Von der Gamskarlspitze(2513m) zur Brantlspitze(2626m) - ein luftiges Gratabenteuer


Publiziert von ADI , 18. September 2011 um 15:13.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Karwendel
Tour Datum:11 September 2011
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Mountainbike Schwierigkeit: WS - Gut fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   D 
Zeitbedarf: 10:00
Aufstieg: 1700 m
Abstieg: 1700 m
Strecke:Scharnitz-Hinterautal-Lafatscher Niederleger-Hallerangeralm-Gamskarlspitze-Brantlspitze
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit dem PKW über die B2 nach Scharnitz; P rechts der Strasse noch vor der Esso-Tankstelle auf dem großen, asphaltierten P, noch vor der Landesgrenze
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Bike-Hike
Unterkunftmöglichkeiten:diverse in Scharnitz
Kartennummer:Kompass Nr. 26 1:50000

Zeit wurde es endlich wieder Karwendelneuland zu entdecken:

Mit dem Bike geht's wie so oft los in Scharnitz ins schöne Hinterautal.
Kurz vor der Kastenalm dann die mühsame Bike-Fahr/Schiebestrecke hoch zur Hallerangeralm, wo dann das MTB geparkt wird.

Weiter dann schräg hoch nach NO über grüne Wiesen, Latschengassen zu dem kleinen Steig, welcher hoch ins freie Gelände führt.

Der Steig verliert sich immer wieder im schrofigen Gelände, die Richtung ist aber nicht zu verfehlen.

Man steuert den Hauptgrat an, welcher über einen, oben gut ausgeprägten, kleinen Steig erreicht wird.
Steinmänner und verblassende, rote Markierungspunkte erleichtern die Orientierung.

Auf dem schönen Gipfel gibt's eine wunderschöne Rundsicht und ein GB.
Laut GB ist der Gipfel alles andere als überlaufen.

Dann aber das Filetstück der Tour: der Übergang über den sehr exponierten, luftigen und vor allem brüchigen Grat zur mehr als einsamen Brantlspitze.

Mein Bergfreund UWE hat dort eine schöne Edelstahlbox und ein GB deponiert.
Dieses GB wird sicherlich uralt werden, wenn es nicht vorher verrottet oder geklaut wird.
Denn mehr als 2-3 Leute gehen hier sicherlich nicht hoch im Jahr, wir werden es ja sehen.

Bis zur Gamskarlspitze ist es bestenfalls T4, der Grat zur Brantlspitze dann aber ein ganz anderes Kaliber....

Die Gamskarlspitze ist von Scharnitz aus in 4,5-5 Std. gut zu erreichen, der Gratübergang zur Brantlspitze dauert 1 Std.; hier muß man sich Zeit lassen, denn das Gelände ist hier sehr anspruchsvoll!
Ich hatte es anspruchsvoller als den Anstieg zur Hochkanzel empfunden.

Wieder mal eine ***** Karwendelunternehmung für Liebhaber

Mit auf Tour: mein völlig Karwendel-narrischer Bergfreund UWE

Tourengänger: ADI

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (15)


Kommentar hinzufügen

©bergundradlpeter hat gesagt: ...a Schau:-)
Gesendet am 18. September 2011 um 17:08
Hallo ADi,
mir fehlen die Worte.
Was für eine grandiose (Alpinwandern!?) Tour Ihr g'macht habt's.

VG
Peter

83_Stefan hat gesagt:
Gesendet am 18. September 2011 um 18:14
Sakradi, jetzt ist mir der ADI schon wieder zuvorgekommen ;-) ! Hab mich schon gewundert, dass ich noch keinen Bericht von dir zu diesem Schutthaufen gefunden habe und wollte selbst mal hoch und einen schreiben.
Gratuliere herzlich zu diesem Abenteuer bei Kaiserwetter!

quacamozza Pro hat gesagt: Ja, solche schönen Bergtouren...
Gesendet am 18. September 2011 um 20:55
...und Fotos wollen wir hier (beschrieben) sehen, lieber ADI...

