Homberglücke, ohne Gipfel....


Publiziert von Baldy und Conny Pro , 23. Mai 2013 um 19:43.

Region: Welt » Schweiz » Solothurn
Tour Datum:18 Mai 2013
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SO 
Aufstieg: 605 m
Abstieg: 605 m
Strecke:Trimbach-Refugium-Rumpelflue-P.644-Rumpelhöchi-P.799-Homberglücke-P.793-P.733-P.714-P.673-Rumpel-P.532-P.486-P.478-P.473-Trimbach. 12.8km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit PW nach Trimbach. PP bei der Schule
Kartennummer:Swiss Map

......da ziemlich moosig und nass. Trotz den angenehmen Temperaturen und Sonnenschein behagte uns das Nass nach der Besichtigung beim Einstieg nicht.

Am Wernli-Guetzli-Gebäude führt ein Weg hoch Richtung Wald. Bald sieht man einen Pfad der zum Bannwald hochführt. Es ist kein offizieller Wanderweg, doch schon bald leiten kleine, gelbe Schilder zur Rumpelflue.
Der Pfad bietet keinerlei Schwierigkeiten, einfach angenehmes Gratwandern mit schönen Ausblicken Richtung Geissflueh.

Wir lassen das Restaurant Rumpel vorerst rechts liegen.

Entlang satt grüner, farbiger Wiesen und ebensolchem Waldgrün sind wir auf der Homberglücke angelangt. Wir begutachten, wie oben gesagt, den Einstieg und lassen es bleiben.

Wieder beim Restaurant Rumpel unten machen wir eine Kaffi-Pause.

Für den Abstieg wählen wir wieder einer der unzähligen Pfade Richtung Förenwald und wandern auf breiter Strasse wieder zurück nach Trimbach.

Bestens geeignet für eine Halbtagestour, die jedoch noch vielfältig ausgebaut werden kann.

Aufgefallen sind uns die unzähligen Pfade die nicht auf der Karte aufgeführt sind.

Tourengänger: Baldy und Conny

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»