COVID-19: Current situation

Plaine Madeleine


Published by Zaza , 29 October 2012, 19h20.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:29 October 2012
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 3:30
Height gain: 1700 m 5576 ft.
Height loss: 200 m 656 ft.
Maps:1287

Diese Tour hatte ich vor einiger Zeit ausgeheckt für den Fall, dass mal knieschonende Routen gefragt wären. Das war zwar heute nicht so, aber ich hatte gerade keine bessere Idee parat...

Wie ich unterwegs feststellte, ist die Route fast identisch mit dem ersten Teil des bekannten Berglaufs Sierre-Zinal. Da die Wegfindung vom Bahnhof Sierre zum Beginn des Weges nicht allzu übersichtlich ist, empfiehlt es sich, den Anniviers-Bus bis zur Haltestelle "Bois des Finges" zu nehmen, wenn gerade einer fährt.

Danach auf gut markierten Wegen über Saint-Antoine und Plain Palet zur hübschen Alp Ponchet (im Sommer kleine Buvette). Bei der Hütte P. 1950 ist ein Weg bzw. eine Route zur Plaine Madeleine angegeben. Von hier kann man dem Rand des eindrücklichen Illgrabens folgen...dies natürlich mit gebührendem Abstand, denn der Graben scheint durchaus weiter wachsen zu wollen. Ein Schild gibt die Plaine Madeleine weiter südlich an als die LK, auf der bewaldeten Kuppe nördlich von P. 1961. Von diesem Sattel aus kann man indessen gemütlich nach Chandolin schlendern (oder allenfalls noch das Illhorn anhängen).

Verhältnisse: Eher wenig Schnee, Gamaschen waren erst ab Ponchet nötig, der Schnee war danach nie höher als etwa 20 cm und auch deutlich weniger verblasen als es offenbar in anderen Regionen der Fall ist.

Hike partners: Zaza


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (9)


Post a comment

Henrik says: Wie muss ich dieses Szenario
Sent 29 October 2012, 19h33
verstehen?

> knieschonende Routen

Bei 1700 Metern Aufstieg, die ja auch in die Knie gehen können, denn das höre ich von meinen Knie-TP-Patienten....

Zaza says: wounded knee
Sent 29 October 2012, 19h47
Also im Vergleich zur Belastung beim Abstieg ist der Aufstieg deutlich weniger hart für die Kniegelenke...und die meisten engagierten Berggänger (bzw. ihre Begleitungen) verspüren gelegentlich ein Zwicken im Knie, wenn sie einen gewissen Reifegrad erreicht haben ;-)

LG, zaza

Bertrand says:
Sent 30 October 2012, 16h36
Astucieux ! Je vais peut-être suivre tes traces jeudi 1er (férié ici...), si tu m'autorise le copyright...Pas trop d'ombre en cette saison avec l'exposition N ?

Zaza says: RE:
Sent 30 October 2012, 19h09
Pas férié à Berne, hélas! Ils sont trop bosseur, ces bernois ;-)

Pas de souci pour le copyright, mais je crains que la plupart de la neige aura disparu. La montée est plus ou moins dans la forêt jusqu'à 1600 m, donc pas trop de soleil. Mais en style "trailrunning" tu peux considérer la trajet complet de Sierre-Zinal.

A+

zaza

Bertrand says: RE:
Sent 31 October 2012, 09h09
Merci ! Je ne cherche pas forcément la neige, on en aura assz par la suite, plutôt les couleurs d'automne et les mélèzes...je pensais aussi à Prabé.
Si jamais je peux aussi me libérer ce vendredi...

Zaza says: RE:
Sent 31 October 2012, 13h09
Je serais partant le vendredi...Prabé - Pra Roua, peut-être? Ou plutôt région Domo?


Bertrand says: RE:
Sent 31 October 2012, 14h07
Ca marche ! Je garde donc Prabé de coté à tout hasard, j'irai ailleurs demain. Domo OK aussi (mais il faut impérativement que j'attrape le 16h48, on doit encore partir à Genève le soir même)

Zaza says: RE:
Sent 31 October 2012, 16h46
Vu les prévisions météo, on dirait plutôt Domo pour vendredi...

Bertrand says: RE:
Sent 31 October 2012, 16h48
Ouais...bon par SW ça change tout le temps (et après c'est encore faux la moitié du temps !), on peut encore décider au dernier moment. Je quitte le bureau, il faudra me mailer sur le Gmail !


Post a comment»