COVID-19: Current situation

Auf dem Massaweg entlang der Riederi


Published by passiun_ch , 30 December 2012, 10h32.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:25 July 2006
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 3:30
Height gain: 120 m 394 ft.
Height loss: 120 m 394 ft.
Route:Ried-Mörel - Riederi - Massaweg - Gragg - Ried-Mörel
Access to start point:Visp - Brig - Mörel - Ried-Mörel (oder mit PKW von Bitsch direkt nach Ried-Mörel)
Access to end point:Ried-Mörel - Mörel - Brig - Visp

Der im Jahre 1996 eingeweihte Massaweg folgt der Riederi, einer Wasserleitung oberhalb der Massaschlucht. Die Wiesenhänge von Ried werden auch heute noch durch die Riederi bewässert.
Von Ried ob Mörel aufsteigen bis Sommerseila, dort erreicht man dann den Suonenweg. Entlang dieser Wiesenhänge verläuft der Weg immer entlang der offenen Suone und später auch durch Waldstücke. Oberhalb der Hütten von Flesche folgt ein aussichtsreiches Wegstück mit Blick ins Rhonetal bei Brig und auf die Simplonberge, um kurze Zeit später in das Tal der Massa einzubiegen.
An einer Stelle hat man hohe Stützmauern aufgebaut wo die Kännel drauf liegen um dem Wanderer Einblicke in die frühere Bauweise zugeben. Der Platz ist mit mehreren Infotafeln versehen und zu einem kleinen Rastplatz ausgebaut. 
Der Weg führt nun weiter ins Tal der Massa hinein und wird immer alpiner und ausgesetzter mit Felswänden nach oben und unten. Er ist aber auf der gesamten Strecke relativ breit und an fast allen Stellen mit Ketten zur Bergseite gesichert.
Die steilste Felswand überwindet man durch einen kurzen Tunnel. Um die Felswand herum führen in schwindelerregender Höhe nachgebaute Holzkännel um dem Wanderer zu zeigen wie hoch das Risiko für die Menschen früher war um das Wasser, die sogenannten heiligen Wasser,  zur Bewässerung nutzen zu können.
Auf diesem aus dem Fels gesprengten, luftigen Weg leicht aufwärts bis zum Ende der Felswände um dann im Tal zu der Häusergruppe von Gragg zu gelangen.
Dann ist der eigentliche Massaweg auch zu Ende. Ich bin dann den gleichen Weg zurück bis nach Ried ob Mörel gelaufen und den Weg dadurch aus einer neuen Perspektive gesehen.
Man kann den Weg von Gragg bis nach Blatten fortsetzen oder am Stausee Gibidum zur Oberriederi aufsteigen, alle Strecken sind auf Hikr schon oft beschrieben worden (siehe unten).

Fazit : Eine schöne Suonenwanderung auf einem spektakulären aber breiten Weg, leider ist die Suone in diesem Bereich nicht mehr offen geführt.

Hinweis zu den Fotos :
Die Bilder sind mit einer Kameraauflösung (VideoCam) von nur 1 Megapixel gemacht
und ich bitte die schlechtere Qualität zu entschuldigen. 

Hike partners: passiun_ch


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»