Welt » Frankreich » Pyrénées » Pyrénées-Atlantiques

Pyrénées-Atlantiques


Sortieren nach:


14 Tage    T3  
4 Aug 16
Vacances pyrénéennes : Deuxième partie, de la vallée d'Ossau au val d'Azun
Première partie Jour 5: du Caillou de Socques au refuge d'Arrémoulit. 1050 m de montée, 200 m de descente, T2 Nous nous réveillons sous les nuages dans le fond de la vallée. Il ne pleut pas, mais c'est mouillé par terre. J'ai profité de l'eau chaude à l'auberge pour laver mon pantalon, deux T-shirts et deux paires de...
Publiziert von stephen 21. August 2016 um 15:50 (Fotos:15)
14 Tage    T3  
31 Jul 16
Vacances pyrénéennes : Première partie, de la vallée d'Aspe à la vallée d'Ossau
Randonnée guidée de 14 jours dans le Parc national des Pyrénées, à la frontière franco-espagnole. Jour 1: de Lescun au refuge d'Arlet. 950 m de montée, 120 m de descente, T2 Le rendez-vous du groupe (7 randonneurs et un accompagnateur en montagne) est donné dimanche matin à la gare de Lourdes, ville triste en phase...
Publiziert von stephen 21. August 2016 um 15:50 (Fotos:21)
1:45↑435 m↓435 m   T2  
6 Apr 16
Le Trône du Roi (1266m)
Le Trône du Roi (ursprünglich Turon d´Auray) in den westlichen Pyrenäen lädt zu einer kurzen, direkten und steilen Besteigung ein. Wer das Glück hat, einen wolkenfreien Tag zu erwischen, wird mit Ausblicken weit in das spanische Baskenland und zu den Pyrénées-Atlantiques belohnt. Trotz seiner moderaten Höhe kommt...
Publiziert von Riosambesi 6. April 2016 um 23:24 (Fotos:9 | Geodaten:1)
2:30↑550 m↓550 m   WT2  
9 Dez 15
Pic Cuyalaret (2289m) ab dem col du Pourtalet
Ähnlich wie in den Alpen sind die Pyrenäen in diesem Frühwinter von üblen Schneemassen bisher verschont geblieben, erst ab etwa 1500m Höhe überzieht eine weiße Schicht die Landschaft und die Passstraßen sind noch frei befahrbar. So auch die Straße zum Col du Pourtalet(1794m), an dem grimmige spanische Zöllner auf...
Publiziert von Riosambesi 13. Dezember 2015 um 03:07 (Fotos:15 | Geodaten:1)
4:45↑1160 m↓885 m   T3+  
27 Jun 13
Refuge de Pompie - Refuge Arremoulit
Der Pyrenäenwinter 2012/13 war der schneereichste seit 40 Jahren. Entsprechend viel Schnee lag noch im Sommer. Während meiner Pyrenäentraverse von Hendaye (15.7.2013) bis Banyules sur Mer (3.8.2013) ging es am Tag 13 mit Patrick vom Refuge de Pompie zum Refuge Arremoulite. Nach einem schnellen Abstieg ins Tal querten wir die...
Publiziert von belvair 7. Dezember 2013 um 18:39 (Fotos:9)
6:30↑1295 m↓815 m   T4- I  
26 Jun 13
Pico de Canal Roya (2329m) und andere
Der Pyrenäenwinter 2012/13 war der schneereichste seit 40 Jahren. Entsprechend viel Schnee lag noch im Sommer. Während meiner Pyrenäentraverse von Hendaye (15.7.2013) bis Banyules sur Mer (3.8.2013) ging es mit Patrick von Candancu zum Refuge de Pompie. Zunächst gings über die Straße zum Col du Somport und weiter zur...
Publiziert von belvair 7. Dezember 2013 um 22:32 (Fotos:6)
6:00↑725 m↓1160 m   T2  
25 Jun 13
Souperet (2033m)
Tag 11 der Pyrenäentraverse: Heute erwartet uns einfaches, landschaftlich schönes Programm. Mit Gert, Marco und Andrej machten wir uns auf zum Col du Samport. Zu uns gesellten sich Patrick und Joel. Gemeinsam gingen wir auf guten Wanderweg zum Col de Lapachouaou. Dort machte ich einen kurzen Abstecher auf den weglosen...
Publiziert von belvair 28. Oktober 2015 um 12:51 (Fotos:11)
8:00↑1870 m↓785 m   T3  
24 Jun 13
Pic d'Aillary (2215m) mit Anlauf aus Lescun
Der Pyrenäenwinter 2012/13 war der schneereichste seit 40 Jahren. Entsprechend viel Schnee lag noch im Sommer. Während meiner Pyrenäentraverse von Hendaye (15.7.2013) bis Banyules sur Mer (3.8.2013) ging es an Tag 10 mit Marco, Gert und Angrej von Lescun zum Refuge d'Arlet. Bei guten Verhältnissen ist dies eine leichte...
Publiziert von belvair 15. Dezember 2013 um 15:59 (Fotos:12)
8:00↑1120 m↓750 m   T2  
22 Jun 13
Abri d'Ardane - Soum de Lèche (1839m) - Refue Jendal
Tag 8 meiner Pyrenäenüberquerung: Die letzten 5 Tage hatte ich schlechtes Wetter. Heute scheint endlich die Sonne. Gestern hatten wir die Biwakhütte nur gefunden, da sich der Nebel gehoben hat. Zuvor stand ich mit Gert, Andej und Marco 40m davor. Marcos GPS zeigte die Richtung, ein reißender Bach trennte uns von der...
Publiziert von belvair 22. Oktober 2015 um 23:54 (Fotos:7)
8:15↑1850 m↓850 m   T2  
20 Jun 13
Okabe (1466m)
Heute sollte laut dem HRP Führer von Véron die Etappe mit den meisten Höhenmetern Bergauf anstehen - 1800hm. So viel hatte ich bislang noch nicht an einem Tag gemacht, schon gar nicht mit 20kg Gepäck. Ein bisschen Respekt hatte ich am Morgen schon. Mit Gert und Marco ging es durch die regenfeuchte Luft zunächst über den...
Publiziert von belvair 26. Oktober 2015 um 17:02 (Fotos:7)