Glückwunsch zu dieser Karwendel-Deluxe-Tour!

Sportliche Grüße von Ulf

Gelöschter Kommentar

maxl hat gesagt: RE:Ja, solche schönen Bergtouren...
Gesendet am 19. September 2011 um 01:05
Hey,
kann mich den Vorrednern nur anschließen, tolle Tour, da kriegt man feuchte Hände beim Lesen:-)
Hatte mir die Gamskarspitze auch schon mal vorgenommen, aber da kam was dazwischen, die scheint auch für mich erreichbar zu sein. Etwas Verwirrung kam bei mir beim Lesen auf: ich kenne den Berg nur als Gamskarspitze (ohne "l"), und er ist mit 2601m in der Karte verzeichnet. Ist das jetzt ein komplett anderer Berg oder nur der Nachbarzacken im Grat??
Viele Grüße,
Maxl

Gelöschter Kommentar

maxl hat gesagt: RE:Ja, solche schönen Bergtouren...
Gesendet am 19. September 2011 um 02:30
schau an, wieder was gelernt. Danke für die Info.
Dann ist das in dem eigentlich ganz empfehlenswerten Karwendel-Führer vom Bruckmann-Verlag doch ziemlich irreführend bis falsch vermerkt.
Grüße, Maxl

Imeyen hat gesagt: Grosses Karwendel-Tennis!
Gesendet am 19. September 2011 um 13:56
Herzlichen Glückwunsch - hatte nach den ersten Bildern beschlossen, Euch baldmöglichst nachzugehen, etwa bei der Hälfte der Bilder habe ich aber entschieden, dass ich den Grat dieses "T7ers" wohl doch besser nur am Laptop betrachte. Auch hier: Neid und Respekt!
VG
IME

Gelöschter Kommentar

Imeyen hat gesagt: RE:Grosses Karwendel-Tennis!
Gesendet am 28. September 2011 um 08:20
Absolut - bei mir hat es bislang nur zu jeweils einem der Waxensteine gereicht, bin sehr auf die Beschreibung gespannt.
VG
I

kardirk hat gesagt:
Gesendet am 19. September 2011 um 14:07
Absolute Spitzentour - und das bei dem Traumwetter. Vielleicht hätte ich doch lieber ins Karwendel fahren sollen, anstatt den Biberkopf zu machen, aber läuft ja nicht weg.
Sag mal Adi, auf den Bildern wo Du bist, hast Du echt überhaupt nix dabei gehabt - sowas wie Rucksack,Trinkflasche und so, dass schaut so nach Sommerspaziergang am Meer aus?! (:-
Nix für ungut, ist nur der Neid.

Viele Grüße
Dirk

Gelöschter Kommentar

Jan hat gesagt: RE:
Gesendet am 20. September 2011 um 10:59
Servus ADI,

super Tour, Gratulation!

Wenn ich die Bilder sehe, da muss ich auch rauf nächstes Jahr. Wie würdest du den Grat im Vergleich zu den Sonnenspitzen einschätzen?

Gruß aus München nach München, Jan

bergclaus hat gesagt: schöne Tour,
Gesendet am 18. Oktober 2011 um 07:33
die auch nochmal durchführen will.
Andererseits, wenn ich Deine Bilder ansehe, dann ist das ja auch eine virtuelle Tour, die sehr aufregend ist. Reicht mir im Moment. Aber es kommen ja auch wieder andere Zeiten.
Vielen Dank für die wunderbare Darstellung der Tour!
Grüße von Claus

MatthiasG hat gesagt:
Gesendet am 24. September 2012 um 20:58
Da krieg ich auch wieder richtig Lust auf Karwendel! Leider wohn ich jetzt in Vorarlberg... Aber ich komm schon mal wieder her!


Kommentar hinzufügen»