Erste Schneeschuhtour auf die Alp Gumm


Published by Mo6451 Pro , 1 December 2013, 17h14.

Region: World » Switzerland » Luzern
Date of the hike: 1 December 2013
Snowshoe grading: WT2 - Snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: Pilatusgebiet   CH-LU   CH-NW 
Time: 3:00
Height gain: 486 m 1594 ft.
Height loss: 485 m 1591 ft.
Route:9,9 km
Access to start point:Postbus Luzern - Eigenthal
Access to end point:Postbus Eigenthal - Luzern
Maps:map.wanderland.ch

Irgendwann muss ich ja die Schneeschuhtourensaison eröffnen. Heute war der ideale Zeitpunkt. Sonne sollte es geben und zwar über einen längeren Zeitraum. Auch noch einem zweiten Zweck diente diese Tour, die neuen Winterschuhe für die Schneeschuhe auszuprobieren. So etwas kann man am besten im Eigenthal. Der Postbus bringt einen in einer halben Stunde dorthin.

Im Winter ist dieser Bus immer gut besetzt, heute morgen hielt es sich in Grenzen. Es war noch früh und in Luzern behielt der Nebel die Oberhand. Als wir die Endstation Eigenthal Talboden erreichten, schien erstmals die Sonne. Welch schöner Anblick. Zahlreiche Langläufer sah man schon in den Loipen, auch einige Schneeschuhtüreler waren unterwegs.

Aber der Blick nach oben zum Regenflüeli versprach nichts Gutes. Nur Nebel, auf der Pilatuskette der eine oder andere Sonnenstrahl aber auch ziemlich starker Wind.

Nein, in den Nebel wollte ich nicht, also änderte ich meinen Plan und machte mich auf zur Trochenmatt. Es ist ein einfacher Winterwanderweg, gut präpariert, Schneeschuhe nicht erforderlich. Trotz allem habe ich sie später angelegt, denn ich wollte ja die neuen Schuhe darin ausporbieren.

Fast bis Unterlauelen bin ich gelaufen, dann kam auf einmal mit Macht die Sonne und das Regenflüeli erstrahlte unter dem Sonnenschein. Aslo erneute Touränderung und wieder zurück Richtung Regenflüeli. Ein Stück bewegt man sich noch auf der Straße, quert die Langlaufloipe und nach dem ersten Aufschwung biegt man rechts ab nach Under Honegg.

Die Sonne stand noch nicht so hoch, dass sie über der Pilatuskette die wärmenden Strahlen auf den Weg werfen konnte. Im Schatten war es recht kühl, die Wärme stellte sich allerdings durch den Aufstieg ein. Bei Under Honegg dann erreichten mich die Sonnenstrahlen und es wurde gleich wärmer.

Der Weg hinauf zum Regenflüeli ist nicht zu verfehlen, da schon viele Spuren den Schnee zieren. Schöner griffiger Pulverschnee, der abseits des Weges unberührt und wie ein Sternenhimmel glitzerte. Meter für Meter ging es aufwärts und bald erreichte ich die Alp Gumm. Ein Sitzplatz an der Sonne war frei, so dass ich den schönen Wintertag so richtig genießen konnte.  Ein Blick auf das Widderfeld ließ einen richtig erschrecken. Die  Bise war da oben so stark, dass sich Schneefahnen bildete. Da musste ich mir die halbe Stunde auf den Gipfel des Regenflüelis nicht antun, um dort oben dem gleichen Wind ausgesetzt zu sein. Lieber noch weiter hier in der Sonne sitzen.

Zwischenzeitlich war Mittag geworden und der Andrang etwas größer. Laufend kamen weitere Wintersportler vorbei, mit Ski, mit Snowboard, mit Schneeschuhen oder auch nur als Wanderer. Ich beschloss noch eine Weile an der Sonne zu bleiben und dann wieder abzusteigen, zumal der Nebel vom Tal noch oben zog und die Sonne wieder dahinter verschwand.

Eine schöne Schneeschutour mit einem erfolgreichen Test der neuen Schuhe.

Tour im Alleingang.

Route: Eigenthal - Lindehüsli - Buechstäg - Unter Lauelen - Buechstäg - Under Honegg - Ober Honeegg - Alp Gumm - Ober Honegg - Under Honegg - Buechstäg - Lindehüsli - Eigenthal






Hike partners: Mo6451


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»