Katzenkopf (1817 m) - der Weg der Einheimischen


Published by Nic , 25 September 2015, 11h42.

Region: World » Germany » Alpen » Ammergauer Alpen
Date of the hike:13 August 2015
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 5:30
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Route:Pflegersee - Königstand - Katzenkopf - St. Martin - Pflegersee
Access to start point:Garmisch-Partenkirchen. Kostenloser Waldparkplatz am Pflegersee
Maps:Kompass Karte 05 und AV Ammergebirge-Ost

Der dem Kramer nordöstlich vorgelagerte Katzenkopf erhält vergleichsweise selten Besuch. Die Aufmerksamkeit der meisten Wanderer richtet sich auf den deutlich höheren und prominenteren Nachbarn. Sollte sich dennoch mal jemand  auf diesen schmucklosen Gipfel verirren, geschieht das meist von Südwesten aus dem Sattel vor dem Kramer. Ein weiterer, selten begangener Anstieg erfolgt vom Königstand über den Nordostrücken. Beide Wege zusammen ergeben eine nette Rundtour, die mit dem einsamen Maurersteig zum Königstand um ein weiteres Schmankerl ergänzt werden kann.

Die Runde wurde in fast identischer Form schon einmal von Mabon beschrieben. Hier sein Bericht *Ein Gipfel, den es nicht gibt: der Katzenkopf (1817 m)

Route:

Pflegersee - Kellerleitensteig - Maurersteig - Königstand - Katzenkopf - Sankt Martin - Kellerleitensteig - Pflegersee

Schwierigkeiten:

Über den Maurersteig zum Königstand T3. Teils ausgesetzt. Bei Nässe nicht zu empfehlen. Weiterweg zum Katzenkopf ebenfalls T3. Abstieg über Südwestflanke und Kramer-Normalweg T2.

Tourenbeschreibung:

Augangspunkt der Rundtour ist der kostenlose Parkplatz am Pflegersee. Zunächst folgt man dem  Kellerleitensteig ein stück Richtung Richtung Gasthaus St. Martin. Kurz bevor man die erste Holzbrücke passiert, zweigen rechterhand schwache Pfadspuren ab. Der so gennante Maurersteig windet sich geschickt in Serpentinen durch den Steilwald hinauf. An mancher Stelle wird es ein wenig ausgesetzt und auch die Hände kommen gelegentlich zum Einsatz. Der landschaftlich reizvolle Anstieg stellt den geübten Berggeher jedoch vor keine größeren Probleme und bedarf daher keiner detaillierten Beschreibung.

Der Königstand bietet schöne Ausblicke und ist daher auch als eigenständiges Ziel überaus lohnend. Nach einem kurzen Abstecher zum höchsten Punkt, mache ich mich auf den Weiterweg zum Katzenkopf. Zunächst folge ich dem Normalweg 255a ein Stück nach Süden. Gleich nach dem passieren der senkrechten Felswände lassen sich rechterhand undeutliche Pfadspuren erkennen, die im weiteren Verlauf and den Felswänden entlang steil hinauf zu einer ausgesägten Latschengasse führen. Nach dem kurzen Latschen-Intermezzo biegt der Steig bald nach Norden ab und erreicht schließlich den nun deutlich zahmeren Nordostrücken des Katzenkopfs. Der Schlussanstieg zum höchsten Punkt gestaltet sich harmlos und aussichtsreich.

Der Absteig erfolgt in südwestlicher Richtung hinunter in den Sattel vor dem Kramer. Hier halte ich mich links und folge dem markierten Wanderweg hinunter zum Gasthaus St. Martin am Grasberg. Über eine Forststraße gelangt man in wenigen Minuten hinab zum Kellerleitensteig, der mich anschließend wieder zu meinem Ausgangspunkt am Pflegersee führt.


Fazit: Aussichtsreiche und abwechslungsreiche Rundtour hoch über Garmisch-Partenkirchen. Tipp für den Herbst!

Hike partners: Nic


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»