Die Bergtour 1994 (1) - Il Madone 2756 m


Published by basodino Pro , 23 April 2013, 22h41.

Region: World » Switzerland » Tessin » Bellinzonese
Date of the hike:25 July 1994
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Poncione di Vespero   Gruppo Cristallina 
Time: 5:00
Height gain: 580 m 1902 ft.
Height loss: 580 m 1902 ft.
Access to start point:Mit dem Auto oder ÖV via Airolo ins Val Bedretto bis nach Ossasco (1313 m).
Accommodation:damals Capanna Cristallina CAS (2349 m), heute auf 2570 m am Passo Cristallina, was die obige Tour um ca. 1,5 Std. verlängert

Im Jahr 1994 kehrte ich einmal mehr in meine "zweite alpine Heimat" zurück - dieses Mal um mit einer zweiwöchigen Tour etwas weiter auszuholen. Ziel der Tour war es auf der Tessiner Seite vom Val Bedretto bis nach Bosco Gurin vorzustossen und dann auf der italienischen Seite bis ins Val Bedretto zurückzulaufen.
Weil schon genauer beschrieben (siehe Bergtour 1989), spare ich mir den Aufstieg zur alten Capanna Cristallina (2349 m, 1. Tag). Den 2. Tag wollten wir wie in der vorangegangen Touren auch zur Eingewöhnung nutzen. Dieses Mal sollte es der Il Madone (2756 m) sein. Wir, das waren zwei Mitstreiter, die ich über eine Anzeige in einer lokalen Ausgabe einer Stuttgarter Zeitung kennengelernt hatte (hikr gab es ja noch nicht). Mit dem einen begann damals eine bis heute andauernde Freundschaft, der andere musste während der Tour die Segel streichen, dazu aber später mehr.
Von der alten Capanna Cristallina konnte man damals ohne großen Höhenverlust das obere Val Torta zum Passo del Naret (2438 m) auf einem Weg queren. Von dort stiegen wir einfach weglos über Wiesen direkt nach Norden zu einer unbezeichneten Schulter auf, umgingen sie leicht rechts und folgten dem Grat über P. 2547 hinweg bis in einen Sattel dahinter. Dann wichen wir rechts in die Flanke aus und umgingen den dort steilen Aufschwung. Am Passo del Madone (ca. 2550 m) gewannen wir den Grat wieder und stiegen unschwierig zum Teil über Pfadspuren bis zum Gipfel. EB, 2 h 30 min.
Im Abstieg stiegen wir dann hinab zum Lago di Val Sabbia (2396 m), um dort ausgiebiger zu rasten, am Gipfel war es doch etwas zugig. Wenn man von dort talauswärts weiterläuft, erreicht man bald das Nordufer des Lago del Naret (ca. 2380 m) und kann von dort der Seeumrundung in beiden Richtungen folgen. Hier rechts abzubiegen ist natürlich wesentlich kürzer und trotz eines kleinen Zwischenabstieges dem Passo del Naret recht nahe, über den wir zur Hütte zurückkehrten. EB, 2 h 30 min (gemütlich).

Fortsetzung hier!

Hike partners: basodino


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

I D-
T4+
AD+
4 Mar 18
Cristallina "Überfahrt" · D!nu
T3
T2

Post a comment»