COVID-19: Current situation

Sustenhorn


Published by D!nu , 23 September 2013, 19h48.

Region: World » Switzerland » Bern » Berner Voralpen
Date of the hike:20 September 2013
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Mountaineering grading: PD-
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   CH-UR 
Time: 2 days
Height gain: 1503 m 4930 ft.
Height loss: 1503 m 4930 ft.
Route:12,86 km
Access to start point:Via Sustenpass bis Parkplatz Umpol.

Auf dem gemeinsamen Urlaub in Sardinien haben wir uns vorgenommen, zusammen das Sustenhorn zu besteigen. Kaum Zuhause angekommen, haben wir unsere Plätze in der Tierberglihütte reserviert. Inzwischen durfte ich bereits das Gwächtenhorn überklettern und bekam einen sehr guten Eindruck von der Bergwelt südwärts des Sustenpasses.

Unser Vehikel parkierten wir auf dem Parkplatz Umpol. Um auf diesem parken zu dürfen, muss man kurz nach der Einfahrt ins Tal Richtung Umpol Parkplatz die Kosten begleichen.

Auf dem Parkplatz angekommen lohnt es sich sogleich die Klettersteig Ausrüstung anzuziehen. Denn schon direkt am Felsen, nach der Brücke ist der Einstieg. Zuerst hangelt man sich dem Klettersteig auf einer sehr einfachen Route weiter ins Tal hinein. Die Komplexität nimmt jedoch stetig zu. Der Klettersteig ist in drei Stücke aufgeteilt, wobei man dazwischen immer in den normalen Hüttenweg umsteigen kann. Der zweite und dritte Teil hat mir persönlich besser gefallen. Leider konnte man wegen der Vollpackung am Rücken nicht gänzlich ohne Stahlseil klettern. Der Felsen ist super griffig und hat ab und zu eine kleine Kristallhöhle zu entdecken.

Oben bei der Tierliberg Hütte angekommen haben wir sogleich die überflüssigen Utensilien im persönlichen Korb untergebracht, um am nächsten Tag mit einem leichten Rucksack Richtung Sustenhorn aufzubrechen. Doch bis zum Abendessen machten wir noch diverse Übungen im Eis, um für einen Zwischenfall gerüstet zu sein.

Am zweiten Tag hiess es am Morgen früh: Aufstehen! Im Dunkeln montierten wir unsere Steigeisen um Richtung Sustenhorn aufzubrechen. Im Dunkeln meisterten wir bereits den halben Steingletscher und genossen die aufgehende Sonne im Aufstieg des Sustenhorns. In der Hälfte des Aufstieges ist ein Bergschrund zu umgehen. Dieser kann auf der rechten Seite entlang der Felsen ohne Risiko umgangen werden. Auf dem Gipfel angekommen erblickten wir das Gipfelkreuz, welches mit Eisfahnen verziert war. Der lange Aufstieg wird mit einem super Panorama belohnt. Den Abstieg bis zur SAC Hütte machten wir auf dem selben Weg. Danach ging es auf dem Hüttenweg zurück zum Parkplatz.


Hike partners: D!nu


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T4 PD- AD-
8 Aug 19
Sustenhorn 3503 m · asus74
T3+ F D
12 Aug 18
Sustenhorn 3503 m.ü.M. · mbjoern
T4 PD PD
T4 PD- PD
11 Sep 15
Sustenhorn 3502m · Robertb
T4 PD II

Post a comment»