Lohnerhütte


Publiziert von ossi , 30. Januar 2008 um 22:56.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Aufstieg: 300 m
Abstieg: 1000 m
Strecke:Engstligenalp-Luser-Witi Chume- Lohnerhütte-Bunderalp-Adelboden
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Ortsbus bis Unter dem Birg und Bähnli auf die Engstligenalp
Kartennummer:1247 und 1267

Die Lohnerhütte -hoch über dem Tal der Engstlige und zu Füssen des schuttigen, grauen Lohners gelegen- bietet Hüttenromantik der gehobenen Sorte. Sie ist (oder war es damals jedenfalls) unbewartet, dennoch mit Geschirr, Besteck und den sonst notwendigen Utensilien sowie einigen Lebensmitteln ausgestattet. Wer bei Ankunft das vorhandene Kässeli füttert, kann sich auch guten Gewissens niederlassen. Die Sonnenuntergänge werden vermutlich wunderschön sein. Wer von der gegenüber liegenden Seite -von Adelboden aus- schon das Alpenglühn am Lohner beobachtet hat, kann die Schönheit eines Hüttenabends vage erahnen.

Die Tour führte mich von der Engstligenalp um den breiten Ärtelengrat herum, vorbei am Bündihorn bis zum Luser, wo dann auch der eigentliche Alpinpfad dem Lohner entlang beginnt. Ein erstes Band wird mit Hilfe von Stahlseilen an einigen Felsen vorbei begangen. Bald darauf öffnen sich weite, abschüssige Schutthänge, die nun zu queren sind. Der Pfad führt im Stil eines Höhenweges durchs diese Halden, wobei man linkerhand stets den Ausblick ins Engstligental frei hat. Auf der andern Seite grüssen die felsigen Hänge des Vorderen Lohners, des Mittaghorns und des Mittleren Lohners. Solange ein Pfad vorhanden ist, kann auch der Weg recht gut begangen werden. Allerdings wird er immer wieder verschüttet, was dann eine Begehung sehr erschweren würde. Auch Nässe könnte heikel sein. Wer sicher sein will, erkundigt sich vor einer Begehung auf dem Verkehrsbüro nach dem Zustand.

Die Route von der Lohnerhütte weiter unter den Lohnerhängen hindurch bis auf die Bunderalp ist etwas einfacher (T4,I). Zuerst wird ein Stück weit gequert, bis der Weg schliesslich steil nach unten führt. Einige Stufen werden an Stahlseilen überwunden. Das Gelände wird in dieser Region wieder grüner. Auf der Bunderalp ist die Sache dann gelaufen. Auf einem der beschilderten Wege steigt man ab ins Bunderle und weiter nach Oey. Wer die nötige Musse besitzt, der verköstigt sich auf der Bunderalp in einer Alpwirtschaft.

Wer nur die Lohnerhütte besuchen will, steigt besser von der Bunderalp her zu und nicht von der Engstligenalp.

Tour im Alleingang und leider ohne Fotoapparat.


Tourengänger: ossi

T4 II
T4
T4
6 Sep 08
Bunderspitz et Lohnerhütte · Cassenoix
T4+ I
28 Aug 13
Timeout in der Lohnerhütte SAC · alpinbachi
T5- I
23 Aug 12
Lohnerhütte SAC · alpinbachi

Kommentar hinzufügen»