Silberen


Publiziert von werno Pro , 17. Juni 2013 um 09:36.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:18 Juli 2012
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SZ   Ortstockgruppe   Zürcher Hausberge   Östliche Sihltaler Alpen 
Zeitbedarf: 6:30
Aufstieg: 1080 m
Abstieg: 1080 m
Strecke:14km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Muli oder Auto bis Pragelpass
Zufahrt zum Ankunftspunkt:s. Ausgangspunkt

Nachtrag: schon im letzten Jahr begangen, eine wunderschöne Tour auf und um die Silberen. Mit tollen An- und Ausblicken.

Pragelpass - Butzen - Ochsenstrich - Silberen - Pkt. 2307 - Pkt. 2124 - Schattgaden - Silberenseeli - Pkt. 2103 - Ruch Tritt 2 - Zingel - Chalberloch - Pragel

Schon die Anfahrt mit dem Muli durch's Muotathal und dann auf der Pragelstrasse ist eindrücklich und ich  muss sie immer wieder für einem Fotohalt unterbrechen.

Muli muss bei Pkt. 1548 warten und die Wanderung beginnt auf der anderen Strassenseite mit dem Anstieg über Ruch Tritt 1 und Lang Boden. Über wunderschöne Blumenwiesen führt der Weg weiter nach Butzen.

Nach Butzen beginnen dann schon bald die Karrenfelder mit den bizarren Felsformationen. Über das Rampferenstöckli klettert der Weg über die rauhen Felsen, bis er im Ochsenstrich in ein kleines Täli mündet.

Vom Ochsenstrich noch einmal über Platten, Kanten und geschärfte Schrofen hinauf auf die Silberen. Hier ist es recht windig, so dass ich nicht lange beim Kreuz und dem Denkmal verweile, sondern über Pkt. 2319 und Pkt.  2307 den Abstieg beginne. Ab und an liegt noch Schnee, ansonsten heizt die Umgebung bereits mächtig auf.Es wird heiss.

Nach den Seelein beim Sunnenrain kürze ich den Weg ab, um nicht ganz nach Schattgaden laufen zu müssen. Über eine Pferdeweide laufe ich Richtung Pkt. 2026 und mache von dort einen Abstecher ans Silberenseeli, wo ich auch Mittagsrast mache. Der See erinnert mich an die vielen Karl May Filme die ich früher gesehen habe ;-).

Nach dem Silberenseeli steigt der Weg steil an und führt am Schwarz Nossen vorbei über recht viel Schnee zu Pkt. 2136.

Und jetzt wird es richtig heiss. Über die aufgeheizten Steine zum Ruch Tritt 2 und über Pkt. 1805 zum Zingel. Abwechselnd steil und weniger steil, aber immer heisser zu Pkt. 1736, zum Chalberloch zurück zum jetzt sehr belebten und befahrenen Pragelpass.

Einmal mehr eine Supertour im wunderschönen Muotathal auf feinen Wegen.


Tourengänger: werno


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»