Kleiner & Großer Bösenstein - Weil's zu früh war um schon nach Hause zu fahren ☺


Published by mountainrescue Pro , 12 March 2011, 18h14.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Rottenmanner und Wölzer Tauern
Date of the hike:12 March 2011
Ski grading: AD
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 4:00
Height gain: 792 m 2598 ft.
Height loss: 792 m 2598 ft.
Route:Edelrautehütte-Kleiner Bösenstein-Großer Bösenstein
Access to start point:Trieben - Hohentauern und im Ort Hohentauern dann den Wegweisern Richtung Edelrautehütte folgen

Ein strahlend schöner Tag kündigte sich schon in aller Früh an - allerdings mit frostigen Temperaturen. Hans, Luca und ich hatten gestern schon ausgemacht, den Kleinen Bösenstein zu besuchen. Den hatten wir im Winter noch nicht bestiegen, also sollte der auch einmal "gemacht" werden.

Bei der Auffahrt auf die Edelrautehütte blieben im letzten Drittel einige Autos auf der vereisten Straße hängen und so legten wir auch gleich, zur Sicherheit, Ketten an. Zahlreiche Autos standen dann am Parkplatz unterhalb der Edelrautehütte - es wurlte nur so von Tourengehern. Kurz nach dem Start jedoch zog sich die Kolonne gleich auseinander und wir waren bald ziemlich allein unterwegs. Über den bekannten Anstieg führt der Weg zur Grünen Lacke. Dort wandten wir uns nach links und stiegen gemütlich auf den Kleinen Bösenstein an. Je höher wir kamen, desto stärker und unguter wurde der Wind. Also nicht wie raus mit der Jacke und gemütlich dem Kleinen Bösenstein, dick vermummt, aufs "Haupt" gestiegen. Wir waren ganz allein am Gipfel und genossen die herrliche Fernsicht. Auf den Großen Bösenstein "wälzten" sich Massen bergwärts.

Die Abfahrt war im oberen Bereich ziemlich hart und in einer kleinen Senke beschlossen wir, da es noch ziemlich früh war, den Großen Bösenstein zu besuchen. Hier waren deutlich mehr TourengeherInnen unterwegs. Teilweise mit, teilweise schon ohne Schi, weil der Anstieg ziemlich aufgeweicht und rutschig war stiegen sie bergwärts. Es war einmal mehr gute Spitzkehrentechnik gefragt


Im Sattel zwischen Großen und Kleinen Bösenstein, ließen die meisten ihre Schi zurück und stiegen zu Fuß dem Gipfel entgegen. Auch hier blies im Kammbereich ein unangenehmer, eiskalter Wind. Wir stiegen in einer schönen Spur direkt bis zum Gipfel auf. Es war sogar ohne Harscheisen möglich auf den Gipfel aufzusteigen!

Die Abfahrt erfolgte für Hans durch die ca. 50° steile, direkte Gipfelrinne, ich "pflügte" mit Luca den Anstiegswegs zurück, durch ziemlich aufgeweichten Firn. Noch immer strebten TourengeherInnen dem Gipfel entgegen. Ab der Grünen Lacke folgten wir diesmal dem Winteranstieg und diese Abfahrt belohnte uns mit Firn bester Qualität.

Den Abschluß bildete, wie sollte es auch anders sein, das obligate "Hundekäsebrot" für Luca bei der Edelrautehütte.

Trackauswertung Twonav 2.2.6 mit CompeGPS 7.1.8d
Dauer: 3:52:42
Stillstand: 01:53:56
Strecke: 8,421 km
Maximale Höhe: 2461 m
Kum.Steigen: 1018 m
Ges.Abstieg: 961 m
Mittlere Geschwindigkeit: 2 km/h

 


Hike partners: mountainrescue

Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»