COVID-19: Current situation

Figlversuch auf der Schesaplana


Published by susi , 21 November 2014, 22h08. Text and phots by the participants

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Rätikon
Date of the hike:16 June 2013
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Ski grading: AD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR   A   A-V 
Time: 7:00
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Height loss: 1400 m 4592 ft.
Route:Lünerseeparkplatz, Böser Tritt, Lünersee, Totalphütte, Schesaplana, Totalp, Lünerseeparkplatz
Access to start point:Parkplatz Lünersee Talstation
Maps:SLK 238 Montafon, SLK 1156 Schesaplana

07:11 Lünerseeparkplatz
07:46 Lünersee
08:15 Totalpaufstieg
10:43 Schesaplana Gipfel
11:15 Schesaplana Abfahrt
13:19 Totalphütte-Abfahrt
14:15 Lünersee

Eine Figltour. Es ist ein schöner sonniger Sonntagmorgen, als Hape und Christine kommen und wir gemeinsam ins Brandnertal fahren.
Wir sind früh dran und brechen bereits kurz nach sieben Uhr vom Parkplatz bei der Lünerseebahn auf. Über den Bösen Tritt wandern wir hinauf zum Lünersee, wo uns beissender Wind empfängt. Nach der Abzweigung zur Totalphütte sind wir vor dem kalten Wind geschützt und angenehmer führt unser Steig empor. Bald stehen wir im Frühjahrsfirn, durch den wir auf der gespurten Trasse zur Totalphütte aufsteigen. Hier machen wir erst mal eine Pause, bevor wir die restlichen 600 Höhenmeter zum Gipfel angehen.
Wir stapfen durch den Neuschnee der letzten Wochen problemlos höher, nur der Ausstieg auf den Gipfelgrat ist etwas unangenehm verblasen und hart. Hier weht wieder ein eisiger Wind, der Gipfelaufenthalt auf der Schesaplana 2964m fällt deshalb kurz aus und die Montage der Firngleiter führt gleich zu kalten Fingern.

Die ersten Fahrversuche vom Gipfel enden schnell, da meine Schuhe immer aus der Figlbindung rutschen und ich nach mehrmaligem Schneekontakt die Figl an den Rucksack klemme und zu Fuß absteige. Christine hat anfangs mehr Glück mit der Figlbindung und fährt bis zum Gratausstieg. Auf dem verblasenen Schneedeckel des steilen Hangs rutscht sie dann aber aus und landet .....zig Meter tiefer im Pulver. Hape will ihr helfen, es geht ihm aber nicht besser. Wie Schneemänner sehen die beiden aus. Ich traue mich vorerst gar nicht weiter und nur mit gutem Zureden quere ich weiter den Hang, bis das Gelände etwas weniger steil ist. Hier setze mich auf meinen Regenschutz und rutsche flott auf meinem Popo ab. Hape und Toni sind mit den Firngleitern sicherer unterwegs, aber Christine hat immer wieder Schwierigkeiten mit der Figlbindung, so daß ich vor den Dreien bei der gut besuchten Totalphütte eintreffe. Hier gibt's ein Bier und einen heißen Suppentopf - das haben wir uns verdient. Nach unserer ausgiebigen Rast auf der Hüttenterrasse folgt für Hape und Toni die Abfahrt zum Lünersee, für Christine und mich eine lustige Rutschpartie auf dem Regenschutz. Der Schnee reicht heuer ganz herunter bis zur Materialseilbahn. :-))

Am Seeufer gehts hinüber zum Bösen Tritt Steig und über diesen hinunter. Die Schneerinne lockt, und unsere beiden Figler stellen sich noch einmal auf die kurzen Dinger und fahren ab bis zum letzten Schneeflecken. Nächstes Mal werde ich die Ausrüstung zuhause bereits anprobieren, dann kann ich auch mitmachen.


Hike partners: goppa, abcdefgh12, susi


Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3+
T4
15 Jun 18
Im Frühsommer auf die Schesaplana · donjon7592
T3
22 Sep 18
Schesaplana - 2.964 m · his
T3+
T3+
16 Sep 18
Große Schesaplana-Runde · schwarzert

Post a comment»