Hornbachegg 1023 m.ü.M. - zur Lockerung nach 1240 Glarner Höhenmetern


Publiziert von Felix Pro , 1. Juni 2009 um 07:02. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Bern » Emmental
Tour Datum:31 Mai 2009
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   Napf 
Zeitbedarf: 2:00
Aufstieg: 320 m
Abstieg: 320 m
Strecke:Wyssachen Kappelhüsli - Stäffelershus - Wisli - Oberwald - Schaber - Freudigenegg - Hornbachegg - Punkt 1001 - Alp - Wyssachen
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ÖV oder PW nach Wyssachen, Abzweigung Roggengrat
Kartennummer:1148

Das stete Auf- und Ab auf Wageten und Brüggler und der insgesamt doch sehr steile An- und Abstieg über 1240 Meter, der nachmittägliche Besuch im Rehazentrum liess uns eine Regenerationswanderung aufs Programm setzen. So erkundeten wir gemächlich Ursulas Hausberg. Die bei schönem Wetter begangene Rundwanderung im Hinterland von Wyssachen war von einer dauernden Bise geprägt, die Fernsicht schon getrübt.

An einer Schweineherde bei Stäffelerhus, deren Halter deren morgiges "Ende" ansagte, an wogenden Ährenfeldern vorbei und durch lichte Mischwälder gings zur Bergwirtschaft Oberwald - dort schien die Zeit vor zweihundert Jahren stehengeblieben. Weiter über Wiesen und Wälder wanderten wir gemächlich bergan zum höchsten Punkt der Runde. Über ein steiles, nur den Einheimischen bekanntes Waldstück vor Punkt 1001 fanden wir zurück zum Ausgangspunkt - nicht ohne gegen die Mittagszeit noch einen prächtigen Rehbock aus dem hohen Gras davonspringen zu sehen.

Bei einer währschaften Käseplatte gedachten wir dem baldigen Ableben der quirligen Schweine - und der nachmittägliche Blick in die stark wolkenverhangenen Berner Alpen von Heiligenschwendi aus bestätigte uns darin, keine Alpentour unternommen zu haben.

Tourengänger: Ursula, Felix

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»