Spatziergang ins Bietschtal zur berühmten Bietschtalbrücke (1000m)


Publiziert von Willem , 25. September 2009 um 17:15.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:20 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 3:15
Aufstieg: 350 m
Abstieg: 350 m
Strecke:
St-German - Riedgarten - Bietschtalbrücke - Hinteres Bietschtal - Rarnerkumme - Bietschtalbrücke - Riedgarten - Kleine Wasserleitung - St German

Zufahrt zum Ausgangspunkt:
Mit Pkw oder Bus nach St-German (oberhalb Raron-Turtig)

Kartennummer:274 Visp (Landeskarte der Schweiz 1:50 000)

Diese kurze Spatziergang ins Bietschtal mit der berühmten Bietschtalbrücke ist eine sehr leichte Unternehmung, die auch für Kinder und für ältere Leute problemlos machbar ist. Die Aufstiegsmühen sind nur sehr gering und die Landschaft ist sehr schön! Wir sind von St-German zum Südrampe Höhenweg aufgestiegen und dann weiter nach Riedgarten und zur Bietschtalbrücke. Dann weiter talein ins hintere Bietschtal und auf der anderen Seite des Tales zur Rarnerkumme, von wo man wieder rasch zur Brücke gelangt. Dann haben wir für den Abstieg einer kleinen Wasserleitung nach St-German gefolgt. Eine sehr empfehlenswerte Wanderung, auch wenn man einmal nicht im Hochgebirge unterwegs ist!



Route: vom gebührenpflichtigen Parkplatz in St-German durchquert man den schönen kleinen Ort Richtung Westen, wo man dem Wegweiser "Südrampe Höhenweg" folgt. Dieser Pfad führt ziemlich steil in zwei grossen Kehren zum Höhenweg (etwa halbwegs kommt man dann an einer kleinen Wasserleitung vorbei, der wir im Abstieg gefolgt haben). Wenn man den Höhenweg (einer grösseren Wasserleitung entlang) erreicht hat, steigt man in wenigen Minuten zum herrlichen Pick-Nick-Platz Riedgarten auf. Hier kann man sich sehr angenehm im Schatten setzen und die Aussicht ist herrlich!

Ab Riedgarten führt der Weiterweg sehr flach durch einige kurze Tunnels zur Bietschtalbrücke. Sehr beeindrückend! Für die Rundwanderung überschreitet man die Brücke noch nicht, sondern geht man wieder bergauf ins hintere Bietschtal, das man weiter talein über eine kleine Brücke überquert. Man folgt immer den Wegweisern Richtung "Rarnerkumme". Es gibt einige ausgesetzte Passagen, die jedoch gut abgesichert und ungefährlich sind. Hoch über der Bietschtalbrücke führt der Weg zum Tunneleingang an der Rarnerkumme, wo sich ein Kiosk befindet.

Man folgt von der Rarnerkumme dem flachen, anfangs geteerten Weg, der bald durch ein Tunnel führt (also nicht dem Weg bergab folgen!). Ab hier führt die Schotterstrasse durch viele Tunnels wieder zur Bietschtalbrücke. Auf diesem Abschnitt wird für Steinschlag gewarnt! Dann überquert man die Brücke (insbesondere sehr eindrucksvoll wenn ein Zug vorüber donnert!) und gelangt man wieder zum Aufstiegsweg, dem man bis zur kleinen Wasserleitung kurz vor St-German folgt. Dieser entlang sind wir nach St-German abgestiegen. Es gibt hier keinen Wegweiser, aber der Weg ist sehr kurz. Durch den Ort steigt man dann wieder zum Parkplatz ab.



Facts: eine einfache, sehr kurze und eindrucksvolle Wanderung. Über weite Strecken ist diese Tour flach, nur am Anfang und im hinteren Bietschtal geht der Weg bergauf. Obwohl diese Wanderung nicht ins Hochgebirge führt, ist sie jedoch sehr eindrucksvoll, nicht nur wegen der imposanten Brücke, sondern auch wegen der sehr schönen Landschaft! Auch nicht-Eisenbahnfans wird diese Wanderung also gefallen. Zudem gibt's die Möglichkeit um eine Rundwanderung zu machen. Nur auf dem Abschnitt Bietschtalbrücke - Hinteres Bietschtal - Rarnerkumme gibt's einige ausgesetzte Passagen wo man Trittsicherheit braucht. Diese Wanderung ist im Rother Wanderführer "Oberwallis" beschrieben worden.

Reine Gehzeiten:
- St-German - Riedgarten: 0h45 (T2)
- Riedgarten - Bietschtalbrücke: 0h25 (T1)
- Bietschtalbrücke - Hinteres Bietschtal - Rarnerkumme: 0h50 (T2)
- Rarnerkumme - Bietschtalbrücke: 0h20 (T1)
- Bietschtalbrücke - Riedgarten: 0h25 (T1)
- Riedgarten - Wasserleitung - St German: 0h30 (T2)

Bei jeder Beschreibung etwas Musik: Albert Hammond - I'm a train

Tourengänger: Willem

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»