After-Work - Bike`n`Hike: Peakfinding in den Ammergauer Trauchbergen : "Break the Frame!"


Published by Vielhygler Pro , 14 July 2015, 19h06.

Region: World » Germany » Alpen » Ammergauer Alpen
Date of the hike:13 July 2015
Hiking grading: T1 - Valley hike
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 4:00
Height gain: 700 m 2296 ft.
Height loss: 700 m 2296 ft.
Access to start point:P. Unternogg

Zum Verständnis: "Break  the Frame" - das hat kürzlich zu  meinem großen humoristischen Vergnügen einer unserer Chefs auf einem Bühnenpodium mit den Armen rudernd mehrmals  zu uns herabgerufen - ist eine neue, wie ein Mantra  zu verwendende  BWL`er - Parole in bestem "Coaching-Denglish" und soll  sinngemaß wohl etwa bedeuten: "Zerbrich alles, was dich hemmt!" 
"Break the Frame" kann man natürlich auch googeln und findet einigen Käse mehr. Vielleicht ist das Konzept ja auch für Sportler geeignet, aber Tennisspieler sollten "Break the Frame" vielleicht nicht allzu wörtlich nehmen. Und ob sich Radler wirklich einen gebreakten Frame wünschen, lasse ich dahingestellt. Ich jedenfalls will heute nach der Arbeit noch in die Ammergauer radeln und ganz bestimmt ohne Rahmenbruch wiederkehren! 

Die Ammergauer Trauchberge    

Mit den Gipfeln des riesigen Gebiets der Ammergauer Trauchberge ist es auch so eine Sache: Die Bühne wechselt, das Motiv bleibt: "Break the Frame", also "Entgrenzung" auch hier. Es gibt nämlich irgendwie immer „noch" einen Trauchberg und es hört nie auf...
Als  Ali Aigner unter dem Titel “Trauchberge: Alle an einem Tag*diese Tour berichtet hat, monierte er gutgelaunt die Auslassung des Mühlschartenkopfes (1308m) in *jener Vorgängertour. Er hat sich dann bei seiner wirklich weit ausholenden Trauchberge-Abgrasung oder besser gesagt:"Abwaldung" sogar auch noch den Maulkopf 1517 m) angetan, eher zu seinem matschigen Mißvergnügen, doch was, frage ich, ist zum Beispiel mit dem Dürreckkopf  (1422m)? Ich will soviel vorwegnehmen: auf dem Dürreckkopf ganz in der Nähe der Wildfeuerberge, war heute auch ich nicht. Wozu auch? Es kommt ja doch sowieso immer: "noch" einer dazu!
Wieviele Trauchberge gibt es denn eigentlich? Gar nicht leicht zu beantworten, denn was dieses waldbucklige und felslose Nordammergauer Paralleluniversum betrifft, muß man die Ziele sich ja alle erst einmal ausgesucht haben, um sie dann auch noch aufsuchen zu können...

Der Weg zu den Feuerbergen

Ich kenne die heutigen Gipfel, durchaus Mainstreamziele im Trauchgau, noch nicht - außer aus den Fotos der o.e. Vorgängertouren. Ich erwarte mir heute nicht allzuviel, wähle eher einen regnerischen Tag und verkürze, teils fahrend, teils schiebend, den langen und vollkommen aussichtskosen Anmarsch von Unternogg mit dem Bike.
Die denkbar einfache Wegbeschreibung erfolgt durch die Fotokommentare. Es handelt sich bei den zwei Wildfeuerbergen ja auch  nur um einen Abstecher auf kurzer Straße vom Anwurfplatz aus, den man auf der Tour auf die Bleickgipfel von Unternogg aus -  immer gut ausgeschildert -  erreicht. 

Bilanz

Straße, Wald, Hütterl, Straße, Wald, Hütterl, Pfad, Wald, Straße, Wald, Wiese, Straße, Wald, Sattel (wirklich genau in dieser Reihenfolge!) und schließlich doch noch ein Gipfelkreuz und jetzt der Rückweg: Gipfel, Wald, Straße...genug! Das erspare ich mir und euch!

