COVID-19: Current situation

Wiggis und Rautispitz


Published by heluka , 20 October 2012, 22h09.

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike:20 October 2012
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   Oberseegruppe 
Time: 8:00
Height gain: 1800 m 5904 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.
Access to start point:Netstal

Kurz nach acht Uhr starte ich meine Tour vom Parkplatz bei der Seilbahn Wasserschloss in Netstal. Mein heutiges Ziel ist der Wiggis. Dem Rautispitz möchte ich ebenfalls einen Besuch abstatten und wenn alles gut läuft, zum Obersee absteigen und von dort via Näfels wieder zurück nach Netstal. Das sind nicht nur viele Höhenmeter, sondern auch gleich noch ein paar Kilometer Fussmarsch.

Ueber einen guten, aber steilen Bergweg geht es aufwärts und ich bin bald auf der Alp Aueren beim Unter Stafel. Ein paar Gemsen werden durch mich gestört und fliehen in die steilen Grasbänder des Wiggis. Bereits jetzt ist es recht warm. Der durchwegs steile Aufstieg trägt ebenfalls dazu bei, dass ich ganz schön ins Schwitzen komme.

Beim Mittler Stafel folge ich einem Weg in Richtung Gumen auf. Gut schaue ich auf das GPS und kann über ein steiles Grasband nach rechts auf den richtigen Weg queren. Der Weg bleibt steil und anstrengend bis zum Sattel. Von dort hat man noch etwa eine Viertelstunde zum Gipfel. Von hinten ist der Wiggis mit den grasigen Flanken nicht sehr attraktiv. Die Aussicht auf dem Gipfel dafür um so schöner. Ein Steinwurf eintfernt der Rautispitz. Etwas unterhalb des Wiggis-Gipfel ist Wiggisnase. Ich statte ihr ebenfalls einen Besuch ab. Will man nämlich vom Wiggis auf den Rautispitz, muss man zuerst etwas absteigen in Richtung Wiggisnase. Die Verzweigung ist am Boden auf einem Stein aufgemalt und kann nicht verfehlt werden.  Von der Wiggisnase hat man einen ultimativen Tiefblick runter auf Netstal. Die anschliessende Querung zum Rautispitz ist mit einem Drahtseil gesichert. Da auf der Schattenseite noch Schnee liegt, bin ich froh um diese Sicherung. Auch die Aussicht vom Rautispitz ist heute umwerfend.

Nach einer weiteren kurzen Rast entschliesse ich mich, meinen Plan in die Tat umzusetzen und tatsächlich zum Obersee abzusteigen. Es ist ein kleines Risiko dabei, da dies natürlich ein Riesenumweg bedeutet, da mein Auto in Netstal steht. Der Abstieg führt zuerst über Grasflanken und anschliessend über und zwischen Karstfelsen abwärts. Der Weg ist gut markiert. Allerdings kann kaum von einem Weg gesprochen werden. Erst ab der Grapplialp ist der Weg angenehmer zu laufen. Beim Obersee angekommen genehmige ich mir erst mal ein Bier. Leider fährt kein Bus oder Postauto von hier nach Näfels. Ich mache mich also wieder zu Fuss auf den Weg. Ich kürze ab so gut es geht, muss aber auch auf der  geteerten Strasse laufen. Bereits jetzt machen sich meine Füsse und Knie bemerkbar. Das wird noch ein zäher Abstieg nach Näfels werden. Von dort sind es dann auch nochmals etwa vier Kilometer nach Netstal.

Als ich darüber nachdenke, höre ich, wie ein Auto das von hinten kommt verlangsamt und bei mir anhält. Ob ich mitfahren wolle, fragt eine freundliche Frau. Dieses Angebot kommt genau zum richtigen Zeitpunkt und ich nehme dankbar an. Bei der Talfahrt merken wir, dass wir uns ja auf dem Wiggis Gipfel getroffen hatten und bereits kurz über den Rückweg diskutiert hatten.

So war ich um einiges schneller unten in Näfels. Trotzdem blieb ein gutes Wegstück übrig. Zuerst gehe ich ein Stück der Hauptstrasse entlang, die sehr stark befahren ist. Bald weiche ich aber in die angrenzenden Wiesen aus und schlendere, bereits ziemlich müde, über Kuhweiden in Richtung Netstal. Die andere Talseite ist in goldenes Licht getaucht und der Fronalpstock und Mürtschenstock bieten eine herrliche Kulisse. Der Weg zieht sich noch endlos bis Netstal. Ich muss noch durch das ganze Dorf durch weiter Richtung Riedern.

Als ich mein Auto wieder sehe, bin ich erleichert aber auch etwas stolz. Das war heute ein gewaltiger Marsch und der Abstieg vom Obersee zu Fuss nach Näfels wäre für meine Knie wohl etwas viel gewesen. Hier hat es das Schicksal gut mit mir gemeint.

Es war heute eine anstrengende, aber wunderbare Tour bei bestem Herbstwetter.
 


Hike partners: heluka


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 13488.gpx Netstal-Wiggis-Rauti-Obersee

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»