Balmhorn als "Wanderberg"


Publiziert von Gruefi , 4. Dezember 2007 um 14:08.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum:25 August 1993
Hochtouren Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VS 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1700 m
Abstieg: 1700 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit ÖV nach Kandersteg, dann mit der Luftseilbahn nach Sunnebüehl.
Kartennummer:1207 Gemmi

Die Tour liegt über 14 Jahre zurück, man sieht es der Qualität der Bilder an. Damals gab es noch keine erschwinglichen Digitalkameras, sondern es wurde auf Diafilm fotografiert.

Das Barrhorn im Wallis wird als höchster Wanderberg der Schweiz bezeichnet, aber wenn man diese Bezeichnung etwas strapaziert und sich vor einer Gletscher-Traversierung nicht scheut, ginge auch das Balmhorn noch durch.

In jugendlichem Leichtsinn nahmen wir uns die Besteigung des Balmhorns über den Zackengrat als „Wanderung" vor. Von der Seilbahnstation weiter Richtung Gemmipass, an geeigneter Stelle über den eiskalten Bach und auf die riesige Seitenmoräne des Schwarzgletschers zu. Der Weg führt über die Moräne. Auf dem letzten Grasfleck vor der Eis- und Geröllwüste bauen wir unser Zelt auf. Im Bach, der vom Altels herunterkommt, kann der Wasservorrat ergänzt werden.

 Am nächsten Morgen haben sie die Wolken verzogen, also nichts wie los Richtung Schwarzgletscher. Über den Gletscher, immer auf den Zackenpass zu, der unschwierig zu erreichen ist. Hier beginnt der Spaziergang zum Balmhorngipfel, welcher zunächst über eine „Autobahn“, nachher über Firn erreicht wird.

 Abstieg auf der gleichen Route.


Tourengänger: Gruefi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 WS
WS
10 Jul 16
Von der Altelshütte auf's Balmhorn · poudrieres
T4+ WS+
S
WS-
6 Aug 09
Balmhorn, 3698m · Meeraal

Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

Fenek hat gesagt: Wanderberg
Gesendet am 4. Dezember 2007 um 14:34
bei guten Verhältnissen ist das Balmhorn sicher ein technisch einfacher Berg, aber schon ein bisschen Neuschnee kann die Lage verändern. Der Begriff Wanderberg für das Balmhorn ist meiner Meinung nach doch etwas überstrapaziert!
Bei meiner Begehung hatten wir viel Nebel und Neuschnee, also schon viel anspruchsvoller.
Ich würde so oder so der Tour ein "WS" geben.

Grüessli
Christoph

Sputnik Pro hat gesagt: Wanderberg
Gesendet am 4. Dezember 2007 um 14:37
In meinem Führer "3000er der Nordalpen" steht WS- was etwa zutrifft. Bei optimalen Bedingungen wie ich sie zum Beginn des Jahres erlebte, würde aber ein "L+" oder T5 durchaus drinliegen.

Gruss Andi

Gruefi hat gesagt: RE:Wanderberg
Gesendet am 4. Dezember 2007 um 17:38
Ich war gespannt auf eure Kommentare!

Eben. "Jugendlicher Leichtsinn"! Heute würde ich ernsthafter an die Sache rangehen. Mit 25 Jahren war das eine Sensation, auf einen 3700 m hohen Berg zu "wandern".

Gruess
Christoph

Gruefi hat gesagt: RE:Wanderberg
Gesendet am 4. Dezember 2007 um 17:30
Na ja, das mit "Wanderberg" war auch nicht ganz ernst gemeint. Wir hatten perfekte Verhältnisse und klare Sicht, sonst wären wir umgehrt.

Gruess
Auch Christoph

Fenek hat gesagt: RE:die Jugend....:-)
Gesendet am 4. Dezember 2007 um 18:02
die Bilder lassen ja auch fast den Eindruck zu, dass ihr auf einer Wanderung wart, jedenfalls der Zackengrat sieht ja wirklich aper aus.
Übrigens hatte ich mit 23 auch mal vor alleine auf den Alphubel zu steigen, letztlich hatte ich aber den nicht den Mut. War wohl besser so....

hast du noch mehr aus deiner "Jugendkiste" zum Zeigen...?

Gruefi hat gesagt: RE:die Jugend....:-)
Gesendet am 5. Dezember 2007 um 07:06
Klar. Ich bin noch nicht lange Besitzer einer Digitalkamera. 95 % meines Archivs sind Dias. Aber das Scannen und Bearbeiten braucht Zeit. Die nächsten paar Jahre wird wohl jede Woche ein "historischer" Tourbericht reingeladen. Von damals, als es noch Gletscher gab...


Kommentar hinzufügen»