Aussichten nach Norden in`s Tal?  Heute nur von einer einzigen Stelle, nämlich am Sattel zwischen den Feuerbergen aus. 
Am Hochwildfeuerberg: ein neues, aufwendiges Kreuz mit durch Bäume eingeschränkten Aussichten auf den Klammspitzkamm. "Hilfe, ich wachse zu!")
Doch der letzte Sturm hat eine Schneise geschlagen, ein großer Baum liegt noch am Boden. Ein Biker ist mit mir oben am Gipfel und sagt, die Aussichten seien jetzt "viel besser geworden" Wie es wohl vorher gewesen sein mag? Hmm, der nächste Sturm kommt bestimmt...
An einem Schönwettertag, sei`s Sommer oder Winter: unbedingt auch- oder nur -  auf die Bleickgipfel gehen - das lohnt immer!

Das war`s schon wieder, schöne Touren wünsch` ich, bis bald...   

Hike partners: Vielhygler


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (6)


Post a comment

AIi says:
Sent 14 July 2015, 19h34
Mit Aussprüchen wie "Alle Gipfel..." irgendeiner Gebietseinteilung muss man schon vorsichtig sein, da es unendlich viele Definitionen von "Gipfel" gibt. Für die faulen z.b. nur mit Gipfelkreuz, -buch, einer Höhe über 1500m, einem Eintrag im Alpenvereinsführer,...usw. Ich habe bei meiner Tour als Kriterium alle mit Eintrag im AVF (ein beliebtes Kriterium, da nicht allzu viele:) und bei manchen die Verzeichnung in einer ziemlich genauen Karte hergenommen. Irgendwann ist es dann ja auch nur noch eine Afferei, besonders in den Trauchbergen wo die äußerliche Erscheinung schnell wenig mit dem Klischee eines Berges (Matterhorn) zu tun hat.

Auf alle Fälle viel Spaß beim Erkunden in den Trauchbergen und Obacht dass dich kein Ast erschlägt (abstürzen ist eher schwer möglich:)

Gruß Ali

Vielhygler Pro says: RE:
Sent 14 July 2015, 20h07
Hi, Ali,

recht hast, im Grunde gibt es kein Kriterium und schon gar nicht in den Trauchbergen!
Kreuz bzw. Buch ist auch so eine Sache: oft gibt es dort, wo Seilbahnbergstationen sind, plötzlich ganz unscheinbare bekreuzte Buckel "zufällig" ganz in der Nähe der Gastwirtschaft und richtige Gipfel haben anderswo nur ein paar aufgehäufte Steinderl..
Momentan fällt mir im Sommer in den Trauchbergen nichts mehr ein, aber im Winter vielleicht, der verschneite Wald hat ja was...
Dir auch schöne Touren, da ist der herabfallende Ast ja eher weniger das Problem!

Gruß
Andreas

Nic says:
Sent 14 July 2015, 20h27
Der Biker war wohl der mysteriöse Mr. Unbekannt aus dem Gipfelbuch am Hochwildfeuerberg. Er ist uns letztes Jahr auch begegnet.

VG

Vielhygler Pro says: RE:
Sent 14 July 2015, 20h37
Hab`s in deinem Bericht gesehen. Mr.Unbekannt? Vielleicht.

Schad! Ich hab nämlich nicht gschaut, was er neigschrieben hat!
Vielleicht ist das Gipfelbuch eine Art Tagebuch für ihn und er schreibt: "Unbekannt" rein, weil es ihm bissl peinlich ist, den "Gipfelsieg" wieder und wieder zu verzeichnen.
Aber nochmal geh ich erst mal nicht rauf...
Gruß
Andreas

klemi74 says:
Sent 14 July 2015, 20h31
Bevor ich jetzt den Bericht lobe, einfach nur ne Frage: gibt's scho Schwammerl da oben? Für mich im Sommer der einzigste Grund, dort hoch zu gehen...

Vielhygler Pro says: RE:
Sent 14 July 2015, 22h07
..Nein, noch nicht mal Zitronentäuberl...


Post a comment»