Wasserbergfirst (2341 m)


Publiziert von Shepherd , 12. Juli 2009 um 13:35.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:13 Juni 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SZ   CH-UR 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1237 m
Abstieg: 1237 m
Strecke:12 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Liplisbüel (Bergstrasse von Muotathal)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Wie oben.
Unterkunftmöglichkeiten:Muotathal

Wer diesen Berg ab Liplisbüel in weniger als 45 Minuten besteigt, wird vom Schwyzer Regierungsrat zum Wasserbergfürst gekürt (nur der Armin Hüppin von der SP war gegen diese Idee, da so ein arg transpirierender Bergläufer die globale Klimaerwärmung mindestens um weitere drei Grad in die Höhe treiben würde).  Wie dem auch sein mag, auch bei einem Aufstieg in normalem Tempo fühlt man sich mit dem überwältigenden Gipfelpanorama fürstlich belohnt.

Da diese Tour für den etwas ambitioniertern Bergfreund eher von kurzer Dauer ist, habe ich mich nach einer langen Vorbereitungsphase (!) entschlossen, auch noch das Träsmerenhöreli (das gewaltige 2137 m auf die Waage bringt) zu besteigen (schliesslich muss so ein gewagtes Abenteuer gut geplant sein!).


Route:

Liplisbüel (Parksilo) 1243 m, Punkt 1239, Zingel, Oberen Träsmeren, Wasserbergfirst 2341 m, Träsmerenseeli 2049 m, Träsmerenhöreli 2137, Grossen Träsmeren, Abigweid, Fellhegplanggen, Grüen Boden, Grund, Weg W Hüribach, Parkplatz


Erwägungen:

Wie einleitend erwähnt, suchte ich - neben dem Träsmerenhöreli - dem ich hiermit (wie schon im Fall vom Om Cupign) zum allerersten Hikr-Tourenbericht verholfen habe! - weitere Möglichkeiten, die Tour auf den Wasserbergfirst etwas auszuweiten, was im entsprechenden Gebiet aber gar nicht so einfach ist. Zwar gibt es eine alternative Route, nämlich das etwas höher verlaufende Träsmerenband, aber damit ist man noch schneller im Tal als auf dem Normalweg via Zingel. Darum unternahm ich schlussendlich so eine Art Radiowanderung via Bökkenblätz, Fellheg und Grüen Boden. So konnte ich dann noch ein längeres Stück entlang des Hüribachs wandern, was ein schöner Kontrast - mit Rast am Bach - zur vorangegangenen Streckenführung bedeutete.

So läpperten sich schlussendlich ein Distanz von rund 12 km sowie insgesamt 1237 Höhenmeter zusammen, was einem gemütliche Marsch von gut sechs Stunden entsprach.



100 weitere Bergtouren mit über 4'000 Fotos siehe auch
www.flickr.com/photos/von-marazzi

Thread über meine Berghunde unter
www.flickr.com/photos/von-marazzi/3086484807/in/set-72157610685320928/
 


Tourengänger: Shepherd

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 1101.xol Track Overlay Swissmap, .xol

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Freddy hat gesagt: Wasserbergfirst
Gesendet am 12. Juli 2009 um 16:45
Hoi Shepherd,
wir waren am gleichen Tag auch auf dem Wasserbergfirst,haben dich mit deinen 2 schönen weissen Hunden und auch die Geiss gesehen.
Aber da ich nicht wusste, dass du auch ein Hikr
bist, habe ich auch einen Bericht geschrieben.
Vielleicht sehen wir uns wieder einmal auf einem
Berg.
Gruss
Freddy

Shepherd hat gesagt: Schade!
Gesendet am 12. Juli 2009 um 17:44
...da hätten wir ja auch noch etwas über das KWO-Luftseilbähnli lästern können (siehe Dein Beitrag Trift & Windegghütte).

Uebrigens: Ich bin heilfroh, dass Du mich offenbar nicht mit der Geiss am Berg verwechselt hast :-)

Bis ein anderes Mal, herzlicher Gruss!


Kommentar hinzufügen»