COVID-19: Current situation

Hochjoch


Published by a1 , 23 July 2013, 17h40.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Verwallgruppe
Date of the hike:21 July 2013
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 7:00
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.

Von der Bergstation bei der Kapellalpe hinüber zum Schwarzsee und Querung durch die nördliche Flanke des Hochjochs ins Platinafürkele. Kurz den Grat zum Mittagsjoch entlang, bis mich eine gähnende Tiefe mit schmalem, schwierigem Grat nicht weiter lässt. Im AV Führer steht "über den Grat in leichter Kletterei", der Author hat den Grat wahrscheinlich aber selbst noch nie begangen. Zurück zum Platinafürkele und über den Nordostgrat hinauf zum Hochjoch. Abstieg über den teilweise ausgesetzten Grat mit leichten Kletterstellen bis II hinüber zum Kapelljoch. Auf der Wormser Hütte ist heute viel los, des öfteren bekomme ich Berggrüsse herübergejodelt und winke zurück. Vom Kapelljoch hinunter in die Scharte und hinüber zur Zamangspitze, dann über das Kreuzjoch zur Wormser Hütte auf ein Bergsteigeressen. Den langen Abstieg nach Schruns begleitet mich Donnergrollen vom Hochjoch herunter, sodass ich relativ zügig wieder im Tal bin.

Hike partners: a1


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (3)


Post a comment

trainman says:
Sent 23 July 2013, 22h04
Danke für die schönen Bilder.1982 war ich von Schruns aus aufs Hochjoch gestiegen--leider ohne Kamera.
Grüsse trainman

a1 says: RE: Hochjoch
Sent 26 July 2013, 17h59
Hallo trainman

Von Schruns aus ist es aber ganz schön weit bis auf das Hochjoch. Mir hat schon der Abstieg gereicht, gerade wenn es auch noch so hohe Temperaturen hat. Unter Hochjoch kennt fast jeder nur das Skigebiet, den tollen namensgebenden Gipfel daneben vergisst man leicht.

Schöne Grüsse, Joachim

trainman says: RE: Hochjoch
Sent 26 July 2013, 22h04
Hallo a1
Die Entfernung macht mir nichts aus, das war trotz spätem Start um Mittag in der größten Hitze kein Problem. Die Kletterei im Gipfelbereich fand ich dagegen schon etwas bedenklich, hier wurde ich sehr langsam...und hatte auch etwas Angst.
Beste Grüsse Emil


Post a comment»