COVID-19: Current situation

Leutascher Dreitorspitze - so wie sie sein sollte...


Published by Tobiwan , 18 August 2015, 15h24.

Region: World » Germany » Alpen » Wetterstein-Gebirge
Date of the hike:10 July 2015
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Mountaineering grading: F
Waypoints:
Geo-Tags: A   D 
Height gain: 1700 m 5576 ft.
Height loss: 1700 m 5576 ft.
Access to start point:Parkplatz direkt neben dem Gasthof Hubertushof (rechts) in Leutasch Reindlau

Anfang Juli gings für die Kondition und aus Interesse zu diesem eher seltener aber auch nicht zu selten besuchten Berg. Über den Weg ist bereits viel geschrieben worden, daher halte ich mich zurück. Nur die Eckdaten:
Früher Start (6:00) in Leutasch, Aufstieg übers Bergleintal bis kurz unter die Meilerhütte. Dort bin ich der Versuchung verfallen einer Spur im Geröll zu folgen um nicht unnötig Höhe zu verlieren - blöde Idee... Lieber 100 Hm auf gutem Weg verbraten als 50 Hm im losen Geröll rumrutschen.
Gegen 8:30 am Rinneneinstieg, diese war noch gut schneegefüllt, der bereits die perfekte Kosistenz hatte: nicht zu weich und nicht mehr hart - auf Eisen oder Pickel konnte man getrost verzichten. Und dies ist auch das einzig Erwähnenswerte an dieser Tour: Wer sie nicht gleich im Winter unternimmt, sollte am besten im Frühsommer (bis spätestens Anfang Juli) dran sein! Nur dann macht diese Passage Spaß! Der oberste Teil der Rinne war bereits schneefrei und wirklich sehr brüchig - hätte überhaupt keine Lust mich da auf ganzer Länge durch diesen Bruch hoch zu wühlen... Bei den Bedingungen, die ich hatte, wars hingegen entspanntes Schneestapfen (etwas unter 40°) und nur oben dann etwas Bruch. Den unteren Rinnenteil konnte ich dann im Abstieg auch noch entspannt abfahren ;-)
Um nicht den gleichen Weg zurückzugehen, wählte ich als Abstieg den Söllerpass: echt beeindruckend, wie der Steig hier hinunter die Schwachstellen findet und nur an einer Stelle (da ist der Weg in Folge Regens etwas abgerutscht) etwas schieriger als T3 ist. Stolpern sollte man trotzdem nicht.
Gegen Mittag war ich dann wieder am Auto und konnte das tolle Wetter noch zum Baden nutzen.

Hinweis: Die T4 Bewertung gilt nur, wenn man, so wie ich, guten Schnee in der Rinne vorfindet! Andernfalls wirds zwar auch nicht so wahnsinnig schwierig aber sicherlich unangenehmer (T5). Bei hartem Schnee oder Eis, kann die Rinne hingegen sicherlich ganz schön garstig werden und Eisausrüstung erfordern. Also Besser den Pickel dabei haben oder halt zur Not auf die Partenkirchner ausweichen!

Hike partners: Tobiwan


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»