Ebenalp (1640 m) Schäfler (1925 m) Altenalp (1595 m) Seealpsee (1141 m


Publiziert von erico Pro , 4. Mai 2017 um 19:39.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum: 8 August 2014
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 401 m
Abstieg: 1127 m
Strecke:11.5 Kilometer

Heute möchte ich noch eine etwas ältere Wandertour in mein Journal einfügen, es ist eine klassische Alpsteintour in der Region Ebenalp und dem Seealpsee. Die Tour beginnt am 8. August 2014 um ca. 8.30 Uhr morgens, ich habe ausnahmsweise wieder einmal die Luftseilbahn zu Hilfe genommen und habe dabei den Appenzeller Tourismus tatkräftig unterstützt. Ich habe darum in kurzer Zeit viele Höhenmeter gewonnen und habe deshalb schon bald den letzten Anstieg zum Schäfler in Angriff genommen. Der letzte Anstieg zum Schäfler ist der steilste Anstieg auf der heutigen Tour, ein relativ gut ausgebauter Appenzeller Wanderweg, wie es üblich ist im Appenzellerland.

 

Es herrschte ein ideales Wanderwetter, sonnig mit blauem Himmel und nicht allzu warm, mit einer tollen Fernsicht. Als ich beim Berggasthaus Schäfler ankam, vergnügten sich bereits die ersten Gäste in der sonnigen Gartenwirtschaft mit der fabelhaften Aussicht in die Appenzeller Berge und erholten sich dabei von dem steilen Anstieg zum Schäfler hinauf. Nach einer nicht all zulangen Pause und vielen neuen Fotos auf dem Speicher meiner Kamera machte ich mich wieder auf den Weg in Richtung Steckenbergsattel und danach hinunter zur Altenalp. Auf dem Weg vom Steckenbergsattel zur Altenalp hat der Wanderer ein besonders schöne Aussicht zum Seealpsee hinunter. Die Altenalp ist auch ein kleines Berggasthaus in dem sich der Wanderer von den Strapazen der Wanderung herholen und auch verpflegen kann.

 

Von der Altenalp zum Seealpsee hinunter ist der steilste Abstieg der Wanderung, der Weg geht teilweise über felsigen Untergrund und ist an gefährlichen Stellen mit Stahlseilen gesichert. Nach dem steilen Abstieg geht man durch grüne Wiesen immer den sehr schönen Seealpsee vor Augen bis zu den beiden aparten Gasthäuser, „Seealpsee“ und „ Forelle“ eine Einkehr in eines von beiden Gasthäuser sollte unbedingt Pflicht sein. Nach einer ausgedehnten Pause im Gasthaus Seealpsee gehe ich auf dem Wanderweg über die Groß- und Klein-Hütten und über das nachfolgende steile Hüttentobel hinunter zum Ausgangsort Wasserauen zurück.

 

Diese Wanderung eignet sich für fast alle Wanderer, auch für Familien mit Kindern, sie ist äußert abwechslungsreich und die schöne Natur durch die man spaziert ist einfach wunderschön. Die Schwierigkeit bewegt sich über die ganze Tour zwischen T2 und T3. Eine gewisse Fitness der Wanderer wird vorausgesetzt, denn es sind doch 400 Höhenmeter aufwärts und 1127 Höhenmeter abwärts bei 11,5 Kilometer Länge zu meistern.

 

Viele Grüß
erico


Tourengänger: erico


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»