COVID-19: Current situation

Les Recardets: Voralpinwandern - oder wie man sich durch die Büsche schlägt


Published by lorenzo , 12 July 2013, 12h47.

Region: World » Switzerland » Fribourg
Date of the hike:10 July 2013
Hiking grading: T6 - Difficult High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-FR 
Time: 5:30
Height gain: 935 m 3067 ft.
Access to start point:cff logo Schwarzsee Bad oder mit dem Auto über Düdingen oder Fribourg
Access to end point:dito
Accommodation:Hotels in Schwarzsee
Maps:LK 1262 Boltigen, 1225 Gruyères; M. Brandt, Guide des Préalpes Fribourgeoises, CAS 1991

Hoch über dem Schwarzsee ragen die Felsflühe der unzugänglich scheinenden Rippa aus dem steilen Wald empor. Wie bei den benachbarten Dents Vertes im SW führen der Zustieg und der Weg über den Grat z.T. durch wuchernden Bergwald. Man kämpft sich dabei in einem eigentlichen Hindernislauf über gefallene Bäume hinweg und zwischen dichten Büschen und Stauden hindurch. In Bergsteigerkreisen hat sich dafür der Ausdruck „Rüeblirouten“ eingebürgert, Noppa spricht unverblümt von „Gmüas“ und ein Bergsteigerkollege gar von „Buben- oder Pfaditouren“. Tatsächlich gibt es hier keine erhabenen Firnkuppen oder schwindelerregenden Eisfluchten wie z.B. an der Aiguille Verte, die AlpinistInnen auf ihrem Weg nach oben das Herz höher schlagen lassen. Die "blendenden Spitzchen" von Grand Combin und Mont Blanc blicken wie im Gedicht von C.F. Meyer höchstens über den Wald, rufen uns, ziehen uns, und tun uns Gewalt... Die Schwerkraft ist aber dieselbe wie dort und erlaubt auch hier keine Fehler. Wer sich hierher verirren will, sollte also trotzdem nicht allzu grün hinter den Ohren sein. Die Bergblumen, die wir auf der Blüemlisalp vergeblich suchen, finden wir hier dafür in umso üppigerer und berauschenderer Vielfalt vor.

Von Schwarzsee Bad auf der Alpstrasse nach SE bis zum Wegweiser Hubel Rippa (1134m). Nach W kurz auf einem Fahrweg bis zu einem Stacheldrahtzaun, der weiter südlich überstiegen wird (markierter Übergang), und weiter auf dem eingezeichneten Pfad nach Ahornen (1274m), T2, 30min.

Nach S über die Weide, westlich an einer Fernmeldeantenne vorbei zum Wald und durch diesen mühsam hinauf zum neuen Schwarzsee Höhenweg (ca. 1400m), der von Unteri Rippa (1366m) nach Les Recardets (Einmündung bei der Kurve ca. 1400m) führt und bis hier einen alternativen Zustieg darstellt. Weiter Richtung S durch den ruppigen Wald, westlich eines Fluhbands zu einer Schrofenstufe, über diese hinauf (Stellen I) und hoch zum Grat der Rippa (ca. 1550m, ohne Kote auf der LK), T5-, 1h.

Auf dem überwachsenen Grat nach SW zur Rippaflue (ca. 1580m ohne Namen und Kote auf der LK, von Schwarzsee aus erste sichtbare Fluh im Grat der Rippa), die ab- und wiederaufsteigend auf Pfadspuren rechts umgangen wird (ca. 200m). Zwischen Tannen durch eine schwach ausgeprägte Schneise nach SE über steile Schrofen hinauf, nach einem kurzen Linksquergang zu der Felsstufe des Leiterli und über diese (ca. 10m, II, Wurzeln) zurück zum Grat der Rippa (ca. 1650m) bei der zweiten sichtbaren Fluh (Leiterliflue?). Über den Grat, Tannen links oder seltener rechts ausweichend (Stellen I), auf die Gemsflue (1728m), die markanteste dritte sichtbare Fluh, T5+, 45min.

Weiter über den z.T. ausgesetzten Grat (Pfadspuren, Stellen I), Tannen links oder selten rechts ausweichend, unter den Gipfel der von Oberi Rippa (1545m) von E heraufziehenden Felsrippe (Kreuz, ca. 1825 m, ohne Namen und Kote auf der LK), der über die kurze N-Flanke auf sehr steilem Gras erstiegen wird (einige Tännchen sind dabei hilfreich), T6, 45min.

Wieder dem z.T. ausgesetzten Grat folgend (Pfadspuren), in der bewaldeten Gratsenke ca. 1830m zwischen Les Recardets P. 1865 und P. 1844 Tannen ausweichend, auf die Pointe de Bremingard (1921m, ohne Namen auf der LK) und weiter über P. 1888 zum Col du Chamois (1875m), T3, 30min.

Abstecher auf dem weiss-blau markierten Bergweg über den NE-Grat zum Aussichtspunkt Patraflon (1916m),  T2, hin und zurück 30min.

Vom Col du Chamois Abstieg auf dem weiss-rot markierten Bergweg Richtung N östlich an La Chaux (1783m) vorbei zum Col 1590 und über Ober (1464m) und Unter Recardets (1300m, Einkehrmöglichkeit) zurück nach Schwarzsee Bad, T3, 1h 30min.

Material: altes Eisgerät, Reepschnur für alle Fälle.

Erfahrung in abschüssigem Wald-, Gras- und Schrofengelände sowie Klettererfahrung werden vorausgesetzt. Bei Nässe steigt die Ausrutschgefahr auf "erheblich". 

Hike partners: lorenzo


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»