Buochserhorn via Gitzitritt


Published by Rhabarber , 3 November 2014, 20h53.

Region: World » Switzerland » Nidwalden
Date of the hike: 2 November 2014
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: Bauen - Brisen - Bürgenstock   CH-NW 
Time: 5:45
Height gain: 1800 m 5904 ft.
Height loss: 700 m 2296 ft.
Route:Buochs - Buochserhorn - Musenalp - Klewenalp
Access to start point:cff logo Buochs, Post
Access to end point:cff logo Beckenried

Als ich einmal im Winter auf dem Buochserhorn war, betrachtete ich die Rätzelen und beschloss im Sommer wiederzukommen um diese zu traversieren. Dies ist inzwischen schon fast zwei Jahre her. Der *Bericht von chaeppi erinnerte mich aber wieder daran. Doch der Aufstieg von Niederrickenbach erschien mir als zu wenig interessant, weshalb wir die Alpinroute über den Gitzitritt wählten .

Als Berner mit Sympathie für den lokalen Fussballklub ist Buochs momentan nicht gerade die bevorzugte Destination. Auch wenn ich nicht nachtragend bin hielten wir uns nicht lange im Dorf auf, sondern folgten direkt dem blau-weiss markierten Wanderweg zum Buochserhorn. Zuerst dem massiv verbauten Rübi entlang und später den Wald hoch zum Ribihuisli (T2). Nach der Hütte traversiert der Weg nun deutlich ausgesetzter nach Nordosten bis er sich beim Gitzitritt steil über Wurzeln nach oben kämpft. Hier ist fast alles mit Drahtseilen ausgestattet. Nach einer Leiter erreicht man den Grat. Diesem entlang geht es unschwierig aber weiterhin steil hinauf zum Gipfelkreuz des Buochserhorn.

Während wir bisher keiner Menschenseele begegnet sind, wird man hier wieder in die Zivilisation zurückkatapultiert. Doch die prächtige Aussicht entschädigt für alles. Nach der Gipfelrast steigen wir ab zu Bleikigrat. Dort verlassen wir den Wanderweg und folgen der deutlichen Spur in Richtung Rätzelen. Die abschreckenden Felsen werden vom Weg meist umgangen. Zwischendurch müssen aber auch mal die Hände zu Hilfe genommen werden. Einmal hilft eine Leiter über die Felsen. Trotz der fehlenden Markierung wird dieser spannende Weg doch häufig begangen. Von der Musenalp wanderten wir weiter zur Klewenalp und nahmen dort die Seilbahn nach Beckenried.

Hike partners: Rhabarber


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»