Sassauna-Runde


Published by Bombo , 19 November 2018, 19h03.

Region: World » Switzerland » Grisons » Prättigau
Date of the hike:17 November 2018
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Height gain: 1500 m 4920 ft.
Height loss: 1500 m 4920 ft.
Route:15km, siehe GPS-Track
Access to start point:Mit ÖV oder PW bis zur Talstation der Seilbahn in Fanas. Erwachsene, Retour = CHF 21.00

Sassauna-Runde im goldenen Herbst


Beim letzten Versuch dieser Runde sind wir damals wegen zuviel Schnee kurz nach dem Sassauna-Gipfel gescheitert und mussten viel zu früh Forfait geben. Heute bei diesem Traumwetter kamen wir jedoch in den Genuss von perfekten Bedingungen - ganz ohne Wind geht es halt selten auf den Bergen ;-)

Als erste und beinahe einzige starten wir um 08.30 Uhr in Fanas mit der Seilbahnfahrt hinauf nach Eggli 1709m und steigen von dort in der Südwestflanke hoch zum Gipfel des Sassauna 2308m. Hier präsentiert sich der gesamte Grat bis hinüber zum Girenspitz, welchen wir nun begehen und geniessen wollen - traumhaft!

Nach dem Sassauna erreicht man zuerst den Gipfel des Pfäwi 2306m, anschliessend werden Lägend Sagettis 2278m sowie Hoch Sagettis 2285m überschritten, bevor man dann via Fadurer Fürggli 2188m über den Westgrat den Gipfel des Girenspitz 2394m erreicht. Hier geniessen wir die Aussicht - unglaublich schön bei dieser Fernsicht und bei diesem Traumwetter. 

Über den im Vorbeimarsch problemlos erreichbaren Gipfel des Höchstelli 2297m laufen wir dem Höhenweg zurück zum Fadurer Fürggli 2188m und folgen dem Weg vorbei an Militärbunker weiter via Obersäss und Mittelsäss bis nach Stelli 1976m. HIer entscheiden wir uns für den Südabstieg nach Huoben und laufen in wenigen Minuten so zurück zur Bergstation der Seilbahn. Die Gondel fährt wenige Sekunden vor uns ab, wir nehmen den Stations-Telefonhörer in die Hand und schon lässt der freundliche Seilbahnführer die Gondel zurück zu uns fahren. Das funktioniert hier oben eben noch - Kundenfreundlichkeit und Servicequalität, keine Selbstverständlichkeit in unseren Bergen!


Fazit:

Eine perfekte Herbsttour, einfach nur zum Weiterempfehlen. Nicht wirklich lustig, wenn bereits auf dem Grat Schnee liegt, umso lustiger und genussvoller jedoch, wenn nordseitig Schnee vorhanden ist und süd- bzw. südostseitig goldenes Gras sich präsentiert. Bergwandern vom Schönsten!

Im Moment herrscht gerade Betriebsferien beim Bergrestaurant oberhalb der Seilbahnstation. Auch so lädt die Terrasse zum Verweilen ein, noch schöner ist es aber, wenn dieses offen hat. Dieses Bergbeizli gehört mit der fantastischen Terrasse in meinen Augen zu etwas vom Schönsten, was es im Prättigau gibt. Mal abgesehen davon ist auch der Service sehr sympathisch. 


Hike partners: Schlumpf, Bombo


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»