Auf dem Thron über Lutertannen


Published by ossi , 25 February 2014, 22h11.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:18 February 2014
Ski grading: D
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG   Alpstein 
Height gain: 800 m 2624 ft.
Height loss: 800 m 2624 ft.
Route:Lutertannen-Bumoos-Thron
Access to start point:Postbus bis Lutertannen
Maps:1:25000 Nesslau

Zugegeben, das mit dem Thron ist eine selbst erschaffene Geländebezeichnung. Doch irgendwie will ich  das Ziel unserer Skitour bezeichnen. Die erhabene Aussicht von diesem erhöhten Fleckchen Erde erinnert an einen König, der auf seinem Thron sitzend ins weite Land hinausschaut und sich daran freut, dass seine Bauern für ihn arbeiten...

Der Sommerwanderweg Lutertannen-Lauchwies -im Sommer eine eher wenig begangene T3- Route, die Konkurrenzvariante auf die Tierwies ist einfach zu prominent- führt über ein breites, im Winter auffälliges weisses Band, bis zum Sattel der Lauchwies. Ich wollte bisher nicht einsehen, weshalb man dieses Band nicht auch als Skitour versuchen könnte und suchte hierfür ein geeignetes Tourenopfer: 2bd. Einmal mehr war ich erstaunt, wie kindlich-unschuldig mich dieser lebenserfahrene Mann auf einen meiner Vorschläge begleitet, zumal meine Touren -wenn sie denn gut geplant sind- selten wirklich Spass machen.

Mit dem Thorn ist jene Stelle gemeint, die am Ende des Bandes auf einem Sporn aufsitzt- von der Lauchwies lediglich getrennt durch eine enge triebschneegefüllte Runse. Wer hier sitzt und einen Fahrplan zur Hand hat, kann die Pünktlichkeit der lokalen Postbuskurse prüfen und gegebenenfalls -die moderne Technik macht's möglich- gleich an Ort Stelle ein Beschwerdeschreiben verfassen.

Von Bernhalden-Lutertannen aufwärts zu den Säntisalpen, sofern die Armee meine Steuerfranken nicht gerade in die Wand schiesst und mir deshalb den Zugang untersagt. Etwas Flachanteil beim Bumoos. Nun -stets auf das gut sichtbare Band zuhaltend- über den immer steiler werdenden Hang gegen den Gamschopf zuhalten und an geeigneter Stelle zum Band hinüber queren: Der Hang ist in seinem oberen Teil 35-40° steil, die Querung hinüber zum Band kurz 45°.

Aus der Nähe präsentiert sich das Band mehr als abschüssiger Hang, etwas Vorsicht ist in diesem 40-45° steilen Gelände durchaus angemessen. Die Flanke kriegt schneller als andere Zonen Sonne ab, was sich entsprechend auf die Schneequalität auswirkt. Die letzten Meter an der Sonne bis zu unserem Aussichtspunkt sind wunderbar.

Dank gebührt 2bd, der in seiner gewohnt selbstlosen Art den ganzen Aufstieg gespurt hat: Ehre, wem Ehre gebührt...

Hike partners: ossi, 2bd


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

2bd says: :)
Sent 26 February 2014, 12h11
Es ist ein grosses vergnügen, wenns keinen spass macht.
Das nennt man glaub ich masochistisch. Seis drum :)

Sent 26 February 2014, 13h41
Säntisalpen

Regionale Auskünfte für militärische Schiessen (RAMS) KP RAMS Tel. 071 364 13 03

Buchausgabe 2000.

Bei der Gemeinde Krummenau sollten Auskünfte zu Schiessanzeigen und Sperrgebiete einzuholen sein.

Während der Alpzeit ist Militärverbot

ossi says: RE:
Sent 26 February 2014, 17h11
Danke für die Auskunft betreffend Schiesszeiten.

Alpzeit ist im Moment noch nicht...;)

silberhorn Pro says: RE:
Sent 26 February 2014, 20h45
Zum Glück ist noch nicht Alpzeit! Warte nämlich immer noch auf den Schweiz weit kalten Winter. So, dass ich nicht Winterschuhe und Kleider mitschleppen muss ...

Zur meiner Sicherheit: die Angaben entnahm ich dem Buch "DER ALPSTEIN - Natur und Kultur im Säntisgebiet".

LG


Post a comment»