COVID-19: Current situation

Nüsellstock, Näbikenfirst und als Zugabe Hochstuckli


Published by Mo6451 Pro , 9 February 2015, 20h33.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike: 9 February 2015
Snowshoe grading: WT2 - Snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: Mythengruppe   CH-SZ   Alptaler Berge 
Time: 5:00
Height gain: 875 m 2870 ft.
Height loss: 619 m 2030 ft.
Route:11,51 km
Access to start point:cff logo Luzern - Rothenthurm
Access to end point:cff logo Sattel Ägeri - Arth-Goldau - Luzern
Maps:map.wanderland.ch

Nach einer Woche Aufenthalt im deutschen Flachland, ging  es heute wieder in die Berge. Zur Zeit liegt ausreichend Schnee, so dass einer Schneeschuhtour nichts im Wege stand. Auch das Wetter war gut. Die Sicht ein bißchen durch hohe Bewölkung eingetrübt, der Himmel grau. Erst am Nachmittag kam die Sonne, da waren  wir bereits auf dem Heimweg.

Start der Tour in Rothenthurm (1033). Das erste Stück des Weges konnten wir noch ohne Schneeschuhe bewältigen. Als wir die Strasse verließen war es Zeit die Schuhe zu montieren. Da es nun bergauf ging, verschwanden auch die ersten Jacken im Rucksack. Hier unten war es noch windstill. 

Hinauf nach Teuffeli (1431) ging es weitestgehend durch offenes Gelände. Teilweise musste gespurt werden, ab und an waren alte Spuren zu sehen. Zum Nüselstock (1479) waren noch einige Höhenmeter zurückzulegen. Oben angekommen gab es eine akzeptable Sicht. Die nahen Berge alle frei, weiter weg die Gipfel in Wolken. Nach kurzer Pause ging es auf dem gleichen Weg zurück zum Teuffeli.

Ein Stück durch den Wald, dann wieder freies Gelände. Der Schnee guter Pulver nur ab und an ein kleiner Harschdeckel. Am Wegesrand oftmals einen Blick in den wunderschönen Winterwald. Vorbei an Höch Tändli (1523) und Chli Tändli (1483) geht es Auf und Ab zum Näbikenfirst (1566). Hier machen wir unsere Mittagspause. Leider sind die Bänke zugeschneit, Sitzgelegenheiten gibt es im Schnee. Da ein kühler Wind weht verweilen wir nicht lange.

Der Weg zum Nätschboden (1526) verläuft den schön verschneiten Winterwald. Am Nätschboden teilt sich die Gruppe. Einige folgen unserem Wanderleiter Werner hinauf auf Hochstuckli (1566). Von dieser Seite musste der Aufstieg gespurt werden. Werner, mit seiner langjährigen Erfahrung als Skitourengeher hat uns eine wunderbare Spur gelegt. Der Aufstieg kostete kaum Kraft.

Im Abstieg trafen wir bald wieder auf die Kollegen, die den Gipfel umgangen hatten. Gemeinsam ging es weiter Richtung Mostelberg (1191). Teilweise recht steile Abstiege aber es gab genügend Möglichkeiten in eigener Spur nach unten zu surfen. Das letzte Stück bis zum Gasthaus dann entlang der Skipiste, die heute ganz gut besucht war. Auch auf der Hängebrücke waren einige unterwegs.

Im Gasthaus dann die wohlverdiente Pause mit kalten und warmen Getränken. Noch einmal schnallten wir dann die Schneeschuhe an um zur Gondelbahn zu kommen, die uns dann hinunter nach Sattel (772) brachte. Mit einem letzten kurzen Fußmarsch erreichten wir dann den Bahnhof. Nur wenige Minuten später lief der Zug nach Arth-Goldau ein. Eine schöne Schneeschuhtour ging zu Ende. Danke an Werner für die kompetente Führung.

Tour mit SAC Pilatus, Senioren Wandergruppe

Hike partners: Mo6451


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»