COVID-19: Current situation

Allalinhorn - Skitour (4.027 m)


Published by Basti , 27 July 2013, 08h39.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike: 6 April 2012
Ski grading: PD-
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 

Wir fuhren nach Saas Fee, um am nächsten Tag das Strahlhorn zu besteigen. Eigentlich wollten wir an diesem Tag nachmittags nur bis Felskinn auffahren und zur Britannia-Hütte steigen. Spontan entschieden wir uns an der Lift-Kasse, ein Ticket bis zum Mittel-Allalin zu buchen und noch schnell auf das Allalinhorn zu steigen. Da wir völlig unakklimatisiert waren, wäre diese Hauruck-Aktion etwas anstrengender, jedoch förderlich für den nächsten Tag.

Am Mittel-Allalin angekommen stiegen wir Richtung Allalinhorn und verließen kurz darauf das Pistengelände. Der Weg führte unschwierig mit nur einer kurzen unangenehmen Steilstelle hinauf. Im oberen Bereich zogen bereits Wolken auf. Den Gipfel erreicht wir dann im Nebel. Es war mein 3. Besuch auf Allalinhorn und der erste 4.000er meines Tourenpartners Wolfgang.

Jetzt mussten wir uns sputen, um den letzten Lift Richtung Egginerjoch noch zu erreichen. Also Abfahrt durch bereits sehr leere Skigebiet. Leider war dieser Lift schon geschlossen, so dass wir in der nachmittäglichen Hitze, schweißtreibend nochmal Richtug Egginerjoch aufsteigen mussten. Danach folgte die Traverse Richtung Britannia-Hütte.

Hike partners: Basti


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Henrik says: ...da staunt der
Sent 27 July 2013, 10h04
Flachländer, wenn er liest....

> noch schnell aufs....

oder

> Hauruck...als förderlich

Klingt wie Kampf und weniger nach Gelassenheit und seelischer Erholung!

Basti says: RE:...da staunt der
Sent 27 July 2013, 16h21
Hallo Henrik,

nicht jeder sucht in den Bergen seelische Erholung durch reine Gelassenheit.
Einige suchen nur die sportliche Herausforderung ohne die Schönheit der Landschaft wahr zu nehmen.
Andere suchen konditionelle Herausforderungen, um durch diese Anstrengung zu innerer Gelassenheit zu kommen und dabei noch die Natur zu genießen. Für mich eine perfekte Kombination. Ist ja auch der Grund für den never ending Jogging-Boom.

Hauruck-Aktionen sind spontan hoch motivierende, "Kampf/Krampf"-artige Anstrengungen, die jedoch bei Zielerreichung eine sehr hohe Befriedigung erzeugen. Diese Befriedigung ist Basis für Gelassenheit und seelische Erholung.
Die Dimension der Anstregung und der Befriedigung ist abhängig vom Flow-Level jeder einzelnen Person. Bei dem einen sind kleine Wanderungen, bei dem anderen sind es leichte 4.000er, beim einen Marathon, beim anderen Free-Solo...

Gruß nach Basel!
Sebastian


Post a comment»