Käserwand (1675m) und Wildalpjoch (1720m)


Publiziert von Tef Pro , 2. November 2010 um 20:07.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Bayrische Voralpen
Tour Datum:23 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Aufstieg: 750 m
Abstieg: 750 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Bayrischzell die Sudelfeldstraße hinauf, am Paß mit wirtshaus und Jugendherberge vorbei, auch am nächsten Parkplatz und unmittelbar vor einer Steinbrücke links parken. Falls hier nichts frei ist, kann man auch noch etwas weiter fahren, bis rechts bei den Skiliften ein riesiger Parkplatz kommt.
Kartennummer:Kompass Nr.8

In die Schlierseer Berge kann man von München aus auch am Nachmittag noch zu einer Tour aufbrechen, da sie sehr schnell erreichbar sind.
Das hat auch den Vorteil, daß die meisten Wanderer da schon wieder nach unten streben. So haben wir auf unserer Kurztour niemanden getroffen.
Ausgewählt hatten wir zwei Gipfel, auf denen wir noch nie waren: Käserwand und Wildalpjoch, Trabanten des Wendelsteins. Sie lassen sich zu einer schönen Rundtour kombinieren.
Wir gehen kurz an der Straße über die Brücke und dahinter gleich links auf einem Wanderweg hoch und gelangen nach kurzem auf die (für den Verkehr gesperrte) Teerstraße, die nach Nordwesten bis unter den Tagweidkopf hochführt.
Wir folgen ihr aber nur bis zu den ersten Gehöften und biegen dann rechts auf einen Schotterweg ab. Dieser führt über Weidewiesen in nördlicher Richtung bergan und knickt dann bei einer Alm nach links. Hier gehen wir gerade weiter (Holzschild "Wildalpjoch").
Es geht nun ziemlich gerade und immer steiler werdend auf einer vorhandenen Pfadspur einen Graben hoch. Oben am Rücken treffen wir auf den von Osten hochkommenden Wanderweg Nr.10.
Diesem folgen wir nun nach links unterhalb der Felswände der Käserwand (schöne Kletterwand). Am Fuß dieser Felswand geht es nun hoch bis zum Grat zwischen Widlalpjoch und Käserwand. Zum Kreuz des letztgenannten gelangt man, indem man oben ein kurzes Stück nach Osten hochsteigt. Wegen Schnee und Eis ist hier momentan etwas Vorsicht geboten.
Nach kurzer Rast steigen wir wieder ab und queren über Wiesenhänge hinüber zum etwas höheren Wildalpjoch. Die Aussicht ist trotz des wieder mal mäßigem Wochenendwetter recht ansprechend: Zugspitze, Hauptkamm, Wilder Kaiser und natürlich der nahe Wendelstein können erblickt werden, aber auch Flachlandfreaks kommen auf ihre Kosten: vom München bis zum Chiemsee liegt alles zu unsere Füßen.
Nach unserer Pause folgen wir dem felsigen Grat nach Süden und danach den steilen Wiesenhängen, bis wir auf den Wanderpfad treffen der vom Sattel bei der Käserwand quer durch die Hänge nach Westen hinab zieht (übrigens ist weder dieser Pfad noch unser Aufstiegsweg in der Kompaßkarte abgebildet).
Wir folgen dem Pfad zunächst durch Latschen, dann durch Wald abwärts, bis wir bei der Lacheralm wieder auf die am Anfang beschriebene Teerstraße treffen. Und auf der gehen wir nun (anfangs kann man die großen Schleifen über Weidehänge abkürzen) im schönsten Abendlicht zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Tourengänger: Tef


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

trainman hat gesagt:
Gesendet am 2. November 2010 um 21:34
Hallo Tef
Schöner Nachmittag im Umfeld des Wendelsteins,erinnert mich an meine Tour 1998.
Grüsse trainman


Kommentar hinzufügen»