Mürtschenstock / Fulen 2410 müM


Publiziert von Flylu , 22. Oktober 2015 um 23:03.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:11 Juli 2015
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Schilt-Mürtschengruppe 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1283 m
Abstieg: 1283 m
Strecke:16 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Auto zum Kerenzerberg bis nach Ostalden, dann auf einer Nebenstrasse nach Hüttenbergen. Bis Ende der geteerten Strasse fahren, dort hat es ein kleiner Parkplatz. Genaue Routen beschrieb am Schluss der Fotos

Der Mürtschenstock ist ein markanter Gipfelstock  mit drei Hauptgipfeln, südlich des Walensee. Jedes Mal wenn ich ins Glarnerland fuhr faszinierte mich dieser Berg. Er wirkt aber auch sehr abweisend und unzugänglich mit seinen steilen Felswänden, was mich immer wieder abschreckte ihn zu besuchen und so zog ich es immer wieder hinaus, bis jetzt.

Bei schönstem Sommerwetter fuhr ich mit dem Auto nach Mollis, den  Kerenzerberg  hoch bis nach Obstalden. Beim Hotel / Restaurant Sternen bog ich dann bei der nächsten Strasse rechts ab nach Hüttenbergen. Die schmale Strasse hinauf, bis ich nach ca. fünf Kilometer zu einem kleinen Parkplatz kam.

Nachdem Fly und ich startklar waren, ging ich die nicht mehr geteerte Fahrstrasse bis zur der Wandertafel „Tritt“ bei der Brücke. Rechts  den Wanderweg im Wald hoch in Richtung Mürtschen / Murgsee bis nach Meerenboden und weiter nach Robmen. T3.

Bei der Hütte geht es dann weglos über Wiesen und Geröll hinauf bis auf eine Ebene. Über grosse Felsenbrocken links zum Schotterweg hinauf. Weiter hinten sucht man sich die beste Route um auf die rechte Seite zu gelangen und geht sehr steil über Geröll, Schutt und Steine bis fast zum Ende des Tals.

Der Einstieg ist etwas schwierig zu finden, siehe das Foto mit Auf- und Abstieg, fast am Schluss der Foto Galerie. Wenn man Glück hat steht ein Steinmann beim Einstieg. Wegspuren führen dann zum Fulen. T5. Retour ging’s dann mehr oder weniger auf dem gleichen Weg, ich umging jetzt aber das steile Stück mit Schotter und Geröll und querte schon im oberen Teil auf die recht Seite und suchte mir den bestmöglichen Weg.

Weiter übers Schneefeld und Felsbrocken bis ich wieder zum Einstieg kam. Über Wiesen absteigend Richtung Wanderweg, unterhalb von Robmen wo ich auf dem Wanderweg weiterging. Auf der Tour hatte ich für Fly und mich zu wenig Wasser mitgenommen. Bei der Alp Meerenboden sah ich einen Älpler der an einer Kuh den hinteren Huf behandelte.

Ich fragte ihn, ob er etwas Wasser hätte, er sagte dann freundlich, ich könne meine Wasserflasche mit Himbeersirup und frischem Quellwasser auffüllen. Das nahm ich dann dankend an. Ich hatte schon lange nicht mehr einen so köstlichen Himbeersirup getrunken. Mit gelöschtem Durst ging es dann zurück zum Auto. Ich bin glücklich habe ich diese Tour gemacht. Meine Bedenken waren unnötig.

Tourengänger: Flylu


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

PLandolt hat gesagt: Tolle Leistung!
Gesendet am 26. Oktober 2015 um 14:17
Freue mich über deinen Bericht. Habe den Fulen schon dreimal probiert und immer wieder abbrechen müssen, da ich Wegfindungsprobleme hatte (und nicht etwa wegen Nebel). Habe mir geschworen, nur noch mit einem "Local" hochzugehen. Ich kann dein Glück sehr gut verstehen.
Nochmals herzliche Gratulation.

Flylu hat gesagt: RE:Tolle Leistung!
Gesendet am 9. November 2015 um 20:07
Ich wünsche Dir, dass es das nächste mal klappt. Vielen Dank für Dein Schreiben, habe mich darüber gefreut.
Es grüsst Dich Flylu

PLandolt hat gesagt: RE:Tolle Leistung!
Gesendet am 10. November 2015 um 09:18
Das hoffe ich auch. Ich nehme an, dass du ein GPX-Track aus einem Hikr-Bericht für die Wegfindung genutzt hast. Bin ich da richtig in der Annahme?
Freue mich auf weitere begeisterte Berichte von dir. Ich selber kann als Papi von 3 kleinen Buben weniger berichten:)

Flylu hat gesagt: RE:Tolle Leistung!
Gesendet am 11. November 2015 um 12:29
Ja, da muss ich dich leider enttäuschen, bin ohne GPX unterwegs, was übrigens auch für all meine anderen Touren gilt. Ich wünsche Dir in den Bergen eine schöne Zeit und gute Spuren suche. Grüessli

Stevo47 Pro hat gesagt: Mürtschenstock - endlich machbar!
Gesendet am 11. Dezember 2015 um 14:21
Hi Flylu,
ich suche schon lange nach einer Nicht-T6-Route auf den Mürtschenstock - und diese hier sieht wirklich machbar aus! Vielen Dank für die tolle Foto-Dokumentation.

Würdest du diese Route nochmal gehen? Falls ja, würdest du mich mitnehmen? Danke und LG, Steve

Flylu hat gesagt: RE:Mürtschenstock - endlich machbar!
Gesendet am 11. Dezember 2015 um 16:19
Hallo Stevo
Viel Dank für Dein Kompliment, das freut mich immer wieder über positive Resonanzen.

Es ist wirklich eine tolle Tour, die ich sehr genossen habe. Mit leichten Adrenalin Schüben. Nochmals machen? wieso nicht, aber erst im Sommer.
Es grüsst Dich
Flylu


Kommentar hinzufügen»