COVID-19: Current situation

Schesaplana - 2.964 m


Published by his , 1 October 2018, 20h04.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Rätikon
Date of the hike:22 September 2018
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR   A   A-V 
Time: 8:00
Height gain: 1600 m 5248 ft.
Height loss: 1600 m 5248 ft.

An einem unverhofft schönem Septemberwochenende statteten wir der Schesaplana noch einen Besuch ab. Dazu starten wir an der Talstation der Lünerseebahn. Da unsere dortige Ankunft vor der Betriebszeit der Bahn lag, liefen wir uns bis zum Lünersee erst einmal warm. Am See angekommen, zeigte sich dieser in interessanten Lichtstimmungen. Wir passierten rechtsseitig den See und gelangten auf gut ausgebautem Weg zügig zur Totalphütte, an der eine Pause fällig war. Ab der Totalphütte führt der Weg schon etwas steiler durch eine karge vegetationslose Karstlandschaft. Nach einigem Zickzack mit gelegentlicher zu Hilfenahme von Drahtseilen steht man dann irgendwann an der Grenze zur Schweiz. Ab hier ist das große Gipfelkreuz zu sehen und es sind nur noch wenige Höhenmeter bis zum Gipfel Schesaplana.
Wir geniessen bei schon recht frischen Temperaturen die beeindruckende Rundumsicht. Trotz einiger Wolken und Nebelfetzen könne wir den Bodensee und das Rheintal mit der Stadt Chur sehr gut ausmachen.
Dem Aufstiegsweg entsprechend geht es wieder zurück zur Totalphütte. Hier gönnen wir uns eine umfangreiche Mittagspause. Zu bemerken ist auch, das trotz vieler Gäste der Service durch die Hüttenmitarbeiter hervorragend ist.
Für den weiteren Abstiegsweg wählen wir die Umrundung der anderen Seeseite. Verbunden damit ist ein Gegenanstieg von ca. 200m Höhenanstieg. Allerdings hat man dabei freien Blick auf die Totalphütte und den Gipfel Schesaplana. Wieder an der Staumauer angekommen, wählen wir als Abschlussschmankerl den Abstieg zum Parkplatz über den Arbeiterweg, der sich in kühnen Serpentinen in den Talgrund windet. Der Zustand des Weges erfordert den gelegentlichen Einsatz beider Hände. Der alternative Böser-Tritt-Steig ist deutlich einfacher zu begehen.
Unten wieder angekommen schwebt gerade die letzte Bahn der Lünerseebahn in die Talstation ein.
Ein schöne Tour geht für uns an diesem sonnigen Herbsttag zu Ende.

Hike partners: his


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 42037.gpx Hin- und Rückweg

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»