COVID-19: Current situation

Über die drei kleinen Mythengipfel


Published by Fraroe , 18 June 2013, 20h13.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:16 June 2013
Hiking grading: T6+ - Difficult High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Mythengruppe   CH-SZ   Alptaler Berge 
Time: 1 days
Height gain: 670 m 2198 ft.
Height loss: 670 m 2198 ft.
Route:nach Wegpunkten
Access to start point:mit Auto bis Haggenegg
Access to end point:dito
Maps:swiss Topo 1152 Jbergeregg

Nach der doch anstrengenden Skitour vom Samstag auf den *Dammastock schliefen wir am Sonntagmorgen aus. Als genüssliches Kontrastprogramm beabsichtigten wir, den kleinen Mythen mal wieder einen Besuch abzustatten. Um 09.30 Uhr starteten bei der Haggenegg. Am besten hält man für die Überschreitung gleich dem Viehzaun entlang auf den Haggenspitz zu. Je näher wir der schattigen Nordwand kamen, umso feuchter wurde es. Es scheint am Vorabend auch da kräftig geregnet zu haben. Nun den, so werden wir erfahren wie gross der Schwierigkeitsunterschied zwischen trocken und nass ist. Fazit vorneweg, es war ganz schön glitschig, so das wir die sporadisch vorhandenen Aufstiegshilfen für einmal gerne in Anspruch nahmen. Bei der ersten kleinen Kletterstelle T5 und grasig kam uns ein Paar auf dem Rückzug entgegen. Sie kannten die Route nicht und wollten nicht noch grössere Schwierigkeiten antreffen. Wir trafen sie dann auf dem Hauptgipfel wieder an. Da wir die Route gut kennen und wussten, dass an den heikelsten Stellen im weiteren Aufstieg Seile vorhanden sind, stiegen wir weiter. Das Müllerkamin liessen wir rechts liegen und erreichten bald mit doch etwas schmutzigen Händen den Gipfel.
Schon bei den letzten Aufstiegsmetern war uns eine Person auf dem Gipfel mit einem markanten Hut aufgefallen. Als wir ihn dann in ganzer Grösse sahen war uns sofort klar, das kann fast nur der Tricky sein, von dem wir schon einige Berichte gelesen haben. So war es dann auch. Da er auch ein ganz geselliger Kerl zu sein scheint, waren wir sofort in muntere Gespräche vertieft. Er wollte weiter über den Haupt-und Vorgipfel nach Zwüschet-Mythen. Von da weiter über die Chalberstöckliroute auf den grossen Mythen. So nahmen wir den weiteren Weg zum Hauptgipfel gemeinsam in Angriff. Der Abstieg hinunter zum Griggeli war wieder herrliches, trockenes Kraxelgelände. Beim Sattel, bei dem man in die Südwand des Hauptgipfels quert, hielten wir nach rechts in die Nordwand um durch das Kamin den Gipfel zu erreichen. Hier montierten wir unsere Helme wieder, ist doch der Aufstieg bis zum Kamin recht Steinschlag gefährdet. Der Kamin präsentierte sich auch feucht und glitschig. Was bei trockenen Verhältnissen ein Vergnügen ist, war so doch ein rechter „Chnorz“.
Auf dem Gipfel herrschte schon reger Betrieb. Nach kurzer Zeit stellte sich heraus dass sich mit lefpoenk noch ein weiterer Hikr auf dem Gipfel aufhielt. So diskutierten wir alsdann zu viert die diversen Routen auf den Grossen Mythen. Tricky verabschiedete sich dann aber bald, hatte er doch noch einen weiten Weg vor sich. Würde uns freuen, ihn mal wieder anzutreffen. [lefpoenk] und wir hatten es derweil überhaupt nicht eilig, hielt sich das Wetter doch prächtig. Nach einer ausgiebigen Rast nahmen wir den weiteren Weg zum Vorgipfel und anschliessend hinunter zur Alp Zwüschet Mythen gemeinsam unter die Füsse. Hier liessen wir die Tour bei einem kühlen Trunk ausklingen. 

Hike partners: Fraroe


Gallery


Open in a new window · Open in this window

T5 III
T5+ II
T6- II
T5 II
T5+ II

Comments (6)


Post a comment

jfk says:
Sent 18 June 2013, 21h20
Bin erst vor 2h ebenfalls von einer nachmittaglichen Tour über die drei kleinen Mythen zurückgekommen. Das scheinen ja die Hikrberge schlechthin zu sein. Es ist halt eben schon schön dort oben!

Fraroe says: RE:
Sent 18 June 2013, 21h42
für uns sehr nah und es ist alles dabei.

Bombo says:
Sent 19 June 2013, 10h44
Schöne Tourenidee, muss ich auch wieder einmal unter die Füsse nehmen.

Beste Grüsse aus Zug,
bombo

Fraroe says: RE:
Sent 19 June 2013, 11h35
Diese Tour erfreut uns auch immer wieder. Kurz und doch Handarbeit dabei! Wenn Mann das Büro verlassen kann.
LG Franz und Rösly

Bombo says: RE:
Sent 19 June 2013, 14h41
Autsch - Seitenhieb ;-) Am 30. Juni wartet die nächste Büroschicht... Wer also planen will, der soll die Traumpläne auf dieses Datum setzen - mit 99% Wahrscheinlichkeit herrschen dann Traumbedingungen... Alles andere wäre utopisch (& tropisch).

Lg,
Bombo

Fraroe says: RE:
Sent 19 June 2013, 18h50
Hoffentlich hält es bis zum 1. Juli, können nämlich erst dann wieder los


Post a comment»