubrechen!

Bevor wir jedoch abstiegen besuchten wir noch das, etwas von der Hütte entfernt stehende, Gipfelkreuz und genossen die Stille und Ruhe.
Auch das Gipfelkreuz, ganz in der Nähe des Schutzhauses, haben wir noch besucht
Beim Abstieg kamen uns nun etliche WanderInnen entgegen, die, anscheinend kurzfristig, doch noch beschlossen hatten dem Rennfeld seine Aufwartung zu machen, denn sooo schlecht war das Wetter schließlich auch nicht!



Fazit der Tour: Eine kurze Vormittagstour, bei der ich heute einige Regentropfen abbekommen habe.  Eine gemütliche, kurze Wanderung, die, bei klarer Sicht, schöne Ausblicke ins Mur- und Mürztal erlaubt! Als Highlight ist sicher auch das Schutzhaus direkt am Gipfel zu nennen!

Twonav Aventura 3.0*/CGPSL 7.6.6
Dauer: 2:40
Zeit in Bewegung: 2:00
Zeit im Stillstand: 0:40
Strecke: 6,678 km
Maximale Höhe: 1629 m
Maximale Höhendifferenz: 664 m
Kum.Steigen: 
 677 m
Ges.Abstieg:  681 m


Tourengänger: mountainrescue


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 20586.gpx Track der Tour

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T1
15 Sep 13
Rennfeld · guenter
T1
T1
T1
25 Mai 14
Rennfeld Rundtour (1629m) · mountainrescue
T2
26 Okt 13
Rennfeld, 1629 m · Bergfritz

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Koasakrax hat gesagt: gruss aus der schweiz
Gesendet am 18. Mai 2014 um 22:51
Hallo ihr beiden sitze zur zeit in der schweiz, in bern. Eigentlich wollten wir den rotstock klettersteig, gleich neben der eiger nordwand gehen, leider ist noch zuviel schnee da oben. Aber zumindest gibts an blick auf den "götterquergang".
Andy

mountainrescue Pro hat gesagt: RE:gruss aus der schweiz
Gesendet am 19. Mai 2014 um 07:51
Morgen Andy!
Freut mich, dass du vor so einer "Arena" sitzen kannst. Der Eiger - gigantisch! Drück' dir die Daumen, dass das Wetter sich ganz schnell bessert und du dein Unternehmen noch durchziehen kannst!
Immer schön aufpassen ;-)
Herzliche Grüße
Erich


Kommentar hinzufügen»