Massaweg


Published by wam55 , 10 October 2011, 11h18.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:20 July 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 4:00
Height gain: 120 m 394 ft.
Height loss: 680 m 2230 ft.
Route:Blatten bei Naters - Gibidum Stausee - Massaweg - Sommerseili - Ried Mörel - Mörel
Access to start point:Mit der Bahn nach Brig, Bus bis Blatten
Access to end point:Matterhorn-Gotthard-Bahn von Brig nach Mörel

In Brig ist es noch trocken, bei der Fahrt mit dem Bus setzt dann aber leichter Nieselregen ein. In Blatten bei der Talstation der Seilbahn zur Belalp steige ich aus. Der Chauffeur beruhigt uns, das Wetter wird schon noch gut heute. Er sollte recht behalten.
 Erst geht es auf feuchten Pfaden durch den Wald, bald aber auf einer Asphaltstrasse zum Stausee. Hier gibt es einen direkten Weg Richtung Schlucht runter und über eine Brücke zum Massaweg. Ich wähle aber den Weg zum Staudamm. Es beginnt schon abzutrocknen, und bereits nach 30 Minuten erreiche ich die Staumauer. Über steile Metalltreppen geht es auf die Staumauer hinunter. Der Stausee hat nicht viel Wasser. Am Ufer sieht man die Spuren vom Gletschersteig Aletsch. Also ich hätte da keinen Mut dazu und kann die Leute nur bewundern, die sowas schaffen.
 Nach dem Staudamm geht es runter auf den Massaweg. Dieser verläuft auf der Trasse der alten und jetzt stillgelegten Suone Riederi. Ein paar einzelne Teile davon wurden rekonstruiert. 
  Der Massaweg führt erst durch den Wald und um markante Felsen herum. Sanft fällt der Weg ab, und nach etwa 40 Minuten erreiche ich den spektakulären Teil der Strecke. Alles ist aber sehr gut abgesichert, überall hat es Seile zum Festhalten. Ich geniesse die tollen Aussichten. Der Weg geht vorbei an steilen Felsen, über Brücken und auch einmal durch einen kurzen Tunnel. Unter überhängenden Felsen ist ein kleiner Picknickplatz, hier mache ich Rast. 
 Dann öffnet sich die Schlucht langsam, ich kann hier viele schöne Ausblicke ins Rhonetal geniessen. So langsam verziehen sich die Wolken. Die nächste Ortschaft heisst Sommerseili, was zu der nun meist scheinenden Sonne passt. Nach mittlerweile etwa dreieinhalb Stunden Wanderzeit erreiche ich Ried-Mörel. Hier würde eine Seilbahn nach Mörel fahren. Aber bei diesem schönen Wetter bevorzuge ich den Fussweg, sehr weit ist es ja nicht mehr bis nach Mörel. 

Hike partners: wam55


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2
T2
22 Jun 10
Riederi Suon - Massaweg · laponia41
T2
T2
T3
25 Jul 11
Massaweg (Hoch und Tief) · Wandelwallis.nl

Post a comment»