COVID-19: Current situation

Gratüberschreitung Sassauna - Girenspitz


Published by Rhabarber , 4 August 2013, 11h34.

Region: World » Switzerland » Grisons » Prättigau
Date of the hike: 2 August 2013
Hiking grading: T5- - Challenging High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 5:00
Access to start point:cff logo Fanas (Luftseilbahn)

Das Prättigau kannte ich bisher nur von der Durchfahrt. Deshalb war es höchste Zeit, diese Ecke der Schweiz einmal genauer anzuschauen. Vom Berggasthaus Sassauna folgten wir dem Wanderweg in Richtung Sassauna. Etwa beim Punkt 1981 verliesen wir den Weg und stiegen direkt über den grasigen Rücken zum Sassauna auf. Von hier (bis zum Girenspitz) hat man eine wunderschöne Sicht zum Rätikon und über das nördliche Bündnerland.
Vom Sassauna geht es steil den Grat hinunter zum Punkt 2217. Bis zum Pfäwi sind einige Kraxlereien in teilweise ausgesetztem Gelände nötig. Nach dem Pfäwi wird das Gelände wieder einfacher. Die brüchigen Felsstufen können zum Teil auch im steilen Gras umgangen werden. Nach der Überschreitung der Sagettis erreicht man den Bergweg über das Fadurer Fürggli. Ab hier beginnt nun der Aufstieg zum Girenspitz. Dieser wird gegen den Gipfel hin immer steiler, aber das Gras ist gut gestuft und mit Felsen durchsetzt, so dass sich der Steinmann auf dem Gipfel relativ gut erreichen lässt.
Nachdem wir den wunderbaren Rundblick lange genossen haben, stiegen wir direkt nach Norden durch steiles, felsiges Gelände nach Golrosa ab, wo wir zum ersten Mal an diesem Tag andere Leute antrafen. Von dort wanderten wir auf dem Prättigauer Höhenweg zur Schesaplanahütte, wo wir übernachteten um am nächsten Tag noch dem Schesaplana einen Besuch abzustatten.

Hike partners: Rhabarber


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»