COVID-19: Current situation

Strahlhorn 4190m - Von Saas Fee nach Zermatt


Published by Dino , 22 May 2013, 20h02.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:15 April 2013
Ski grading: D-
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 7:00
Height gain: 1300 m 4264 ft.

Nachdem ich am Vortag vom Allalinhorn zur Britanniahütte abgefahren bin, habe ich mir nun fuer den folgenden Tag das Strahlhorn vorgenommen.

Um 6 Uhr Aufbruch in der Britanniahütte. Die Wetterprognose verprach viel Sonne und warme Temperaturen im Tagesverlauf. Daher wollte ich möglichst früh wieder vom Gipfel zurück beim Adlerpass und bereit zur Abfahrt sein.
Der Tag beginnt nach etwa 1h mit einem herrlichen Sonnenaufgang am wolkenlosen Himmel. Direkt vor mir leuchtet schon das Strahlhorn. Und dies von der ersten Minute an weg. Man läuft immer auf das Strahlhorn geradewegs zu. Rechts wird der Weg gesäumt von den beeindruckenden Wänden des Allalin-Hohlaubgrat und weiter hinten, Rimpfischhorn. Links von der Route breitet sich der riessige Allalingletscher aus und reflektiert das warme Licht des Sonnenaufgangs. Ein grandioser Tag kündigt sich an!

Hoch motiviert steige ich über den Gletscher. Nach einigen Stunden wird mir langsam klar, dass man dem Strahlhorn doch nicht so schnell näher kommt wie ich anfänglich vermutet hatte. Immerhin ist der Allalingletscher doch knapp 6km lang... Aber was soll's? Die Landschaft ist so eindrücklich, da bekommt man beim langen Weg genug Zeit sich alles in Ruhe anzuschauen.
Nach einiger Zeit erreicht man dann doch den Adlerpass. Ab hier ändert sich das Landschaftsbild. Auf einmal wird es steiler und man erreicht bald darauf den Grat, d.h. die Passhöhe.

Von der Passhöhe geht es dann auf dem Grat weiter zum Gipfel des Strahlhorns, etwa 400hm. Ich muss zugeben, dass ich dieses Stück bei meiner Planung etwas unterschätzt habe und dass es sich länger zieht als ich gedacht hätte. Ab und an muss ich auch durchaus nach Luft schnappen.
Aber irgendwann ist man dann doch oben und freut sich ueber die herrliche Aussicht. Bei fast windstille in schönstem Sonnenschein durfte ich das hochalpine Panorama geniessen.

Und dann ab auf die Ski und nichts wie runter! Es hatte genug Schnee, so dass ich knapp vorm Gipfel abfahren konnte. Ab durch stiebenden Powder zum Adlerpass.
Dort dann dann die steile Abfahrt hinunter Richtung Adlergletscher (hier etwas eisig und steil, guter Kantengriff nötig). Ich habe mich entschieden bei diesem schönen Wetter und diesen mega-guten Verhältnissen weiter nach Zermatt abzufahren anstatt auf dem Anstiegsweg Richtung Saas-Fee zu fahren. Was für tolle Verhältnisse! Das muss einfach genutzt werden!

Die Abfahrt über Adlergletscher und Findelgletscher werde ich nie vergessen. Fast alleine in endlosen Gletschlandschaften. Dazu: viel Schnee und viel Sonne. Das gehört mit zum allerschönsten was man erleben kann! Man wünscht sich die Fahrt wäre nie zu Ende!
Weiter unten beeilte ich mich dann aber doch noch, da die Schneedecke hier stark durchfeuchtet war und ich keine Lust hatte noch in eine Spalte einzusinken.
Ab Gant dann nochmal mit der Bahn rauf nach Blauherd und via Skigebiet hinab nach Zermatt.

Was fuer ein Tag!

Bei der Heimfahrt im Zug bot sich dann noch ein schönes und interessantes Schauspiel:
Durch die starke Erwärmung riesselte der Lawinenschnee durch die Rinnen wie Wasserfälle aus Schnee.

Schwierigkeit: Laut SAC-Skitourenfuehrer Oberwallis Abfahrt vom Adlerpass nach Zermatt S. Ich gebe ein S-.

Hike partners: Dino


Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD+
PD
F PD+
15 Apr 15
Strahlhorn · shinny
PD- AD-
1 Jun 19
Skiabenteuer Saas-Fee - Val d`Ayas / Tag II: Britanniahütte... · Abenteurer&Bergrebell Ötzi II
T3 PD
18 Aug 17
Strahlhorn 4190m.ü.M. · mbjoern

Post a comment»