COVID-19: Current situation

frühlingshafter MTB-Ausflug ins Emmental - mit Dampfromantik


Published by Felix Pro , 23 April 2015, 14h59. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Bern » Emmental
Date of the hike:12 April 2015
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   Napf 
Height gain: 585 m 1919 ft.
Height loss: 585 m 1919 ft.
Route:vgl. GPS-Track und Wegpunkte
Maps:1148

Was gibt’s wohl Besseres, als einen attraktiven Reportage-Einsatz mit einer Frühlings-Bike-Tour zu verbinden? Die (Wieder)-Eröffnung der Emmental-Dampfbahn machte es möglich …

 

Unsere 25 km lange Tour beginnen wir vom Kappelhüsli aus; nach dem Durch- und Hinauffahren via Stäffelershus und Roggegratbad zum Roggegrat, folgt auf Kuhgelände eine eher ruppige Schiebestrecke. Auf dieser erreichen wir, zuletzt steiler, die Strasse, von Bobbige her kommend.

 

Eine kurze steile Anfahrt zum Sattel und der Grenze zwischen zwei Berner Verwaltungskreisen, sowie der „Bergpreis“ auf Schaber, beschliessen den höchsten Teil unserer heutigen Ausfahrt.

 

Nach der Querung zur Verbindungsstrasse Oberaargau-Emmental kommen wir in den Genuss einer längeren leichten Abfahrt (mit nur wenig Gegensteigung): via Sattlershus, Chaschishus und die weiteren Schonegg-Weiler Bützen und Obersteg erreichen wir den Abzweiger hinunter ins Tal des Griesbaches. Über Tannhuser rollen wir an grünen Wiesen vorbei in den Eierwald hinein, und erreichen innert Kürze das Tannenbad. Hier lassen wir uns auf der Terrasse nieder und genehmigen uns die stets bevorzugten Getränke vor der Weiterfahrt.

 

Kurz talauswärts, danach länger übers Land und am und durch den Lämpemattwald hindurch, radeln wir im Auf und Ab Affoltern, Weier, entgegen; hier warten wir auf die Ankunft des drei historische Wagen (inklusive altem Speisewagen, der „Emmentalerstube“) umfassenden Zuges, welcher von einer alten Dampflok, der LBH No 11 gezogen wird.

 

Gemeinsam fahren wir abschliessend durch den Schweikwald hinauf zum Möösli; weglos zum Chüemoos und auf gutem Fahrweg hinunter nach Häusernmoos - hier teilen sich unsere Wege: während Ursula nun auf beinahe meiner späteren Route bereits zurück pedalt, besteige ich hier die Emmentaler Dampfbahn. Sie bringt mich - an vielen unterwegs Zuwinkenden vorbei - zum einen „Wendepunkt“ der Traktion.

 

Hier, in Huttwil, herrscht ein emsiges Treiben; der Zug wird gut frequentiert - und ebenso stark von Schaulustigen bewundert. Nach einem Bier in der Emmentalerstube (verdient mit Trägerdiensten für die Küchenbrigade) fahre ich zurück und steige wieder in Häusernmoos aus. Unterwegs sehe ich einen Feldhasen, und eine Herde Kühe vor dem ungewohnten Zug davonrennen; eine Gruppe Hornusser pflegt am Streckenrand ihren hier heimischen Sport.

 

Auf gut bekannter Strecke fahre ich anschliessend, bei nach wie vor schönstem Frühlingswetter, via Dürrenroth, Schweinbrunnen, Dürrenbühl und Wyssachen ins Kappelhüsli zurück. 


Hike partners: Ursula, Felix


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»