COVID-19: Current situation

Großer Bösenstein 2448 m mit Stützpunkt Edelrautehütte


Published by jagawirtha , 10 January 2017, 17h08.

Region: World » Austria » Außerhalb der Alpen » Steiermark » Obersteiermark » Rottenmanner Tauern
Date of the hike: 7 June 2016
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 5:30
Height gain: 920 m 3018 ft.
Height loss: 1400 m 4592 ft.
Route:12,5 km
Access to start point:in Hohentauern der Wegbeschreibung Edelrautehütte folgen, vor der Mautstelle links weg ca. 400 m fahren, großer kostenloser Parkplatz, die meisten fahren die Mautstraße bis kurz unter der Edelrautehütte
Accommodation:Edelrauttehütte

Meine Tour ist in etwa gleich mit den vielen hier schon ausführlich und mehrfach beschriebenen Touren. Sie unterscheidet sich dadurch, daß ich nicht wie viele vom Parkplatz der Edelrautehütte starte, sondern vom Talort Hohentauern mit einer zusätzlichen Tour zum Gefrorenen See am Vortag und einer Übernachtung in der Edelrautehütte wo ich zu dieser Zeit der einzige Übernachtungsgast war.

Von der Edelrautehütte weg gehe ich auch den Weg 946 Richtung Hauseck und Großer Bösenstein. Es wäre aber auch möglich ein paar Meter abzusteigen und Weg 944a Richtung Gefrorenen See, Dreistecken zu gehen und nach etwa 500 m links den Steig über den Nordostkamm auf das Hauseck zu nehmen. Da ich aber gestern schon in dieser Richtung unterwegs war gehe ich heute auch am Großen Scheibelsee vorbei. Das Hauseck mit seinem Gipfelkreuz und toller Aussicht in die nähere Umgebung nehme ich natürlich mit.

Vom Hauseck laufe ich das kurze Stück wieder zurück auf den Pfad 946 und folge diesem bis zum Gipfel des Gr. Bösenstein. Schneeberührung hatte ich so gut wie  keine, auch in der Rinne hoch zum Sattel war schon alles aper. Kurz unterhalb des Gipfelkamms war noch ein kleines Schneefeld, das jedoch ohne Problem zu gehen war. Mit dem Wetter hatte ich ziemliches Glück und somit war die Aussicht auch ganz gut, wenn auch nicht optimal. Ich wollte natürlich auch die Runde über den Kleinen Bösenstein und den Kamm zum Großen Hengst machen. Auch dieser Abschnitt war frei von Schnee, obwohl in den Nord- und Nordosthängen noch einiges an Schnee lag. Die Aussicht vom Großen Hengst zum Großen und Kleinen Bösenstein ist die Mühen wert, ebenso der Blick zu den beiden Scheibelseen.

Der Abstieg vom Gr. Hengst über den Langmannweg hinab zur Hütte ist im oberen Bereich etwas steiler, der Rest aber gut zu gehen. Hier kommen mir auch die ersten Wanderer entgegen, die ihre Tagestouren vom Parkplatz der Hütte aus starten. Zurück bei der Edelrautehütte genehmige ich mir einen schönen Brotzeitteller mit Weißbier um auch den Abstieg ins Tal noch zu schaffen.

Gehzeiten:

Hütte - Hauseck 42 min
Hauseck - Gr. Bösenstein 1 h 18 min
Gr. - Kl. Bösenstein 27 min
Kl. Bösenstein - Gr. Hengst 1 h 06 min
Gr. Hengst  - Hütte 45 min
Hütte - Parkplatz 1 h 04 min 

Hike partners: jagawirtha


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»